Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Donnerstag, 11. Mai 2017

Rezension: Zodiac - Weg der Sterne





"ZODIAC - Weg der Sterne" - von Romina Russell

Sprache: deutsch
Genre: Jugendbuch
Reihe: Ja
Band: 2










Meine Bewertung:






Das Cover

Das Cover find ich genauso hübsch wie schon bei Band 1. Ich mag die Aufmachung, die Sternzeichensymbole und nachdem man mit der Geschichte dahinter, durch Band 1, schon vertrauter ist, bin ich nur noch begeisterter, dass man das Konzept so toll für die Covergestaltung aufgegriffen hat.




Kurze Inhaltsbeschreibung

Im zweiten Band ist Rho zunächst entschlossen, sich von der Politik zurückzuziehen. Sie ist froh, nicht mehr jene große Verantwortung als „große Mutter“ auf den Schultern zu tragen. Über ihr Versagen, so fühlt es sich für Rho jedenfalls an, ist sie genauso wenig hinweg, wie über Matthias Tod. Das erschwert nicht nur ihr die Möglichkeit weiterzugehen und sich ihrem Schicksal zu stellen, sondern auch ihre aufblühenden Gefühle für Hysan leiden darunter. In dieser verzwickten Situation sind es vor allem die jungen Menschen, angeführt von ihrer besten Freundin Nishi, die Rho Mut machen und zwingen, nicht länger wegzulaufen. Denn sie brauchen Rho …




Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil bleibt dem aus Band 1 treu. Man wird als Leser nicht plötzlich mit locker, leicht verständlicher Jugendsprache bedient und kann nur so durch die Seiten rasen, oder das Buch zwischen durch mal im Vorbeigehen verschlingen.
Nein, es wechselt sich erneut locker leicht verständliche Jugendsprache – immerhin ist die Protagonistin eine Jugendliche – mit wissenschaftlich komplexen Begriffen und Erklärungen ab. Mir hat das sehr gut gefallen und ich habe mich gefreut, dass es wieder so war. Der gelungene Wechsel findet sich auch in der Ausgewogenheit von Spannung, emotionalen Verwicklungen und Entwicklungen wieder und ist mehr als gelungen.
Mir wurde nie langweilig und gerade das Ende … HALLO?! Geht ja mal gar nicht …
Wo ist Band 3?!




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Rho ist stark mitgenommen von den Ereignissen aus Band 1 und das ist auch mehr als verständlich. Ich finde es großartig, wie die Autorin uns hier an Rhos Gefühlswelt teilhaben lässt, wie sie uns verständlich macht, wie es in Rho aussieht, statt das, was passiert ist, mit einem simplen Zeitsprung oder gleich neu einsetzender Handlung zu übergehen.

Ihre Beziehung zu Stanton, Rhos Bruder, wird genauso wie die zu Nishi mehr in den Fokus gerückt. Das fand ich klasse, weil ich beide Nebenfiguren sehr mag und man so auch mehr über sie erfährt.

Hysan war nicht so präsent, wie ich erwartet hatte. Aber immer wenn er aufgetaucht ist und gerade im Zusammenspiel mit Rho, schlugen die Gefühle hohe Wellen und die wenigen Stellen berührten mich meistens sehr. Ich mag das Paar und verfolge ihren Weg gerne, auch wenn der Ausgang noch sehr offen ist.

Besonders gefallen hat mir wie immer, dass wir neue Planeten und Bewohner kennenlernen und damit wieder mehr über die unterschiedlichen Völker, ihre Gewohnheiten, Stärken und Schwächen erfahren.




Fazit

Ein sehr emotionaler, gelungener und zudem sehr spannender zweiter Band, der keinesfalls nur ein Lückenfüller ist. Ich bin begeistert von der Reihe und kann es kaum abwarten hier Band 3 zu verschlingen.       

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe