Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Dienstag, 10. Oktober 2017

Rezension: Sternenfluch




Bildquelle Amazon


"Sternenfluch" - Jessica Spotswood


Sprache: deutsch
Genre: Roman

Reihe: Ja

Band: 2

 





Meine Bewertung:








Das Cover

Das Cover gefällt mir gut. Es ist romantisch und magisch und dennoch wirkt es durch die Farbgebung irgendwie auch bedrohlich, ohne dass man so recht sagen könnte, woher der Eindruck kommt. Was wiederum sehr passend für die Geschichte ist. Nicht nur in Band 2, sondern schon nach Band 1.



Kurze Inhaltsbeschreibung

Kate ist nun bei den Schwestern und lebt nach außen das fromme Leben einer Kirchentreuen, während sie heimlich mit den anderen Schwestern ihre Magie trainiert, schult und lernt, ihre Gaben zu kontrollieren. Dabei glauben immer noch alle, sie könnte die prophezeite Seherin werden und damit die Schwestern wieder an die Macht und die gefährlichen Brüder in ihre Schranken weisen. Auch die nehmen die Prophezeiung scheinbar ernst, denn überall werden junge Mädchen plötzlich gefangen genommen, verhört und weggesperrt. Aber ist Kate überhaupt diejenige, von der die Prophezeiung spricht? Oder hat sie Finn und ihr normales Leben umsonst aufgegeben?



Schreibstil und Storyverlauf


Die Story steigt genau da ein, wo sie in Band 1 aufgehört hat. Wir begleiten Kate in ihrem neuen Leben im Orden der Schwestern. Wir erfahren mehr über Magie, den Orden und natürlich das Schicksal der Hexen, die in ewigem Kampf mit den Brüdern liegen und gleichzeitig aktuell mehr gefürchtet und gehasst werden als diese. Jedenfalls so sehr, dass es immer noch Menschen gibt, die Verwandte und Freunde der Hexerei bezichtigen und den Brüdern damit nur in die Karten spielen.
Kate ringt damit, ob sie die prophezeite Hexe ist, die die grausame Herrschaft der Brüder beenden wird. Es scheinen alle zu glauben. Alle bis auf Maura, die selbst gerne jene Hexe sein möchte. Das Verhältnis der beiden ist belastet und das ganze spitzt sich mit Verlauf der Geschichte immer weiter zu. Aber die Story konzentriert sich nicht nur darauf, auch der Hauptplot schreitet zügig und vor allem spannend voran. Ich war sehr angetan wie leicht sich das Buch lesen lässt, wie schnell ich wieder drin war und wie fies das Ende mich gefangen nahm, so dass ich alsbald den Trilogie Abschluss lesen muss.



Die Charaktere und ihre Entwicklung

Im Mittelpunkt steht natürlich Kate. Aus ihrer Sicht erleben wir alle Handlungen und bei ihren Gefühlen sind wir ganz nah dran. Zunächst empfand ich Kate immer sehr unnahbar und diszipliniert. Ein wenig schwer einzuschätzen und kühl. Aber das ändert sich im Verlauf dieser Geschichte und ich konnte ihr inneres Gefühlschaos und ihre Zweifel sehr gut verstehen. Nicht nur Maura hat Schwächen und macht viele Fehler auch Kate hat menschliche Schwächen, die aber realistisch wirkten. Das Verhältnis der Schwestern steht im Mittelpunkt, es spitzt sich weiter zu und hat mich sehr berührt. Aber auch die Nebenfiguren sind toll und bei so manchen hoffe ich im letzten Band noch einmal mehr zu erfahren.



Fazit

Ein sehr guter zweiter Teil, der sich in Spannung und Emotion nicht hinter dem Auftakt zur Trilogie verstecken muss. Im Gegenteil allein mit dem fiesen Ende, kann man gar nicht anders, als schnellstmöglich weiterzulesen.
Eine klare Leseempfehlung für Fans von magischen Jugendbüchern über Hexen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe