Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Bitte bachtet die Datenschutzerklärung und das Impressum, welche für den Blog hier gelten. Ihr findet sie auf der linken Seite verlinkt und seid mit einem Klick da. Welche Daten beim Besuch der Seite generiert werden und aus welchem Grund könnt ihr da nachlesen.
Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Mittwoch, 25. April 2018

Buchtipp: Der Erwählte von Kiera Cass




Der Erwählte von Kiera Cass
Aus der Serie: Selection


Genre: Jugendbuch / Fantasy / Dystopie
Sprache: Deutsch
Erschienen 02.2015 - noch erhältlich
Verlag: Sauerländer (Fischer)

Vorweg
Es handelt sich um den dritten Band einer Trilogie, die ich auf deutsch gelesen habe. Den ersten Band habe ich damals begonnen mit sehr niedriger Erwartung. Ich bin kein Fan von TV Serien nach Schema: Bachelor, Top Mode etc. Und diese Reihe klang sehr nach dem Prinzip Bachelor, bloß mit märchenhaftem, dystopischem Hintergrund. Aber es klang auch nach einer amüsanten Geschichte, zum Abschalten und schön für zwischendurch. Getestet und so froh, dass ich das damals gemacht habe. Denn ich habe mich sofort in America und in Maxon verliebt und nicht nur in die beiden, sondern auch in einige der anderen Damen, die eine kleinere (bis größere) Rolle im Verlauf der Story spielen. Meine Erwartung an Band 3 den "storytechnischen" Abschluß der Serie war dementsprechend sehr viel höhrer und mein Anspruch ebenso.

Zum Buch
Band 3 macht inhaltlich ohne großen Sprung so ziemlich da weiter, wo Band 2 aufgehört hat. Ich brauchte einen kurzen Moment, um wieder rein zu kommen, weil Band 2 schon ein Weilchen her war und es ja doch einige Figuren und somit Namen sind, die auf mich einprasselten. Allerdings war ich nach 25 bis 40 Seiten voll in Fahrt. Gefesselt, gebannt, amüsiert, und emotional "on Kurs", so dass Folgendes passiert ist:
Begonnen habe ich Band 3 um 20:15 am Abend. Beendet hatte ich das Buch mit seinen 384 Seiten um: 23:25. Ich war selbst geschockt, als ich realiserte, dass Buch an einen Abend in drei Stunden komplett durchgelesen zu haben. Aber ich war nicht auf Klo, ich war nix essen oder trinken, ich habe einfach nur gelesen. Seite um Seite und so vertieft, dass ich nichts um mich herum mitbekommen habe.
Natürlich ist der Schreibstil locker, einfach, jugendlich angemessen. Die Schrift im Druck ansprechend groß und damit fliegt man etwas leichter oder besser schneller durch die Seiten. Aber dennoch! Die Geschichte hatte von Beginn an Fahrt, Spannung auf storytechnischer wie emotionaler Ebene, sehr viel Gefühl in allen Bereichen (Familie, Freundschaft, Liebe) und einen tollen Witz und Humor, der mich mit dem Gefühl zurückließ, wunderbar und aufs Beste unterhalten worden zu sein.
Es gab keine große Überraschungen, keine fiesen Turns in der Geschichte, kein böses Erwachen am Ende und hier und da hätte ich mir sogar etwas "mehr" gewünscht. (Zum Beispiel im Finale und beim "Verlust" so mancher Figur) Aber all das spielte keine große Rolle, denn das Buch erfüllte meine Erwartungen. Es hat mich frohen Herzens und mit dem Gefühl zurückgelassen einen richtig tollen Leseabend gehabt zu haben. Ich gucke mit sehr schönen Gefühlen auf diese Trilogie zurück. Was beweist, dass es sich durchaus lohnt, manchmal auch zu einem Buch zu greifen, bei dem man zunächst annimmt, dass es nichts für einen ist.


Fazit:
Ein würdiger Abschluss. Spannend, emotional, aufwühlend, sehr amüsant und gut zu lesen. Eine durchweg gute Trilogie, die ich sehr gerne weiterempfehle. Sicher für Leser ab 15/16 bereits eine perfekte Lektüre für schöne Lesestunden. Allerdings auch für ältere Leser, die auf der Suche nach einem amüsanten, romantischen Leseeband sind, ein guter Buchtipp!

Samstag, 21. April 2018

Buchtipp: Schicksalsschwestern von Jessica Spotswood




Schicksalsschwestern von Jessica Spotswood
Aus der Serie: Töchter des Mondes


Genre: Jugendbuch / Fantasy / Hexen
Sprache: Deutsch
Erschienen 01.201 - nur noch gebraucht oder als eBook erhältlich
Verlag: Egmont INK

Vorweg

Es handelt sich um den dritten Band einer Trilogie, die ich auf deutsch gelesen habe. Den ersten Band habe ich als Hörbuch durch Zufall gehört, war von der Geschichte unglaublich begeistert und habe mir danach die komplette Trilogie bestellt. Die Bücher eignen sich für Fantasyleser. Leser, die Geschichten über Magie, Hexen und Schwestern mögen. Ich würde sagen vom Alter her ab 15/16 geeignet.

Zum Buch

Band 3 macht genau bei dem bösen Ende von Band 2 weiter und kommt dabei ohne Zeitsprung aus, was mir sehr gut gefallen hat. Denn natürlich wollte ich unbedingt wissen, wie es genau an der Stelle weitergehen würde, an dem Band 2 endete.
Dafür bekommt die Autorin schon mal Pluspunkte.
Die Geschichte selbst entwickelt sich weiterhin spannend und spitzt sich gerade auf den letzten Seiten dramatisch zu. Man ist sich nicht sicher, bis zum Schluss nicht, ob alle drei Schwestern überleben werden und das gilt natürlich auch für zahlreiche Nebenfiguren, die man über die Zeit lieben gelernt hat.
Obwohl die Story sehr spannend und dynamisch voranschreitet, kommen die persönlichen Konflikte nicht zu kurz. Man erhält weitere Einblicke in Kate, aber auch in Maura und in Tess. Dabei liegt der Fokus stark auf der Beziehung aller drei Schwestern und nicht nur der von Kate zu Maura im Vergleich zu der von Kate zu Tess. Auch das hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Die Autorin bleibt sich selbst und damit den Figuren treu und so durchläuft Maura keine wirkliche und damit unglaubwürdige, spontane Wandlung. Aber ihre Entwicklung wühlte mich auf, ihre Geschichte findet ein schlüssiges Ende und hat mich sehr berührt. Ähnliches gilt für Kate, deren Entwicklung ich ebenfalls ganz toll fand.
Etwas zu kurz kam mir Tess im Drei-Schwestern-Gespann, aber das ist vermutlich Ansichtssache. Getrübt hat es mein Lesevergnügen jedenfalls nicht so entscheidend, als das ich dafür etwas abziehen würde. Im Gegenteil ich bin begeistert, wie harmonisch und gleichbleibend unterhaltsam und spannend die drei Bücher waren. Sehr schöne Trilogie, die ich sehr gerne weiterempfehle. Ich bin schon gespannt, auf weitere Bücher der Autorin.

Fazit:
Ein würdiger Abschluss. Spannend, emotional, aufwühlend und durchweg eine gute Trilogie, die ich sehr gerne weiterempfehle.