Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Montag, 8. Januar 2018

Meinung zu: Wanderlust von Ann Aguirre



Es folgt eine Buchempfehlung, die ich aufgrund der Verlinkung zu Amazon hiermit als WERBUNG kennzeichne. Es handelt sich beim folgenden Text, um eine von mir verfasste Empfehlung für die ich von niemandem entlohnt werde. Es besteht keine Zusammenarbeit zwischen meinem Blog und der Autorin/dem Verlag und auch nicht mit Amazon. Der Link dient lediglich dem Nachweis, woher ich das Bild zum Buch habe.


Quelle zum Cover des Buches: Amazon

Vorweg

Es handelt sich bei "Wanderlust" wie in den Eckdaten oben erfasst, um eine Fortsetzung. Ich versuche meine Meinung zum Buch jedoch so gut es geht spoilerfrei zu gestalten. Wer die Reihe jedoch gar nicht kennt, sollte sich lieber meine Meinung zu Band 1 ansehen. Titel ist: "Grimspace".
Es lohnt sich auf jeden Fall, denn die Reihe ist einfach richtig gut.
Allerdings gibt es nur 3 Teile auf Deutsch und die auch nur für den Kindle. Wer sich also zutraut englisch zu lesen, sollte hier zu den englischen Ausgaben greifen. Da die Bücher für Erwachsene geschrieben sind, ist die Sprache nicht immer ganz einfach, für mich der ich regelmäßig (und dennoch nicht mehr als 10 im Jahr) englische Bücher lese und viele Serien auf englisch schaue, war das Buch aber sehr leicht zu verstehen.

So viel mal zu den Vorabinfos. Das mag jetzt etwas langweilig sein, aber bei den englischen Büchern sind so ein paar Informationen durchaus entscheidend, wie ich selbst weiß.

Zum Buch

Wie hat mir das Buch gefallen? Sehr gut. Band 1 hat mich begeistert und wie das danach so ist, geht man an Band 2 schon mit mehr Erwartungen. Aber die wurden auf jeden Fall erfüllt.

Was spricht für das Buch? Die Action. Immer wieder kommt es zu actionreichen Szenen, schnellen, dynamischen und spannenden Szenen. Das macht Freude beim Lesen und führt zu dem dazu, dass man das Buch nur schwer aus der Hand legen kann. Der Humor. Die Hauptfigur hat einen sehr speziellen Humor und das macht sie für mich nicht nur unglaublich sympathisch, sondern führt zu ungeheuer komischen, unterhaltsamen Situationen. Sei es in Dialogen mit Randfiguren oder in Szenen mit ihrer Crew/ihren Freunden. Die Figuren. Ich mag Sirantha als Hauptfigur sehr gerne. Sie ist tough, mutig, impulsiv und unglaublich kämpferisch. Sie gibt nicht auf, sie steht immer wieder auf, auch wenn es ihr schwer fällt und das Schicksal es alles andere als leicht für sie macht. Aber auch Jax Crew ist sehr liebenswert. Man schließt sie so sehr ins Herz, dass man nicht nur ihretwegen gern weiterliest. Im Gegenteil ich hoffe immer mehr von den einzelnen Mitgliedern des Schiffes zu erfahren und bange in den spannenden Szenen um ihr Leben.

Warum bin ich so begeistert von dem Buch? Es ist endlich mal ein Buch das gute, spannende und interessante Elemente aus dem SFI Genre mit dem besten des Fantasy Genres verbindet. Ich bin großer SFI Fan und es gibt nicht viele Bücher, über die man in dieser Rubrik stolpert, die die so gut sind. Außerdem ist es auch für Frauen unglaublich ansprechend, da es sich bei Jax um eine weibliche Protagonistin handelt, die stark ist und leidenschaftlich. Trotz diverser Romantik steht diese zwar nicht im Vordergrund, aber es gibt sie und so ist auch fürs Herz etwas dabei, ohne das dieser Teil der Story die eigentliche Story untergräbt oder verschwinden lässt.

Kann ich die Reihe empfehlen? Für Fans die SFI so lieben wie ich: unbedingt! Für Fantasy Leser sicher auch. Testet es einfach mal. Allerdings wie oben erwähnt, müsst ihr euch drauf einstellen beim Weiterlesen auf die englischen Bücher umzusteigen. 

Gefühle/Gedanken beim Lesen?
Shit, ist das spannend! 
Ich muss weiterlesen!  
*an den Finger nagend* Warum, March? Warum?!


Fazit:
Band 2 war genauso spannend, explosiv und gut wie Band 1. Ich bin Fan der Reihe!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen