Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Donnerstag, 3. März 2016

♥ Mein Lesemonat im Februar ♥


Hallo ihr Lieben,

ich nutze den heutigen Tag mal, um mit Statistiken um mich zu werfen. Ihr wisst ja, dass ich das gerne mache ♥

Mein Februar lief wirklich gut. Ich habe mir scheints ein realisitsches Ziel gesetzt mit vier Büchern, statt wie sonst sechs oder sieben und es waren auch wirklich tolle Bücher.
Insgesamt habe ich also

♥ 4 Bücher gelesen

Es waren:

♥ 1817 Seiten, was 454 Seiten in der Woche und 63 Seiten am Tag entspricht. Damit bin ich sehr zufrieden, denn ich hatte mir vorgenommen 65 Seiten am Tag zu schaffen und habe das auch fast eingehalten.




Es waren

♥ 2 Deutsche und ♥ 2 englische Bücher und davon 3 Jugendbücher und 1 Buch für Erwachsene.

Ich habe außerdem im Februar 5 Rezensionen geschrieben und nur noch 1 Rezension offen.

Das beste an diesem Monat war außerdem, dass ich nur 4 Bücher gekauft habe. Genau so viele wie ich durfte, nachdem ich im Januar standhaft geblieben bin und nichts gekauft habe. Außerdem traf noch ein Geschenk von meiner liebsten Freundin Julia ein
Meine Neuzugänge könnt ihr hier sehen: Klick!
Mein aktueller SuB sieht also so aus:



Ihr merkt schon, es war ein wirklich guter Monat und ich bin mehr als zufrieden. Jetzt zeige ich euch, welche Bücher ich gelesen habe und soweit vorhanden verlinke ich euch meine Rezensionen.
Rezension
Ich war schon sehr gespannt auf den Auftakt der neuen Reihe von Michael Grant. Ich habe ja seine Gone Reihe verschlungen und geliebt. Danach geht man ja doch irgendwie immer mit hohen Erwartungen an ein neues Buch.

Zum Glück hat der Autor mich nicht enttäuscht. Er widmet sich hier ganz speziellen "Jugendbuch-Themen"; wie Mobbing; Verantwortungsbewusstsein, Rücksichtslosigkeit usw. und zieht das Ganze gewohnt mit einer Fantasythematik auf, die spannend ist, unglaublich nervenaufreibend, ein wenig schockend und zum Nachdenken anregt.

Mir hat dieser Reihentakt viel Spaß gemacht, einziger Kritikpunkt war die Kürze. Das Buch hätte ruhig ein paar Seiten mehr haben können und die Geschichte noch etwas länger gehen dürfen. So freue ich mich nun schon sehr auf Band 2 und empfehle die Reihe Jugendlichen ab 16, die gerne spannende Fantasybücher lesen.



Bewertung:

Rezension
Auf dieses Buch habe ich mich schon richtig gefreut. Bisher konnte die Night School Reihe mich richtig gut unterhalten. Die Mystery greift bei mir total. Ich finds gruselig, spannend und der Academy Touch macht Spaß.

In diesem Band ist Hauptfigur Ally etwas anstrengender als sonst und man spürt ihr Alter (15) doch sehr deutlich. Sie ist zickig, launisch und trifft oft die falschen Entscheidungen. Aber aus gutem bzw. nachvollziehbaren Gründen, wie ich fand und deswegen konnte ich damit gut umgehen.

Im Gegenteil, die Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und ich hatte am Ende des Buches den Eindruck, Ally ist reifer und erwachsener geworden. Auch in Sachen "Liebe" geht es in diesem Band weiter und es scheint, eine engültige Entscheidung zwischen Carter und Sylvain zu geben.

Für Mystery Fans ab 15 eine klare Empfehlung.



Bewertung:






Mein letztes Buch in diesem Monat war dieser dicke Schinken mit 822 Seiten.

Es geht um Hexen, Vampire, Dämonen und Magie. Eigentlich als Fantasyliebhaber genau meins und daher war meine Freude groß.

Zunächst kam ich auch gut in die Geschichte, der Schauplatz in Oxford ist ein Traum. Doch dann verlor sich die Geschichte in Details, die eher gelangweilt haben, als die Story voranzutreiben und das immer wieder und übere ewige Seiten.

Gemeint ist der Schreibstil. Es wirde jede Säule, jeder Gegenstand, jedes Buch, jede Seite, jedes Bild, das Essen: kurz einfach alles - bis zum Auslutschen beschrieben. Das Ganze dann auf hochwissenschaftlichen Niveau, bei dem jedes vierte Wort entweder französisch, lateinisch oder sonst einer alten Sprache entstammt oder einfach nur ein Fremdwort darstellt. Anstrengung löste Begeisterung und Unterhaltsamkeit ab.

Doch zum Glück habe ich dank der schönen und packenden Liebesgeschichte von Diana und Matthew durchgehalten. Denn ab ca. Seite 350 wurde es immer besser. Die Beschreibungen nahmen ab, die Grundlage der Weltordnung war dem Leser bekannt. Es wurde gefühlvoller, mysteriöser, bedrohlicher, spannender. Und bis zum Ende konnte das Buch mich richtig packen und in seinen Sog ziehen. Ich bin am Ende absolut begeistert und möchte unbedingt weiterlesen. Ohne den blöden Anfang hätte ich mich eventuell zu einer Goldbewertung hinreißen lassen. So reicht es "nur" für 5 Feen.

Bewertung:








MEIN MONATSHIGHLIGHT
Rezension
Und das hier war mein Highlight in diesem Monat. Der Anfangsband der "Selection Reihe" von Kiera Cass.


Ich hatte bis dahin ja nur Gutes über "Selection" gehört. Meine beste Freundin Julia schwärmte mir andauernd vor und motivierte mich, doch endlich mit der Reihe zu beginnen. Jetzt war es dann soweit und ich gebe zu, ich ging etwas skeptisch an das Buch heran und mit geringen Erwartungen. Die Idee klang nett, aber der Hype? Ich war mir unsicher.

Zum Glück umsonst. Das Buch hat mich total und ganz überzeugt. Der Schreibstil ist locker leicht und einem unterhaltsamen Jugendbuch angemessen. Selbst im Englischen also gut verständlich.
America ist eine sympathische Hauptfigur, die ich sofort mochte, obwohl sie zu Beginn etwas naiv und einfach wirkt. Und auch zickig. Aber schnell erwärmte mein Herz sich für das junge Mädchen, ihre zerrissenen Gefühle und für die Welt in der sie so unvorbereitet gelandet war.

Die Idee ist einfach gut umgesetzt und es scheint noch mehr dahinter zu stecken, als ein dystopisches Bachelor Verfahren zu beschreiben. Ich freue mich auf Band 2 und empfehle diesen hier jedem romantischen Leserherz.

Bewertung:
Was gab es sonst in diesem Monat noch?
Ah ja, Thema Challenges.

Ich habe meine Challengeseite aktuell und wen meine Fortschritte interessieren, darf gerne mal reinschauen. In nehme in diesem Jahr an der:

♥ Märchenchallenge von Bianca und Maya
♥ der Protagonisten Challenge von Favola
♥ der Teatime Challenge von Lisa teil

und
♥ die Dystopie Challenge von Lielan läuft ja auch noch.

Thema Schreiben
Der Februar lief okay. Ich war zwischendurch krank und dann war meine Tochter zwei Wochen zuhause wegen Mittelohrentzündung und vorheriger Grippe. Das habe ich beim Schreiben doch stark gemerkt. 
Trotzdem hat sich Einiges getan. Zu "Amazing Grace" fand eine Blogtour statt, die super viel Spaß gemacht hat. Es war einfach toll und ein paar der Beiträge und Meinungen habe ich auf meinem Autorenblog verlinkt.
Aktuell kann man sich noch bis Sonntag bei Lovelybooks für eine Leserunde zum Buch bewerben, unabhängig, ob man Band 1 gelesen hat oder nicht. Wer also Interesse hat. Zur Leserunde kommt ihr hier: Klick.


Für Infos zum Buch schaut gerne auf meinem Autorenblog: milabrenner.de vorbei. Dort bekommt ihr auch regelmäßige Updates zu meinen Schreibprojekten. Und wenn ihr noch was Schönes zum Lesen sucht, geht es hier zu Amazon und Thalia, wo ihr die Boulder Lovestories sowohl für euren eReader als auch fürs Regal kaufen könnt. ♥
Thema TV.
Gestern haben wir das Finale der Outlander Staffel 1 geschaut. Es war so grausam und furchtbar und schlimm. Also es war genial und unglaublich gut, aber es war schwer zu ertragen. Ich hab nur geheult und am Ende konnte ich das Wort Folter oder Missbrauch nicht mehr hören, so nah ging mir das Gesehene. Für mich fast schon too much, obwohl es Buchgetreu war und ich es gut finde, dass damit genauso umgegangen wurde, wie bei Frauen in solchen Szenen. Es ist gut hinzusehen und nicht wegzuschauen, aber es war trotzdem ein Finale mit vielen Tränen und Steinen im Bauch.

Jetzt kann ich es kaum mehr abwarten, weiter zu gucken, aber das wird ja leider noch eine Weile dauern.

Bei Shannara schauen wir heute Abend die letzte Folge. Auch da werde ich traurig sein, weil es mir so super gefällt und erstmal vorbei ist. Mal schauen, was wir als nächstes gucken.

Downtown Abby?
Sherlock Holmes?
Supernatural?
The Goodwife?
Etwas ganz Anderes? Ich werde es euch im nächsten Monat wissen lassen. Habt ihr Empfehlungen oder Vorschläge?

Das soll es auch schon gewesen sein zum Thema: Monatsrückblick. Ich hoffe, ihr hattet auch einen so tollen Februar wie ich. Lasst mir doch den Link zu eurem Monatsrückblick da oder verratet mir euer Lesehighlight.

Liebe Grüße
Eure Lilly

Kommentare:

  1. Huhu,

    Hey endlich mal eine Bloggerin, die auch 4 Bücher im letzten Monat gelesen hat so wie ich als nur Leserin.

    Das tut richtig gut..ist jetzt wirklich positiv gemeint. Denn meistens sind 10 Bücher noch im unteren Bereich von Bloggern und das schaffe ich nie in einem Monat.

    Also bei mir war es Wechselbalg von Susanne Gerdom, Totgetantz von Ursula Schmid, der Bund der Zwölf von Miriam Pharo und Zorn und Morgenröte.

    TV-mäßig bin ich ein großer Fan von Supernaturel und würde Dir das klar empfehlen jeden Montag ab 20.15 UHR .

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lilly,
    toll, dass du dein Leseziel erreicht hast :) DIe Seelen der Nacht habe ich noch auf dem Sub und mich schreckt immer wieder die Länge ab..
    Als Serie kann ich dir SHerlock sehr empfehlen, die ist so unglaublich gut gemacht, richtig toll :)
    Liebste Grüße, Krissy <3

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Lilly,
    da hattest du ja einen erfolgreichen Februar. "Messanger of Fear" klingt total gut. An Serien schaue ich nur wenig. Momentan immer "Die Shannara Chroniken" und "Teen Wolf"
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Lilly,

    ich bin mit meinen 7 Büchern im Februar auch sehr zufrieden ;D. Auch wenn ich momentan in einem Rezi-Stau feststecke *schluck*

    Ich hab schon wieder aufgehört bei meinem SUB mitzuzählen...aber vielleicht aktualisiere ich mal im März meine Zahlen *.* Ich weiß jetzt schon, dass ich vom Stohl kippen werde!

    Mein Monatshiglight war "Dear Sister - Schattenerwachen" von Maya Sheperd! Das Buch war sooo toll!

    Ich wünsche dir einen ebenso erfolgreichen März!
    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe