Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Mittwoch, 10. Januar 2018

Meinung zu: Carve the mark von Veronica Roth



Es folgt eine Buchempfehlung, die ich aufgrund der Verlinkung zu Amazon hiermit als WERBUNG kennzeichne. Es handelt sich beim folgenden Text, um eine von mir verfasste Empfehlung für die ich von niemandem entlohnt werde. Es besteht keine Zusammenarbeit zwischen meinem Blog und der Autorin/dem Verlag und auch nicht mit Amazon. Der Link dient lediglich dem Nachweis, woher ich das Bild zum Buch habe.


Quelle für das Cover: hier!


Vorweg

"Carve the mark" ist der erste Band der neuen Buchreihe aus Veronica Roths Feder. Wer meinen Blog verfolgt, wird wissen, dass "Divergent" und seine Nachfolger zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört. Ich bin großer Fan des Schreibstils, der spannenden, interessanten, gut ausgearbeiteten Ideen der Autorin. Ich finde ihre Figuren sehr menschlich und konnte mich vor allen mit der für mich emotional "realistischen" Art anfreunden, mit der ihre Protagonisten handeln.
Auf ihr neues Buch war ich sehr gespannt und obwohl es das auch auf Deutsch zu lesen gegeben hätte, habe ich mir das Buch auf englisch gewünscht. Ich hatte schon die Divergent Trilogie auf englisch gelesen und wusste, dass ich mit ihrem Schreibstil gut klar komme und die Bücher inhaltlich prima verstehe.
Man merkt, wie ich finde, dass es Jugendbücher sind. Es gibt hier und da Begriffe, die man nicht sofort 1 zu 1 übersetzen kann. Den Inhalt versteht man aber sehr gut und ich habe das Lesen auch nicht als schwer empfunden.
Aber wie gesagt, wer sich nicht ans englische Buch ranwagen möchte, hat hier Glück. Das Buch ist auf Deutsch im cbt Verlag erschienen.
Die Fortsetzung erscheint im Englischen am 10.04.2018 und wird "The Fates Divide" heißen.

Zum Buch

Wie hat mir das Buch gefallen? Einfach sehr gut. Die Idee der Geschichte hat mich direkt angesprochen. Es hat mir gefallen, das es sich erneut um eine "eigen" erschaffene Welt mit eigenen Gesetzen, Riten etc. handelt. Die Erwartungen waren schon nicht niedrig, aber ich fühle mich nicht enttäuscht. Im Gegenteil: ich mochte den ersten Band sehr!
Was spricht für das Buch? Rasante, actionreche Szenen, die sich immer wieder mit philosophischen, tiefgründigen Momenten abwechseln. Sehr emotionale Momente gibt es auch, die sich nicht nur zwingend auf die Liebesgeschichte richten, die in diesem Buch nur untergeordnet eine Rolle spielt. Jedenfalls erstmal.
Aber die tiefer gehenden Dialoge, bei denen ich durchaus den Eindruck hatte, man solle auch mal weiterdenken und zwischen den Zeilen lesen, haben mich beeindruckt. In dem Buch steckt sehr viel Symbolik, die glaube ich auch teils missverstanden wurde, die mir aber sehr gefallen hat. 
Natürlich ist das Buch düsterer und nicht ganz so actionreich wie die Divergent Bücher es waren, aber für mich hat die Stimmung ein harmonisches Ganzes ergeben.

Warum bin ich so begeistert von dem Buch? Weil es nicht einfach nur am Erfolg der Divergent Bücher anknüpft und die gleiche Geschichte nur anders erzählt. Weil ich generell das Gefühl habe, das mehr hinter der Thematik steckt. Ich konnte wieder sehr viel Arbeit hinter der Idee und in der Ausarbeitung sehen. Die Liebe zu der Geschichte steckte im ganzen Buch und war für mich klar ersichtlich. So was ist bewunderswert in einer verkaufsorientierten Welt und ich liebe das Buch dafür nur umso mehr.


Kann ich die Reihe empfehlen? Ja, kann ich. Und ich sage euch einfach mal, dass das Buch nichts mit Jugendlichen zu tun hat, die Morde glorifizieren, die sich aus Prahlerei oder Unterdrückung ritzen und das da ein falsches Bild gezeichnet wird. Im Gegenteil, die Leute, die das so behaupten, haben das "dahinter" und das "warum machen die Charaktere das wirklich" nicht verstanden. Und mal ganz am Rande, auch wenn der Titel (weil er die Symbolik aufgreift!) irreführend scheint, geht es im Buch um mehr, als das Ritzen, was im übrigen wie "tattoowieren ist. Nur mal am Rande, denn in diese Richtung habe ich viele verärgerte Rezensionen gesehen und möchte auf meinem Blog euch mit meiner Meinung mitteilen, dass ich nicht denke, dass es hier im Buch um so was geht.


Gefühle/Gedanken beim Lesen?
* Erstmal checken was abgeht*
* Hui gleich mitten drin*
* Oh, du gefällst mir.*
* Dein Bruder ist ein A ...*
* Ich hab keinen Plan wohin wir wollen*
* Ich glaube nicht, das alle überleben ...*
* Mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet*
* Muss wissen, wie es weitergeht*

Fazit:

Mir hat die neue Idee von Veronica Roth sehr viel Spaß gemacht. Das Buch ist düsterer und man sollte auf jeden Fall auf die Symbole achten und zwischen den Zeilen lesen, um die Botschaft dahinter zu verstehen. Spannend, tiefgründig und sehr gut ausgearbeitet. Mir hat's sehr gefallen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen