Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Donnerstag, 11. Februar 2016

Rezension: Vom Tod begehrt




"Vom Tod begehrt" - von Amanda Frost.

Sprache: deutsch
Genre: Romantasy /Erotik
Reihe: Ja
Band: 3 - Abschlussband

Vorgänger Band:
Rezi







                   




Meine Bewertung:







Das Cover

Das Cover fügt sich wieder klasse in die Reihe ein und gefällt mir wie auch schon die vorherigen beiden Cover sehr gut. Es passt zum Genre und der Titel ist sehr eingängig, so dass er im Kopf bleibt.  


 

Kurze Inhaltsbeschreibung

Im dritten und letzten Band der Reihe geht es um niemanden geringeren als Lucifer. Der hat Gefallen an der Möglichkeit gefunden mit Hilfe des Rings auf der Welt leben zu können. Wie für ihn typisch gefallen ihm dabei die schnellen Autos, die Partys und die heißen Frauen. Doch leider scheitern seine besten Wissenschaftler daran, den Ring zu kopieren und so muss er immer wieder mit Haken rechnen, wenn er einen selbstgeschaffenen Ring ausprobiert.
Bei der letzten Version bemerkt er zu spät, dass er sich nicht zurück in die Hölle versetzen kann und wird mitten auf der Straße von Delilah angefahren. Die Ärztin ist ein reinster Engel und macht es sich zur Aufgabe, ihn gesund zu pflegen. Dabei wollte Lucifer doch nur etwas Spaß haben. Ob er den in dem kleinen Nest in England und mit der langweiligsten noch dazu gütigsten Frau der Welt haben kann? … Wenn nicht er, wer dann …

 

Schreibstil und Storyverlauf

Ich mag den flotten Erzählstil, die humorvolle Art und den intelligenten Charme der Autorin, der in jeden ihren Büchern steckt und mich bisher immer sehr gut zu unterhalten wusste. So auch diesmal. Die Story ist schön erzählt, hat ihre gefühlvollen Momente, ihre erotischen Szenen, aber auch durchaus Spannung und überraschende Augenblicke. Sie lebt vor allen von der Leichtigkeit mit der sich die Geschichte lesen lässt und dem Humor, so wie den lebendigen und sympathischen Figuren, die man einfach mögen muss. Einzig und allein das Ende war etwas flott und den Ausblick, den ich so wahnsinnig spannend fand, der hätte gerne etwas länger sein dürfen.


 

Die Charaktere und ihre Entwicklung

Lucifer konnte man ja schon ein paar Mal als Nebenfigur erleben, hier lernt der Leser ihn endlich als Figur kennen und man erfährt einige tolle Details. Die Autorin schafft die Figur nicht nur als sexy „Bösewicht“, sondern es gelingt ihr bei Lucifer eine sensible und sanfte Ader zu offenbaren, die glaubwürdig wirkt und sehr sympathisch. Hinzu kommen der düstere Humor und seine vielen kleinen „Wutausbrüche“, die einfach unglaublich unterhaltsam sind. Vor allen in Kombination mit Delilah.

Sie ist wirklich die typische Protagonistin mit gutem Kern, weitem Herz und liebevoller, umsorgender Ader. Sie bemüht sich um ihre Freunde, ihre Mitmenschen, ist sehr einfühlsam und kann doch nicht umhin, dass sie sich zu Lucifer hingezogen fühlt, obwohl er scheinbar so gar nicht der Richtige für sie ist.

Das Zusammenspiel und das Hin-und her der Figuren wirkte echt und es hat viel Spaß gemacht die Liebesgeschichte der beiden zu verfolgen, die nicht einfach nur ein Abklatsch der ersten beiden ist, sondern für sich allein steht.

 

Fazit

Ein schöner Abschluss für eine unterhaltsame und empfehlenswerte Reihe. Wer gerne mal erotischere Bücher, mit intelligentem Charme und sympathischen Figuren, so wie außergewöhnlichen Geschichten liest, ist hier goldrichtig. Ich bin gespannt auf die nächste Reihe der Autorin, von der sogar alsbald Band1 erscheint.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe