Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Bitte bachtet die Datenschutzerklärung und das Impressum, welche für den Blog hier gelten. Ihr findet sie auf der linken Seite verlinkt und seid mit einem Klick da. Welche Daten beim Besuch der Seite generiert werden und aus welchem Grund könnt ihr da nachlesen.
Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Samstag, 21. April 2018

Buchtipp: Schicksalsschwestern von Jessica Spotswood




Schicksalsschwestern von Jessica Spotswood
Aus der Serie: Töchter des Mondes


Genre: Jugendbuch / Fantasy / Hexen
Sprache: Deutsch
Erschienen 01.201 - nur noch gebraucht oder als eBook erhältlich
Verlag: Egmont INK

Vorweg

Es handelt sich um den dritten Band einer Trilogie, die ich auf deutsch gelesen habe. Den ersten Band habe ich als Hörbuch durch Zufall gehört, war von der Geschichte unglaublich begeistert und habe mir danach die komplette Trilogie bestellt. Die Bücher eignen sich für Fantasyleser. Leser, die Geschichten über Magie, Hexen und Schwestern mögen. Ich würde sagen vom Alter her ab 15/16 geeignet.

Zum Buch

Band 3 macht genau bei dem bösen Ende von Band 2 weiter und kommt dabei ohne Zeitsprung aus, was mir sehr gut gefallen hat. Denn natürlich wollte ich unbedingt wissen, wie es genau an der Stelle weitergehen würde, an dem Band 2 endete.
Dafür bekommt die Autorin schon mal Pluspunkte.
Die Geschichte selbst entwickelt sich weiterhin spannend und spitzt sich gerade auf den letzten Seiten dramatisch zu. Man ist sich nicht sicher, bis zum Schluss nicht, ob alle drei Schwestern überleben werden und das gilt natürlich auch für zahlreiche Nebenfiguren, die man über die Zeit lieben gelernt hat.
Obwohl die Story sehr spannend und dynamisch voranschreitet, kommen die persönlichen Konflikte nicht zu kurz. Man erhält weitere Einblicke in Kate, aber auch in Maura und in Tess. Dabei liegt der Fokus stark auf der Beziehung aller drei Schwestern und nicht nur der von Kate zu Maura im Vergleich zu der von Kate zu Tess. Auch das hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Die Autorin bleibt sich selbst und damit den Figuren treu und so durchläuft Maura keine wirkliche und damit unglaubwürdige, spontane Wandlung. Aber ihre Entwicklung wühlte mich auf, ihre Geschichte findet ein schlüssiges Ende und hat mich sehr berührt. Ähnliches gilt für Kate, deren Entwicklung ich ebenfalls ganz toll fand.
Etwas zu kurz kam mir Tess im Drei-Schwestern-Gespann, aber das ist vermutlich Ansichtssache. Getrübt hat es mein Lesevergnügen jedenfalls nicht so entscheidend, als das ich dafür etwas abziehen würde. Im Gegenteil ich bin begeistert, wie harmonisch und gleichbleibend unterhaltsam und spannend die drei Bücher waren. Sehr schöne Trilogie, die ich sehr gerne weiterempfehle. Ich bin schon gespannt, auf weitere Bücher der Autorin.

Fazit:
Ein würdiger Abschluss. Spannend, emotional, aufwühlend und durchweg eine gute Trilogie, die ich sehr gerne weiterempfehle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse. Informationen dazu findet ihr in der Datenschutzerklärung.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.