Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Bitte bachtet die Datenschutzerklärung und das Impressum, welche für den Blog hier gelten. Ihr findet sie auf der linken Seite verlinkt und seid mit einem Klick da. Welche Daten beim Besuch der Seite generiert werden und aus welchem Grund könnt ihr da nachlesen.
Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Dienstag, 1. Mai 2018

Buchtipp: Erbin des Feuers von Sarah J. Maas




Erbin des Feuers von Sarah J. Maas
Aus der Serie: Throne of glass


Genre: Jugendbuch / Fantasy
Sprache: Deutsch
Erschienen 10.2015 - noch erhältlich
Verlag: dtv

Vorweg
Es handelt sich um den dritten Band einer Serie, die vermutlich alle schon kennen. Wie immer bin ich hier dem "Hype" hinterher. Allerdings durchaus bewusst. Ich genieße so manche Bücher einfach mehr, wenn ich sie für mich ganz alleine lese und auch erst dann, wenn ich für mich denke, dass ist der richtige Zeitpunkt und nicht weil es angesagt ist und gerade jeder liest.
Nachdem ich mit Band 1 angefangen habe, meine Vorfreude war dementsprechend gewachsen und angestaut, ist eingetreten, was ich mir erhofft hatte. Ich konnte nicht genug bekommen! Und welch Glück: Ich konnte direkt mit Band 2 weitermachen und jetzt noch mit Band 3 (Band 4 steht auch schon hier *g*), weil ich lang genug gewartet hatte, um die Reihe jetzt erstmal in einem "Rutsch" lesen zu können. Bei den fiesen Cliffhängern durchaus ein Plus.


Zum Buch
Band 3 macht inhaltlich ohne großen Sprung so ziemlich da weiter, wo Band 2 aufgehört hat. Als erstes ist mir gleich mal aufgefallen, dass ich keine Schwierigkeiten hatte, in die Geschichte einzutauchen und kein langes "Reinkommen" gebraucht habe. Das mag zum einen sicher daran liegen, dass keine allzu große Zeitspanne zwischen Band 2 und Band 3 lag, aber auch emotional war ich sofort wieder dabei.
Der Schreibstil ist einfach grandios. Es fällt mir unglaublich leicht in die Welt abzutauchen, mir alles bildlich vorzustellen und ich kann mich sehr gut in Celaenas Gefühlswelt einfinden und mich mitreißen lassen. Ich habe sie sehr lieb gewonnen und mag die Figur mit all ihren Stärken, aber auch vor allen wegen ihrer kleinen Schwächen, die sie um so liebenswerter und realer wirken lassen.
In diesem Teil trennt sich Celaenas Plot ein wenig von dem von Dorian und Chaol. (Der nach wie vor mein Liebling ist. Ja keine Ahnung, ich bin so. Punkt!)
Ich hatte im Vorfeld bereits mitbekommen, dass einige Leser die Handlungsstränge (zu dem sich noch die Perspektive von Aedion und die von Manon (einer Blackbeak-Hexe) hinzugesellen) als zu "viel" empfanden und es nicht so gut ankam, das es so viele "Sichten" gab.
Bei mir war es genau das Gegenteil! Ich fand gerade die wechselnden Sichtweisen, die verschiedenen Handlungsstränge haben das Geschehen aufgelockert, noch spannender, noch dynamischer, tiefergehender und packender gemacht. Für mich war das Lesen streckenweise, wie das Gucken einer sehr, sehr guten TV Serie. Also unterhaltend, süchtigmachend. Ich bin quasi durch die Seiten gestürmt und hatte bis zum Schluss das Gefühl, es dürfte immer brav so weiter gehen.
Habe ich Kritik?
Um ehrlich zu sein, nicht wirklich. Klar gab es in einem, oder zwei Handlungssträngen kleinere Längen. Szenen, die sehr ausschweigend beschrieben wurden und etwas brauchten, um zum Punkt zu kommen. Gewisse Entwicklungen, zwischenmenschlicher Beziehungen, haben viel Zeit in Anspruch genommen und nehmen auch viel Platz in der Geschichte ein. Vielleicht hätte man das einkürzen können, sicher sogar. Aber ich bin ebenso sicher, dass mir das Buch dann nicht besser gefallen hätte. Denn gerade das intensive Ausarbeiten der Figuren, das Mitgehen mit so vielen Charakteren und dabei sein, bei dem was sie erleben und prägen wird, bringt mir die Figuren so nah und das liebe ich an Büchern am meisten. Insofern war ich mit Band 3 super zufrieden.
Das Ende ist fies. So fies wie es eben nur geht, aber zum Glück bin ich angefixt weiter zu lesen und lasse mich nicht davon beeinflussen. Dafür bin ich bereits zu verliebt in die Welt und die Figuren.


Fazit:
Ein grandioser dritter Band. Für mich wird die Reihe von Buch zu Buch besser. Ich fühle mich bereits wie ein Teil von der Welt und den Figuren. Ich liebe die Abwechslung in der Story, die verschiedenen Charaktere und Erzählstränge und das Eintauchen in diese durchaus komplexe Geschichte hat mir großes Lesevergnügen gebracht. Als richtiger Fantasyleser, der sehr gerne selbsterschaffene Welten betritt und sich im "High Fantasy" Bereich schon immer zuhause gefühlt hat, ist die Reihe ein Volltreffer und ich kann sie euch nur aus vollster Überzeugung ans Herz legen, falls ihr zu den wenigen Menschen da draußen gehört, die die Bücher noch nicht gelesen haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse. Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.