Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Dienstag, 29. März 2016

Rezension: Mit Rosen bedacht








"Mit Rosen bedacht" - von Jennifer Benkau

Sprache: deutsch
Genre: Thriller
Reihe: Nein
Band:



Meine Bewertung:








Das Cover

Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut. Die Rose, die man im Grunde mit was Schönem verbindet, wird hier durch die dunklen, bedrückenden Farben beinah in etwas Schauriges verwandelt und man hat von Beginn an ein beklemmendes Gefühl. Zusammen mit dem Titel, wenn man weiß, woher er kommt und welchem Lied er entnommen ist, rundet sich das Bild für einen guten Psychothriller ab. Für mich eine passende und gelungene Aufmachung.




Kurze Inhaltsbeschreibung

Wanda war mit ihrem Leben zufrieden und glücklich. Sie hat einen Job, den sie mag und einen Freund, den sie so sehr liebt, dass sie ihn heiraten wollte. Doch dann hat Karim einen schweren Unfall. Er liegt im Koma und Wandas Leben gleitet völlig aus den Fugen. Denn nicht nur die Angst, Karim zu verlieren, bricht über sie herein. Plötzlich tauchen immer mehr Fragen auf, deren Antworten sie nicht hat und alles führt auf Karims Vergangenheit zurück, über die er nie mit ihr sprechen wollte. Bald schon ist Wanda nicht mehr sicher, wer ist der Mann, den sie heiraten wollte? Kannte sie Karim überhaupt jemals und will sie den Mann kennen, den sie findet, wenn sie weiter nach der Wahrheit sucht?



Schreibstil und Storyverlauf

Nach den Jugendbüchern, die mich bisher immer sehr überzeugt und begeistert haben, war ich sehr gespannt auf Jennifer Benkaus Thriller. Ich konnte mir prinzipiell gut vorstellen, dass der Autorin hier ein Genrewechsel gelingt, weil sie mich schon in ihrer Dark Destiny Reihe mit ihrem Spannungsbogen auf die Folter zu spannen wusste. Spannend kann sie, war ich mir sicher und musste nun einfach wissen, worum geht es bei Wandas und Karims Geschichte.

Am Ende stellte sich heraus, dass sie wirklich spannend schreiben kann. Der Beginn war etwas zäh und die eigentliche Geschichte braucht etwas Zeit, um ins Rollen zu kommen. Es war auch nie so, dass ich nicht vorausgeahnt habe, worauf das alles hinausläuft, aber was sich hinter der Grundidee alles versteckt, die Gründe für Karims Handeln etc. die waren unglaublich gut verborgen, wirkten erschreckend, real und aktuell. Ich hatte viel Spaß mit dem wahnsinnig guten Schreibstil, dem guten Plot und Wanda als Figur. Einzig das rasche Ende hätte für meinen Geschmack weniger offen ausfallen dürfen.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Wanda ist eine sehr interessante Hauptfigur. Ich kann nicht sagen, dass Wanda mir sofort ans Herz gewachsen ist. Oftmals hielt ich sie mit ihren neurotischen Macken für seltsam und etwas merkwürdig. Sie kam mir auch manches Mal zu naiv vor und dann wieder total verrückt, wenn sie plötzlich mutig war, wo ihr sonst oft das Selbstvertrauen fehlte.
Aber das Interessante war, das ich Wanda jederzeit verstehen konnte und das Gefühl hatte, sie blieb sich treu. Sie wirkte nicht aufgesetzt, nicht konstruiert und mit der Zeit muss man sie als Leser einfach lieb gewinnen.

Über die anderen Figuren im Buch möchte ich nichts schreiben, weil hier jedes Wort zu viel wäre und Spannung nehmen würde. Das soll ja nicht das Ziel der Rezension sein.
Das Buch hat jedenfalls tolle Figuren, die echt wirken und nicht konstruiert und mit denen man mitfiebert und dessen Geheimnisse man unbedingt entdecken möchte.




Fazit

Für mich ein gelungener Sprung ins Thriller Genre. Ein gut durchdachter Plot, wie immer wunderbar erzählt und Nervenkitzel, Spannung und aktuelle Bezüge machen die Geschichte interessant und lesenswert. Ich würde auch weitere Thriller aus Jennifer Benkaus Feder lesen. Für mich eben einfach das, was ich salopp „meine Autorin“ nennen würde. Aber auch für nicht Benkau Fans, sondern Thrillerfans eine klare Empfehlung.   

Kommentare:

  1. huhu Lilly :),
    schöne Rezi. Tatsächlich steht das Buch nun auch schon seit einiger Zeit auf meiner WuLi... bisher konnte ich mich aber nicht durchringen es zu lesen. Ich hab es nämlich eigentlich so gar nicht mit Thrillern ... eines der weniger Genres die ich mir nur im TV anschaue :D

    Liebsten Gruß,
    Shellan ♥

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo

    Ich mag ja den Schreibstil der Autorin wahnsinnig gerne und " Dark Canopy & Dark Destiny" gehört zu meinen Lieblingsdystopien <3
    Trotzdem haben mich ihre weiteren Bücher nicht mehr so geflahst...

    Aber meine Neugierde hat auch hier gesiegt ;)



    "Eine ergreifende Liebe- und eine grauenvolle Wahrheit" steht auf dem Buchrücken, dem kann ich persönlich jetzt nicht zu 100% zustimmen. Denn die Auflösung an sich hat bei mir nicht diesen Wow- Effekt ausgelöst, da hätte ich doch etwas mehr erwartet! Auch empfand ich Wandas Verhalten doch als recht naiv für ihr Alter... Das Ende hingegen besticht in typischer Jennifer Benkau Manier ;)

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe