Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 13. April 2016

Rezension: Immer wenn es Sterne regnet









"Immer wenn es Sterne regnet" - von Susanna Ernst

Sprache: deutsch
Genre: Liebesroman
Reihe: Nein
 



Meine Bewertung:








Das Cover

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Kombination aus dem dunklen Rot, was dennoch warm wirkt, mit dem edlen goldenen Sternen ist sehr gelungen. Außerdem finde ich, handelt es sich um ein typisches Susanna Ernst Cover, so dass der Wiedererkennungswert sofort da ist.


 

Kurze Inhaltsbeschreibung

Mary hatte mit Männern bisher kein Glück. Nachdem ein Blind Date vielversprechend anfing, stellt sich dort jedoch erneut heraus, dass es mit den Männern wohl nicht sein soll. Denn der Mann, den sie dort im Dunklen noch so aufregend interessant fand, präsentiert sich als Reinfall, als das Licht angeht. Ihr gegenüber sitzt niemand anderes als Jeremy. Der Junge, der ihr als Mädchen den Schulbesuch zur Hölle gemacht hat. Und in den Mary seit jeher verliebt war.
Wieder daheim schwört Mary dem Traum von einer Partnerschaft vorläufig ab. Stattdessen begegnet sie Elija und das ändert alles, denn durch ihn stößt sie auf die Briefe von Adam und die führen Mary auf den Weg einer Liebe, die stärker als die Zeit war …

 

Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil ist wie immer einfach nur großartig. Man taucht leicht und schnell in die Geschichte ab. Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichten erzählt und zwischendurch gibt es immer noch Adams Briefe. Es ist komplex und nichts, was man einfach mal so neben dem Kochen liest, oder so. Es ist ein Buch, das einen mit auf die Reise nimmt und einem vor Augen führt, welche großartige Macht die Liebe hat. Welche Kraft, welche Magie sie birgt und dass es sich immer lohnt, für sie zu kämpfen.
Einzig und allein das Ende hat mich etwas überrumpelt. Nicht wegen dem, was man glauben möchte. Es geht nicht um den offensichtlichen Grund, an etwas zu glauben, was nicht beweisbar ist. Damit habe ich gar keine Schwierigkeiten. Aber es war mir in dem Ausmaße einfach zu viel. Es klang ein wenig so, als müsse man eine Begründung für die intensiven Gefühle geben, die Mary und Jeremy füreinander hegen. Und die brauchte ich nicht. Ich wollte ganz ohne diese „Erklärung“ daran glauben, dass diese beiden füreinander bestimmt waren.


 

Die Charaktere und ihre Entwicklung

Die Hauptfiguren im Buch sind Mary und Jeremy.
Mary kennt man bereits aus dem Roman: Deine Seele in mir. Ich mochte sie damals schon so unglaublich gerne und daher fiel es mir kein bisschen schwer, mich mit ihr anzufreunden und mich von ihr durch die Geschichte führen zu lassen. Mary ist einfach chaotisch, liebenswert und ich schätze ein stückweit fühle ich mich dadurch auch mit ihr verbunden.

Jeremy hat mich von der ersten Seite an begeistert. Ich weiß gar nicht warum und kann es nicht so richtig in Worte fassen. Aber ich mochte ihn sofort und habe mir von Beginn an gewünscht, dass diese beiden zueinander und ihr Glück miteinander finden würden.

 

Fazit

Ein wirklich emotionaler, berührender und wunderschön zu lesender Roman von Susanna Ernst, die ihrem Schreibstil, ihren Überzeugungen und ihrer Art Liebesgeschichten zu erzählen treu bleibt. Wie immer etwas ganz Besonderes und sehr zu empfehlen.   

1 Kommentar:

  1. Halli hallo

    Zwar spricht mich der Plot der Geschichte sehr an, allerdings bin ich auch etwas skeptisch bezüglich der Umsetzung...

    Ich weiss nämlich noch, dass ich " Deine Seele in mir" am liebsten in eine Ecke geschmissen hätte...Eigentlich hätte mich ja schon da der Titel warnen sollen ;)
    Der Schreibstil und die Charaktere an sich fand ich ganz toll, aber die ganze Idee empfand ich einfach nur als schrecklich....ich bekomme noch jetzt Gänsehaut wenn ich nur daran denke!!
    Dauernd habe ich mich damals beim Lesen gefragt " und wo bleibt Julie???" gerade auch für die Mutter von ihr fand ich den Grundgedanken dieser Story einfach nur grauenhaft. Und dann das Ende ahhhhhh, geht gar nicht!!! Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich mit Wiedergeburt so gar nichts anfangen kann. Für mich ist jeder Mensch einzigartig mit Körper, Geist und Seele welche miteinander verbunden sind.

    Geht es hier vielleicht auch wieder in diese Richtung???

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe