Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Donnerstag, 18. Januar 2018

Meinung zu: If you fail, you burn (Witch's Pyre) von Josephine Angelini

Es folgt eine Buchrezension, die selbstverfasst ist und unentgeltlich auf meinem Blog veröffentlicht wird. Es handelt sich um meine persönliche Meinung. Den Beitrag kennzeichne ich im folgenden als "WERBUNG", da er eine Verlinkung zu Amazon enthält, als Quellnachweis für die Verwendung des Coverbildes. Es besteht keine Partnerschaft mit Amazon!


Quelle für das Cover: hier!


Vorweg

Bei "Witch's Pyre" handelt es sich um den dritten, finalen Band von Josephine Angelinis neuster Fantasy Trilogie. 
Da es sich bei der Autorin um eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen handelt, musste ich die Reihe unbedingt lesen. Ich habe bereits die "Göttlich" Trilogie gelesen und die ebenfalls auf englisch. Das Englisch ist gut verständlich, aber wer sich da nicht rantraut, braucht keine Sorge haben. Diese Trilogie hier ist komplett auf deutsch erschienen. (Die Göttlich Reihe natürlich auch.)


Zum Buch

Wie hat mir das Buch gefallen?
Verdammt gut. Ich kann mich erinnern, das ich in Band 1 noch hier und da Schwierigkeiten hatte, richtig warm zu werden mit der Haupfigur und teils auch mit dem doch "verwirrenden Plot". Band 2 hat mir da schon viel besser gefallen, oder zumindest hatte ich beim Lesen weniger Probleme. Da hatte ich höchstens mit so mancher Wendung auf emotionaler Ebene mein Köfferchen schwerer Steine zu tragen ;)
Band 3 war das Buch, bei dem mir der Einstieg am Leichtesten fiel. Es gab zwischendurch einen kleinen Hänger und ein paar Verzögerungen vor dem Showdown, die ich zäh fand, aber zum Glück war meine Anspannung so groß, dass mich das nicht all zu sehr gestört hat. Das "große Finale" ging mir dann wiederum fast zu schnell. Aber alles in allem hat mir der dritte Band sehr gut gefallen und ich bin zufrieden mit dem Ausgang der Trilogie.
Was sprich für das Buch?
Zum einen die Thematik. Ich liebe Bücher über Magie/Hexen und genau darum geht es hier. Aufgepeppt wird das Ganze mit einer Portion Zeitreise/Paralleluniversum und natürlich der standardtypischen Portion "Love". 
Also ein Buch - rein von der Story her - voll nach meinem Geschmack. 
Zum anderen ein sehr angenehmer Schreibstil, der es schafft die emotionalen Aspekte der Geschichte sehr gut mit einer spannenden Handlung zu kombinieren. 
Warum bin ich so begeistert von dem Buch?
Ganz viel wert lege ich persönlich immer auf die Figuren. Ohne die geht bei mir gar nichts. Ich brauchte zwar ein bisschen um mit Lilly klar zu kommen, aber gerade im letzten Band fühlte ich mich ihr doch sehr verbunden. Ihr persönlicher Kampf, ihre innere Gefühlswelt ist gut dargestellt und hat mich immer wieder stark mit dem Buch verbunden.
Besonderes Highlight sind für mich die Nebenfiguren, die ich vollends in mein Herz geschlossen hatte, was nicht immer gut ist ...
Kann ich die Reihe empfehlen?
Auf jeden Fall! Ich denke sie wird jeden Fantasyleser, der gerne typische Fantasy Bücher aus dem Jugendbuchbereich liest, unterhalten und ihm viel Freude bereiten.
Ich jedenfalls freue mich auf das nächste Projekt der Autorin und bin gespannt, was nach Halbgöttern und Hexen kommen wird!
Gefühle/Gedanken beim Lesen:
* Viel Geseufze der mitfühlenden Art
* Ungeduldiges Fingernägelknabbern
* Der Wunsch vorzublättern
* Tränen
* Der Wunsch das Buch frühzeitig beiseite zu legen, weil ich so wütend und traurig bin
* Erstaunen
* Mitgefühl
* Es ging viel zu schnell vorbei ... 

Fazit:
Der finale Band dieser Trilogie war spannend, emotional berührend und bis auf ganz kleine Hänger unglaublich dynamisch in seiner Handlung. Ich bin begeistert und kann die Reihe sehr empfehlen!

Mittwoch, 17. Januar 2018

Want to read: Leseupdate

Es folgt ein Beitrag, den ich als Werbung kennzeichne, weil er Links zu Amazon enthält. Diese dienen als Nachweis der Bilderquelle für die Nutzung der Cover der jeweiligen Bücher. Der Inhalt des Posts ist selbst verfasst und wird in keinster Weise entlohnt. Es besteht auch keine Partnerschaft mit Amazon, den Verlägen oder Autoren.


Hallo ihr Lieben,

gestern kam ich nicht dazu bei der Aktion: "Gemeinsam Lesen" mitzumachen. Ich wollte mich nicht mehr stressen und deswegen ist es jetzt auch nicht schlimm, das ich sie verpasst habe. Es ist einfach so. Punkt :D
Aber da ich ein neues Buch lese und nicht mehr länger "Töchter des Mondes Band 3", wollte ich euch zumindest zeigen, was meine aktuelle Lektüre ist und ein paar Worte dazu los werden, wie sie mir bisher gefällt.
Das mache ich in diesem Leseupdate einfach, so wie früher, nur etwas abgewandelt und hoffe, der Beitrag gefällt euch. ♥




Quelle für das Cover: hier!


 


Das ist das hübsche Buch, wie ich finde, das ich aktuell lese. Der finale Band der Raven Boys Bücher. Ich lese die Reihe ja auf englisch, was ich nicht bereue, denn ich liebe, liebe, liebe die englischen Cover, die ich tausend mal hübscher finde, als die deutschen Cover. Besonders das hier ist wirklich unglaublich schön.

Ich befinde mich aktuell auf Seite 200 von 448, also ungefähr auf der Hälfte der Geschichte.
Es ist von der "Pace" her noch etwas langsam, aber es bahnt sich etwas zusammen und dieses "Unbekannte" wirkt sehr bedrohlich und das bereitet mir als Leser echt ein unschönes Gefühl. Was wiederum bedeutet, dass das Buch sehr spannend ist, obwohl es von der Handlung bisher noch recht harmlos wirkt.
Ein paar charakterliche Entwicklungen sind bereits vorangetrieben worden und man spürt, dass es aufs Ende zugeht und die Autorin die Absicht hat, angefangene persönliche Storys zu beenden. Das kommt mir sehr entgegen.

Ich bin neugierig wie sowohl die persönlichen Konflikte als auch die Grundgeschichte ausgehen werden und freue mich auf die letzten Seiten der Serie.

Habt ihr die Raven Boys auch schon kennengelernt?
Wie gefällt euch die Serie und wer ist euer Liebling von den Aglionby Boys?

Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch!
Eure Lilly

Sonntag, 14. Januar 2018

Meinung zu: The Tattooed Heart von Michael Grant

Es folgt eine Buchempfehlung, die ich aufgrund der Verlinkung zu Amazon hiermit als WERBUNG kennzeichne. Es handelt sich beim folgenden Text, um eine von mir verfasste Empfehlung für die ich von niemandem entlohnt werde. Es besteht keine Zusammenarbeit zwischen meinem Blog und der Autorin/dem Verlag und auch nicht mit Amazon. Der Link dient lediglich dem Nachweis, woher ich das Bild zum Buch habe.



Quelle für das genutzte Coverbild: hier!

Vorweg

Bei der Dilogie handelt es sich um Bücher eines meiner Lieblingsautoren. Michael Grant habe ich durch seine "GONE" Serie kennengelernt, die ich für einfach fantastisch, großartig, meisterhaft halte. Ihm gelingt es wie keinem zweiten, mich zu täuschen, mich zu ängstigen, mich emotional aufzuwühlen, zu berühren und vor allen Dingen zum Nachdenken anzuregen. Dafür sind neben seinem tollen Schreibstil und den gut gezeichneten "lebensnahen" Figuren, seine interessanten Ideen verantwortlich, die ich bisher immer wieder genial fand.
So auch bei dieser Dilogie. Leider ist sie im Gegensatz zu GONE Serie nicht ins deutsche übersetzt worden.
Wer sich also zutraut englische Jugendbücher zu lesen, darf hier gerne reinschnuppern, wer sagt, das ist nichts für mich, sollte sich mal seine GONE Serie ansehen. Die kann ich auch sehr empfehlen.

Zum Buch

Wie hat mir das Buch gefallen?
Ihr habt schon gemerkt, dass ich großer Fan bin und sehr begeistert von dem Autor. Bei diesem Buch hat mich die Idee neugierig gemacht und Band 1 konnte mich für sich gewinnen, auch wenn es mich nicht so gefesselt und berührt hat wie die Bücher zuvor.
Obwohl ich skeptisch war, dass die Serie mit diesem Buch bereits enden würde, hat mir das Buch schließlich gefallen. Ich hatte großen Lesespaß, es war spannend und die Geschichte wurde zufriedenstellend beendet.
Was spricht für das Buch?
Eine tolle, wie auch gruselige Idee. Ein Bote der Angst verbreitet, kann jederzeit auftauchen, um etwas Falsches zu bestrafen. Dabei sind die Botschafter der Angst nicht auf der Suche nach direkten Mördern oder Schlimmerem, sondern suchen immer auch nach der Wurzel dessen, was schließlich zu dem Unrecht geführt hat. Dabei reisen sie durch die Zeit, verfolgen wie der Mensch, der verletzt wurde an den Punkt kam, wie schon Kleinigkeiten das Leben eines anderen für immer verändern können.
Was begeistert mich so am Buch?
Ein sehr interessantes Konzept, um mit Schuld und Mitschuld umzugehen, um mit Vorurteilen aufzuräumen und vor allen um Dinge, wie grundlosen Hass, Mobbing, Intoleranz, Drogenkomsum und andere Abhängigkeiten etc. näher zu beleuchten.
Das Feld war also weitläufig und damit sehr vielseitig in die Geschichte eingebaut. Es war teils emotional aufwühlend, teils ekelig in der Art der Beschreibung, wie diese Botschafter schließlich das Unrecht "begleichen". Aber es gab umglaublich viele Anregungen zum Nachdenken über Dinge, die in unserer Zeit sehr wichtig sind.
Würde ich das Buch empfehlen?
Auf jeden Fall! Ich denke, dass das Buch auf sehr interessante, spannende und geschickte Art viele wichtige Themen anspricht, die vor allen Jugendliche betreffen und sensibilisieren für ihre Umwelt. 
Gefühle/Gedanken beim Lesen:
* Ist das abartig
* Ich weiß was jetzt kommt
* Du irrst dich Mara
* Damit hätte ich nicht gerechnet
* Alter, krass!
* Was ein Ende, das kommt unerwartet
* Viel zum Nachdenken. Viel Spielraum zum Nachdenken ... oh ja.

Fazit
Eine Dilogie, die anders war als erwartet. Die spannend, gruselig, ekelig, aufwühlend und berührend zugleich war. Die viele wichtige Themen interessant verpackt und die Dilogie sehr lesenswert macht. Nicht nur, aber vor allen, für jugendliche Leser. 

Freitag, 12. Januar 2018

Meinung zu: Frostglut von Jennifer Estep

Es folgt eine Buchempfehlung, die ich aufgrund der Verlinkung zu Amazon hiermit als WERBUNG kennzeichne.
Es handelt sich beim folgenden Text, um eine von mir verfasste Empfehlung für die ich von niemandem entlohnt werde.
Es besteht keine Zusammenarbeit zwischen meinem Blog und der Autorin/dem Verlag und auch nicht mit Amazon. Der Link dient lediglich dem Nachweis, woher ich das Bild zum Buch habe.


Vorweg
Es handelt sich bei "Frostglut" um den vierten Band der Mythos Academy. Ich versuche den Beitrag spoilerfrei zu halten, möchte aber an dieser Stelle vorwarnen, das ich mich vielleicht unbewusst auf die ersten 3 Bücher in meiner Meinung stütze. 
Die ersten 3 Bücher haben mir alle sehr gut gefallen und ich kann euch diese Fantasy Jugendbuch Reihe nur sehr ans Herz legen, solltet ihr sie noch nicht kennen.
Zum Buch
Wie hat mir das Buch gefallen?
Die Erwartungen wachsen natürlich mit jedem guten Buch, da bilde ich keine Ausnahme. Zugegeben hatte ich auch zuerst etwas Schwierigkeiten wieder reinzukommen. Es lag etwas Zeit zwischen Band 3 und 4, aber daran allein lag es nicht. Zunächst musste ich erstmal wieder mit den Figuren warm werden und in die Handlung reinkommen, was mir gezeigt hat, dass ich nicht alles so verinnerlicht habe, wie bei manch anderen Büchern. Auch meine Bindung zur Hauptfigur ist nicht so hoch, wie in absoluten Lieblingsbüchern.
Doch nach den ersten 50 bis 60 Seiten hatten die Geschichte und Gwen mich wieder erobert. Es wurde zunehmend spannender, emotionaler und gerade das fiese Ende hat es in sich. Alles in allem hat das Buch mich sehr gut unterhalten und meine Erwartungen erfüllt.
Was spricht für das Buch?
Die Figuren. Die sind wirklich toll. Vor allen die Nebenfiguren und das Miteinander. Fetzige Dialoge, dynamische und actionreiche Szenen, guter, flüssiger Schreibstil und eine sehr coole Idee, die bisher gut umgesetzt wurden.
Warum bin ich so begeistert vom Buch?
Weil es eine tolle Fortsetzung ist. Die Figuren reifen heran, die Story wird noch spannender, aber auch reifer und komplexer. Dabei verliert die Geschichte nicht an humorvollen Stellen und das ist ein absolutes Plus beim Lesen.
Kann ich die Reihe empfehlen?
Ja, sicher. Für Jugendliche durchaus ab 14/15 ist die Reihe sicher eine sehr gute Fantasy Reihe. Ihr werdet euch sowohl mit der Story auf Spannungs- als auch auf Emotionsebene wohlfühlen.
Gefühle/Gedanken beim Lesen?
* Nicht schon wieder die Bibliothek
* Die Staturen, ach ja da war ja was
* Was ist der Neue?
* Das wäre zu einfach
* Ich glaube, ich weiß wer der Verräter ist
* Wie kommst du aus der Nummer raus Gypsy Mädchen
* WAS für ein WTF-Ende?!
Fazit

Auch der vierte Teil der Reihe ist wieder spannend, voller Action und emotional sehr ergreifend. Der fiese Cliffhänger am Ende sorgt für genug nervliche Anspannung, dass man schnellstmödglich weiterlesen will.

Mittwoch, 10. Januar 2018

Meinung zu: Carve the mark von Veronica Roth



Es folgt eine Buchempfehlung, die ich aufgrund der Verlinkung zu Amazon hiermit als WERBUNG kennzeichne. Es handelt sich beim folgenden Text, um eine von mir verfasste Empfehlung für die ich von niemandem entlohnt werde. Es besteht keine Zusammenarbeit zwischen meinem Blog und der Autorin/dem Verlag und auch nicht mit Amazon. Der Link dient lediglich dem Nachweis, woher ich das Bild zum Buch habe.


Quelle für das Cover: hier!


Vorweg

"Carve the mark" ist der erste Band der neuen Buchreihe aus Veronica Roths Feder. Wer meinen Blog verfolgt, wird wissen, dass "Divergent" und seine Nachfolger zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört. Ich bin großer Fan des Schreibstils, der spannenden, interessanten, gut ausgearbeiteten Ideen der Autorin. Ich finde ihre Figuren sehr menschlich und konnte mich vor allen mit der für mich emotional "realistischen" Art anfreunden, mit der ihre Protagonisten handeln.
Auf ihr neues Buch war ich sehr gespannt und obwohl es das auch auf Deutsch zu lesen gegeben hätte, habe ich mir das Buch auf englisch gewünscht. Ich hatte schon die Divergent Trilogie auf englisch gelesen und wusste, dass ich mit ihrem Schreibstil gut klar komme und die Bücher inhaltlich prima verstehe.
Man merkt, wie ich finde, dass es Jugendbücher sind. Es gibt hier und da Begriffe, die man nicht sofort 1 zu 1 übersetzen kann. Den Inhalt versteht man aber sehr gut und ich habe das Lesen auch nicht als schwer empfunden.
Aber wie gesagt, wer sich nicht ans englische Buch ranwagen möchte, hat hier Glück. Das Buch ist auf Deutsch im cbt Verlag erschienen.
Die Fortsetzung erscheint im Englischen am 10.04.2018 und wird "The Fates Divide" heißen.

Zum Buch

Wie hat mir das Buch gefallen? Einfach sehr gut. Die Idee der Geschichte hat mich direkt angesprochen. Es hat mir gefallen, das es sich erneut um eine "eigen" erschaffene Welt mit eigenen Gesetzen, Riten etc. handelt. Die Erwartungen waren schon nicht niedrig, aber ich fühle mich nicht enttäuscht. Im Gegenteil: ich mochte den ersten Band sehr!
Was spricht für das Buch? Rasante, actionreche Szenen, die sich immer wieder mit philosophischen, tiefgründigen Momenten abwechseln. Sehr emotionale Momente gibt es auch, die sich nicht nur zwingend auf die Liebesgeschichte richten, die in diesem Buch nur untergeordnet eine Rolle spielt. Jedenfalls erstmal.
Aber die tiefer gehenden Dialoge, bei denen ich durchaus den Eindruck hatte, man solle auch mal weiterdenken und zwischen den Zeilen lesen, haben mich beeindruckt. In dem Buch steckt sehr viel Symbolik, die glaube ich auch teils missverstanden wurde, die mir aber sehr gefallen hat. 
Natürlich ist das Buch düsterer und nicht ganz so actionreich wie die Divergent Bücher es waren, aber für mich hat die Stimmung ein harmonisches Ganzes ergeben.

Warum bin ich so begeistert von dem Buch? Weil es nicht einfach nur am Erfolg der Divergent Bücher anknüpft und die gleiche Geschichte nur anders erzählt. Weil ich generell das Gefühl habe, das mehr hinter der Thematik steckt. Ich konnte wieder sehr viel Arbeit hinter der Idee und in der Ausarbeitung sehen. Die Liebe zu der Geschichte steckte im ganzen Buch und war für mich klar ersichtlich. So was ist bewunderswert in einer verkaufsorientierten Welt und ich liebe das Buch dafür nur umso mehr.


Kann ich die Reihe empfehlen? Ja, kann ich. Und ich sage euch einfach mal, dass das Buch nichts mit Jugendlichen zu tun hat, die Morde glorifizieren, die sich aus Prahlerei oder Unterdrückung ritzen und das da ein falsches Bild gezeichnet wird. Im Gegenteil, die Leute, die das so behaupten, haben das "dahinter" und das "warum machen die Charaktere das wirklich" nicht verstanden. Und mal ganz am Rande, auch wenn der Titel (weil er die Symbolik aufgreift!) irreführend scheint, geht es im Buch um mehr, als das Ritzen, was im übrigen wie "tattoowieren ist. Nur mal am Rande, denn in diese Richtung habe ich viele verärgerte Rezensionen gesehen und möchte auf meinem Blog euch mit meiner Meinung mitteilen, dass ich nicht denke, dass es hier im Buch um so was geht.


Gefühle/Gedanken beim Lesen?
* Erstmal checken was abgeht*
* Hui gleich mitten drin*
* Oh, du gefällst mir.*
* Dein Bruder ist ein A ...*
* Ich hab keinen Plan wohin wir wollen*
* Ich glaube nicht, das alle überleben ...*
* Mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet*
* Muss wissen, wie es weitergeht*

Fazit:

Mir hat die neue Idee von Veronica Roth sehr viel Spaß gemacht. Das Buch ist düsterer und man sollte auf jeden Fall auf die Symbole achten und zwischen den Zeilen lesen, um die Botschaft dahinter zu verstehen. Spannend, tiefgründig und sehr gut ausgearbeitet. Mir hat's sehr gefallen!

Dienstag, 9. Januar 2018

AKTION: Gemeinsam Lesen

Es folgt eine Buchempfehlung mit Amazonverlinkung, aufgrund der Bildrechte. Es besteht keine Zusammenarbeit mit Amazon, dem Verlag oder Ähnlichem. Der Beitrag wird nur der Verllinkung wegen als "WERBUNG" gekennzeichnet; ist selbst verfasst, ohne Bezahlung zu erhalten und stellt meine eigene, ehrliche Meinung da.




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?



3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 

4. Führst du deinen Bücher Blog immer gleich gern, oder wird es dir manchmal zu viel?
Gemeinsam Lesen 2

1.
Seite: 13
Bildquelle zum Cover: hier!



2."Die Brüder haben den Leuten eine wahnsinnige Angst vor der Gedankenmagie gemacht."

3.
- Die Reihe hat mich ganz unerwartet total begeistert
- Band 1 habe ich mir bei Audible als Hörbuch angehört, zur Beschäftigung so zwischendurch und war dann hin und weg
- Ich habe ewig auf die Fortsetzung gewartet und erst als ich gemerkt habe, es kommt kein weiteres Hörbuch, habe ich mir dann doch die Trilogie in Buchform besorgt und schnell weitergelesen
- Band 2 hatte ein super fieses Ende, weswegen ich jetzt die ersten Seiten ganz aufgeregt inhalliere.
- Mehr kann ich noch nicht sagen, weil ich ja ganz am Anfang des Buches bin. Aber ich freue mich so aufs Finale!
4.
Ich kann ehrlich sagen, dass es mir gleich viel Spaß macht. Denn wenn ich mal keine Zeit habe oder Stress dann schreibe ich auf meinem Blog nichts. Ich zwinge mich nicht, Beiträge zu verfassen. Da ich aber auch keine Rezensionsexemplare oder so bekomme, kann ich mir diese Freiheit, den Blog an meinen Alltag anzupassen, halt auch erlauben. Ich könnte mir vorstellen, ohne diesen Freiraum, gäbe es sicher Momente, in denen mir das Bloggen weniger Spaß machen würde. Ich schätze das wäre vollkommen normal. Selbst Dinge, die man liebt, können nicht IMMER Spaß machen. :D


Jetzt bin ich sehr gespannt, was ihr bei dieser Frage sagt und ich freue mich auf den Austausch und das Stöbern durch eure aktuellen Lektüren. Verratet mir doch mal, was ihr gerade für ein Buch lest.
 


Montag, 8. Januar 2018

Meinung zu: Wanderlust von Ann Aguirre



Es folgt eine Buchempfehlung, die ich aufgrund der Verlinkung zu Amazon hiermit als WERBUNG kennzeichne. Es handelt sich beim folgenden Text, um eine von mir verfasste Empfehlung für die ich von niemandem entlohnt werde. Es besteht keine Zusammenarbeit zwischen meinem Blog und der Autorin/dem Verlag und auch nicht mit Amazon. Der Link dient lediglich dem Nachweis, woher ich das Bild zum Buch habe.


Quelle zum Cover des Buches: Amazon

Vorweg

Es handelt sich bei "Wanderlust" wie in den Eckdaten oben erfasst, um eine Fortsetzung. Ich versuche meine Meinung zum Buch jedoch so gut es geht spoilerfrei zu gestalten. Wer die Reihe jedoch gar nicht kennt, sollte sich lieber meine Meinung zu Band 1 ansehen. Titel ist: "Grimspace".
Es lohnt sich auf jeden Fall, denn die Reihe ist einfach richtig gut.
Allerdings gibt es nur 3 Teile auf Deutsch und die auch nur für den Kindle. Wer sich also zutraut englisch zu lesen, sollte hier zu den englischen Ausgaben greifen. Da die Bücher für Erwachsene geschrieben sind, ist die Sprache nicht immer ganz einfach, für mich der ich regelmäßig (und dennoch nicht mehr als 10 im Jahr) englische Bücher lese und viele Serien auf englisch schaue, war das Buch aber sehr leicht zu verstehen.

So viel mal zu den Vorabinfos. Das mag jetzt etwas langweilig sein, aber bei den englischen Büchern sind so ein paar Informationen durchaus entscheidend, wie ich selbst weiß.

Zum Buch

Wie hat mir das Buch gefallen? Sehr gut. Band 1 hat mich begeistert und wie das danach so ist, geht man an Band 2 schon mit mehr Erwartungen. Aber die wurden auf jeden Fall erfüllt.

Was spricht für das Buch? Die Action. Immer wieder kommt es zu actionreichen Szenen, schnellen, dynamischen und spannenden Szenen. Das macht Freude beim Lesen und führt zu dem dazu, dass man das Buch nur schwer aus der Hand legen kann. Der Humor. Die Hauptfigur hat einen sehr speziellen Humor und das macht sie für mich nicht nur unglaublich sympathisch, sondern führt zu ungeheuer komischen, unterhaltsamen Situationen. Sei es in Dialogen mit Randfiguren oder in Szenen mit ihrer Crew/ihren Freunden. Die Figuren. Ich mag Sirantha als Hauptfigur sehr gerne. Sie ist tough, mutig, impulsiv und unglaublich kämpferisch. Sie gibt nicht auf, sie steht immer wieder auf, auch wenn es ihr schwer fällt und das Schicksal es alles andere als leicht für sie macht. Aber auch Jax Crew ist sehr liebenswert. Man schließt sie so sehr ins Herz, dass man nicht nur ihretwegen gern weiterliest. Im Gegenteil ich hoffe immer mehr von den einzelnen Mitgliedern des Schiffes zu erfahren und bange in den spannenden Szenen um ihr Leben.

Warum bin ich so begeistert von dem Buch? Es ist endlich mal ein Buch das gute, spannende und interessante Elemente aus dem SFI Genre mit dem besten des Fantasy Genres verbindet. Ich bin großer SFI Fan und es gibt nicht viele Bücher, über die man in dieser Rubrik stolpert, die die so gut sind. Außerdem ist es auch für Frauen unglaublich ansprechend, da es sich bei Jax um eine weibliche Protagonistin handelt, die stark ist und leidenschaftlich. Trotz diverser Romantik steht diese zwar nicht im Vordergrund, aber es gibt sie und so ist auch fürs Herz etwas dabei, ohne das dieser Teil der Story die eigentliche Story untergräbt oder verschwinden lässt.

Kann ich die Reihe empfehlen? Für Fans die SFI so lieben wie ich: unbedingt! Für Fantasy Leser sicher auch. Testet es einfach mal. Allerdings wie oben erwähnt, müsst ihr euch drauf einstellen beim Weiterlesen auf die englischen Bücher umzusteigen. 

Gefühle/Gedanken beim Lesen?
Shit, ist das spannend! 
Ich muss weiterlesen!  
*an den Finger nagend* Warum, March? Warum?!


Fazit:
Band 2 war genauso spannend, explosiv und gut wie Band 1. Ich bin Fan der Reihe!

Samstag, 6. Januar 2018

Mein Blick zurück. Wie war das Jahr 2017?



Es folgt ein Beitrag, der Buchempfehlungen enthält und den ich hiermit mit "WERBUNG" kennzeichne. Der Inhalt des Posts stammt von mir, stellt meine Meinung da und enthält keine Zusammenarbeit mit Autoren/Verlag und wird auch nicht entlohnt. Die Kennzeichnung wurde gewählt, weil die Bilder Links zu Amazon enthalten. Diese werden genutzt, um zu zeigen, wo die Bildrechte für die Cover liegen. Es ist keine Aufforderung zum Kauf und es besteht keine Partnerschaft zwischen diesem Blog und Amazon.





Hallo ihr Lieben, ich begrüße euch zum Jahresrückblick von Lillys Corner. Dies ist nun schon das 6 volle Jahr, dass es meinen Blog gibt und ich hier Beiträge der verschiedensten, meist buchigen, Art mich euch teile. Dieses Jahr hatte ich nicht so viel Zeit für den Blog und damit für euch Leser, wie bisher. Das lag an einer einnehmenden Schwangerschaft, daran das ich wieder halbtags arbeite und meine "Freizeit" zwischen Haushalt, Kindern, Mann, Hobbys, Lesen, Blog und dem Schreiben von Büchern aufteilen musste.
Es war deutlich in den schwindenden Beiträgen und der Anzahl meiner gelesenen Bücher. Dennoch hat mir das Jahr Blogtechnisch wie auch Büchertechnisch unglaublich viel Spaß gemacht und deswegen nehme ich mir für dieses Jahr vor, wieder regelmäßig Zeit für Lillys Corner zu finden und einfach gewisse starre Formen aufzubrechen und Beiträge so für mich anzupassen, dass sie besser in meinen hektischen Alltag passen, statt ganz wegzufallen. Mal sehen wie mir das in Zukunft gelingt.Aber genug von der Zukunft, wir widmen uns erst mal der Vergangenheit und schauen gemeinsam zurück auf 2017!




Wie viele Bücher habe ich gelesen? Welches Genre am meisten? Wie viele Seiten waren es? Habe ich meine Challenges geschafft und und und. All das soll die folgende Übersicht beantworten und anschaulich zeigen. Ohne viel Gelaber ;)



Wenn ich 2017 mit 2016 vergleiche, ist alles fast gleich geblieben. Ich habe lediglich ein Buch und knapp 1400 Seiten weniger gelesen in diesem Jahr. Da sieht man einmal, dass ich trotz größerer Einschränkungen mein Pensum vom letzten jahr halten konnte und das freut mich natürlich.

Außerdem ist es mir gelungen die Anzahl der englischen Bücher von 9 auf 13 zu steigern. Auch das freut mich sehr. Ich habe extrem viele Fantasy Bücher gelesen, was aber auch daran liegt, dass dieses Genre unangefochten mein Lieblingsgenre ist.

Auf meinem Blog habe ich euch trotz der geringen Anzahl gelesener Bücher immerhin 41 Bücher mit meinen Rezensionen ans Herz gelegt und darauf bin ich stolz. Ich hätte gedacht es wären weniger gewesen. Vielleicht schaffe ich 2018 ja 50? :D Man darf ja optimistisch sein.

Wie euch sicher aufgefallen ist, gibt es keine Anmerkung zum SuB. Den habe ich abgeschafft. Ja, genau. Ständig zählen, aktualisieren und blablabla. Das war mir auf Dauer zu anstrengend, gebe ich ehrlich zu. Ich weiß, dass ich mehr Bücher habe, als ich aktuell lese und lesen kann. Aber stört es mich? Nein. Muss ich die genaue Anzahl kennen? Nein.
Daher unnötiger Zeitfresser und abgeschafft. Ich informiere ich euch gerne über neue Bücher, die ich mir gekauft habe und demnächst nutze ich die Zeit euch zu sagen, warum ich betreffendes Buch gekauft habe, statt mich mit der Aktualisierung des SuB's zu beschäftigen. :)



Das soll es zur Statistik gewesen sein. Jetzt wenden wir uns dem angenehmen Teil zu. Dem: ich habe "nur" 40 Bücher gelesen, aber die waren fast alle richtig, richtig gut. Welche ich am besten fand und wieso? Das zeige ich euch gleich.




Bildquelle der Cover: Amazon
Auf Platz eins steht die "Blackthorn und Grim" Reihe von Juliet Marillier. Ich habe diese Reihe vom ersten bis dritten Band durchweg geliebt. Es gab keine Hänger, keine Schwächen und keine Kritik meinerseits. Es war einfach nur pure Leseliebe von der ersten Seite an und jeder, der irgendwie englische Bücher liest und Fantasy mag, sollte ihre Bücher und ganz besonders diese Reihe hier lesen. Mehr Schwärmerei gibt es in meiner Rezension. Verlinkt: hier!

Auf Platz 2 hat es die Reihe "Die dreizehnte Fee" geschafft. Eine Reihe, die völlig anders war, als ich erwartet hatte. Die eine ungewöhnliche Wahl der Märchenadaptionen bietet, die mich jedoch total überzeugt hat. Ich weiß, dass die Bücher aufwühlend, spannend und emotional waren. Sehr symbolisch, verklärt geschrieben und mich nachhaltig beeindruckt haben.

Auf dem dritten Platz landet die "Cinder" Reihe von Marissa Meyer. Auch hier habe ich jedes Buch geliebt und es handelt sich wieder um Märchenadaptionen, wenngleich auch ganz anderer Art. Die Idee alles etwas ins "SFI"-Artige zu transportieren, konnte mich begeistern. Ich mag die Umsetzung, die Spannung, die Action und natürlich die Liebe und damit die Figuren Paare in den Büchern unglaublich gern. 



Bildquelle der Cover: Amazon
Auf den ersten Platz hat es ein Band aus der Reihe "Virgin River" geschafft. Ich liebe diese schönen Liebesromane, die einladen mal abzuschalten und dennoch Spannung und emotionale Reife bieten und damit etwas mehr Tiefgang als bloßes, seichtes Geplätschel. Mittlerweile ist das Lesen der Bücher für mich beinah so was wie ein nach Hause kommen, weil ich schon so viele der Bewohner des Ortes kenne. Mehr zu dem Buch in meiner Rezension. Link gibts: hier!

Auf dem zweiten Platz steht der zweite Band der Reihe "Schwestern des Mondes". Der hat mich wirklich positiv überrascht. Die Story gewinnt sehr an Fahrt, an Spannung und gerade das Ende hat mir echt den Boden unter den Füßen weggezogen. Für Fantasyleser, die gerne Bücher mit Magie, Hexen etc. lesen und Jugendbücher mögen, ist die Reihe unbedingt zu empfehlen.

Den dritten Platz belegt der zweite Teil der "Worldwalker Trilogy" von Josephine Angelini. Keine Sorge hier gibt es die Bücher auf deutsch zu kaufen, mir gefiel die englische Aufmachung aber besser. Da konnte ich noch nicht ahnen, dass auch hier die Cover angepasst wurden ...
Egal, das tut dem Buch keinen Abbruch. Die Reihe hat mir ausgesprochen gut gefallen. Sie ist deutlich düsterer und brutaler als die "Göttlich Reihe", aber erneut sehr emotional, berührend und actionreich. Ich liebe die Figuren und den Schreibstil der Autorin. Einfach genau meins!



Bildquelle der Cover: Amazon

Auf dem ersten Platz ist in dieser Kategorie aus der "Sirantha Jax" Reihe Grimspace gelandet. Dieser Auftakt hat mich einfach umgehauen. Ich liebe den Humor der Hauptfigur, die Chemie zwischen den Figuren an sich, die Action, die Thematik, die Überraschungsmomente und die Tatsache, dass es sich hier um eine verdammt epische, gute SFI Reihe handelt. Das feiere ich einfach sehr.
Mehr zum Buch gibt es in meiner Rezension, verlinkt: hier!

Den zweiten Platz belegt der Auftakt der "Throne of glass" Reihe von Sarah J. Maas. Auch dieses Buch hat mich sehr begeistert. Die Hauptfigur ist toll, in die Nebenfiguren habe ich mich sofort verguckt und die Story spielt in einer super tollen High Fantasy Welt, komplett erfunden. Das liebe ich ja ohnehin, also war es nicht schwierig für das Buch mein Herz zu erobern. 
Der dritte Platz geht an "Earth Girl", was ebenfalls überraschend war. Das Buch schlummerte schon eine Ewigkeit auf meinem SuB und ich bin so froh, es endlich gelesen zu haben. Die Thematik war interessant, die Hauptfigur hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich bin hochmotiviert in diesem Jahr mit der Trilogie weiterzumachen.



Bildquelle des Covers: Amazon

Dieses Buchcover ist so unglaublich hübsch. Ich liebe es. Die Landschaft im Hintergrund, der Turm, der sowohl verträumt, als auch düster wirkt. Die detailierten Ranken auf dem Balkon und die kleinen Blüten, das wunderschöne Kleid, die Haare und Frisur der Frau, die eine der Protagonistinnen des Buches zeigt. Wunderschön. In echt viel besser noch zu würdigen.



Bildquelle des Covers: Amazon

Mein allerliebstes Paar in den Büchern, die ich gelesen habe, waren Nina Zelenik und Matthias Helvar. Ich habe diese beiden seit Band 1 so sehr in mein Herz geschlossen, dass ich allein ihretwegen weitergelesen hätte. Musste ich nicht, weil mich "Six of Crows" auch der anderen Figuren, der Story und nach wie vor der Welt wegen begeistert hat. Ich liebe Leigh Bardugo, ich liebe ihre Welt, die Geschichten, aber vor allem liebe ich Nina und Matthias. So sehr, dass ich #Nima für mich ins Herz eingegraben habe, jawohl. Und ja, ich weiß, dass die beiden eher Nebenfiguren sind und die eigentlichen Hauptfiguren Kaz und Inej sind. Trotzdem! :D
Mehr zum Buch gibts in meiner Rezi zu Band 1. Die findet ihr hier verlinkt: Klick!







Jax auch genannt Sirantha Jax ist die Hauptfigur aus "Grimspace", die ich vom ersten Moment an geliebt habe. Sie hat genau meinen Humor, ist also sarkastisch und ein wenig zynisch. Sie wird deswegen nicht immer verstanden. Außerdem hat sie eine große Klappe - die habe ich nicht unbedingt, aber egal :D - ein großes Herz; ist impulsiv, überemotional und verschlossen. Was soll ich sagen: ich liebe sie!

Grim ist der Protagonist unter anderem aus "Den of Wolves" oder aus der "Blackthorn and Grim" Reihe von Juliet Marillier.
Grim ist sicher einer von den Figuren, die man unterschätzt. Er ist nicht der Hübscheste. Vermeintlich einfach gestrickt, etwas hinterher und andere bezeichnen ihn grundsätzlich als "dumm" oder zurückgeblieben. Aber all das ist er gar nicht. Er ist ein unglaublich einfühlsamer, emotional intelligenter, liebevoller Mann, der sich mehr um andere sorgt und kümmert, als um sich selbst. Der mehr sieht und versteht als andere. Der nur anders denkt, vielleicht einfacher, aber deswegen nicht unbedingt "dümmer". Ich habe ihn vom ersten Buch an in mein Herz geschlossen, im zweiten Band unglaublich mit ihm mitgelitten und in diesem Band ständig gehofft und gebangt. Grim ist keine typische Männerfigur, in die man sich in tausend Büchern schon verliebt hat. Grim ist etwas Einmaliges. Und deswegen ist er auch etwas so Besonderes. 


Ein kleiner Ausblick noch auf meine Challenges. Ich habe an der "Edelsteinchallenge" teilgenommen. Diese erfolgreich beendet und sehr viel Freude beim Mitmachen gehabt. Außerdem hat mich die "Motto Challenge"; die "ABC Protagonisten Challenge" und auch die "Magic Challenge" sehr begeistert und zum Lesen motiviert.
Mit der "Stadt Land Fluß" Challenge kam ich dagegen nicht so klar.

In diesem Jahr werde ich beim Nachfolger der Edelstein Challenge, bei der Motto Challenge und der ABC Challenge, so wie dem "Nachfolger" der Magic Challenge wieder mitmachen. Außerdem habe ich mir noch ein, zwei andere Challenges ausgesucht und wieder eigene "Forderungen" an mich gestellt. Was ich genau für dieses Jahr geplant habe, findet ihr auf meiner Challengeseite. Verlinkt: hier!


Das soll es gewesen sein mit meinem Jahresrückblick. Ich hoffe, ein paar von euch haben noch den ein oder anderen Buchtipp gefunden, oder sind jetzt motiviert ein SuB Buch zu befreien.
Verratet mir doch gerne was euer Highlight 2017 war; oder lasst mir den Link zu eurem Rückblick hier, wenn ihr mögt.
Liebe Grüße
Eure Lilly


Freitag, 5. Januar 2018

WTR: Januar 2018




Es folgen Bücher mit Amazonverlinkung, aufgrund der Bildrechte. Es besteht keine Zusammenarbeit mit Amazon, dem Verlag oder Ähnlichem. Es wird kein Produkt vorgestellt, zum Kauf ermuntert, lediglich gezeigt, was ich lese. Der Beitrag wird aber wegen der Verlinkungen als "WERBUNG" gekennzeichnet; ist selbst verfasst, ohne dafür Bezahlung zu erhalten und stellt meine eigene, ehrliche Meinung da.





Heute zeige ich euch die Bücher, die ich mir vorgenommen habe, in diesem Monat zu lesen. Es sind nur vier Bücher. Im letzten Jahr konnte ich ganz gut sehen, dass ich nicht wirklich mehr als das schaffe zu lesen. Daher habe ich beschlossen mir im neuen Jahr gar nicht erst den Stress zu machen, mehr Bücher auf die Leseliste zu setzen. Ich hatte mir ja vorgenommen, lesen soll kein Stressfaktor sein.

Kommen wir also zu den vier Büchern, die es in diesem Monat geschafft haben:

Bildquelle des Covers: hier


Bildquelle des Covers: hier


Bildquelle des Covers: hier


Bildquelle des Covers: hier


Das sind die vier auf die meine Wahl fiel. Alle vier Bücher sind aus dem Fantasy Genre und alle vier Bücher sind Jugendbücher. Ich habe mich für 2 deutsche und 2 englische entschieden und bereits mit "Witch's Pyre" begonnen.
Über meine Fortschritte informiere ich euch in meinen Leseupdates, die ab diesem Jahr wieder "unregelmäßig" erscheinen.

         


Welche Bücher wollt ihr denn diesen Monat unbedingt lesen? Ich freue mich über eure Antworten und bin gespannt, ob ihr vielleicht schon das eine oder andere Buch meiner Liste selbst gelesen habt. Lasst es mich wissen! ♥
Eure Lilly

Dienstag, 2. Januar 2018

AKTION: Gemeinsam Lesen

Es folgt eine Buchempfehlung mit Amazonverlinkung, aufgrund der Bildrechte. Es besteht keine Zusammenarbeit mit Amazon, dem Verlag oder Ähnlichem. Der Beitrag wird nur der Verllinkung wegen als "WERBUNG" gekennzeichnet; ist selbst verfasst, ohne Bezahlung zu erhalten und stellt meine eigene, ehrliche Meinung da.




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
4.Das Jahr ist zu Ende! Wir hoffen ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen! Wie sieht es bei euch aus? Schreibt ihr Jahresrückblicke? Lest ihr diese bei anderen? Und habt ihr euren vielleicht sogar schon fertig? (Frage von den Schlunzen)
 Gemeinsam Lesen 1

1.
Seite: 90


Link zur Bildquelle: Amazon
2.
" "I thought the same thing", Juliet replied."

3.
- Josephine Angelini gehört zu meinen Lieblingsautoren
- Ihre Göttlich Trilogie ist eine spannende, emotionale und mega gute Reihe, mit der ich sehr viel Spaß hatte
- Die Thematik in dieser Trilogie ist gänzlich anders. Bisher sind die Bücher jedoch wieder richtig gut gewesen. Spannend, ein wenig düsterer und wieder emotional ergreifend.
- Für Fantasy Jugendbuch Leser sehr zu empfehlen
- Ich will nicht das es zu Ende geht, und irgendwie doch, weil ich wissen muss, wie es endet. :D

Das waren meine spontanen Gedanken zum Buch. So völlig aus dem Bauch heraus.

4.
Ich lese sehr gerne Jahresrückblicke, also immer her mit euren Links, wenn ihr welche schreibt :D Und ich verfasse in den nächsten Tagen auch auf jeden Fall einen. Solche Spielerein machen mir Spaß.



Wie ist das bei euch? Mögt ihr Jahresrückblicke? Ich hoffe es, denn von mir bekommt ihr in den kommenden Tagen auf jeden Fall so oder so einen zu lesen ;)