Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Freitag, 22. Januar 2016

Leseupdate No. 2 - Januar 2016


Hallo ihr Lieben,

ich dachte es ist mal wieder an der Zeit für ein Leseupdate, immerhin steht endlich das Wochenende vor der Tür.
Ich zeige euch noch mal kurz mein erstes Buch für dieses Jahr, ohne große Worte. Wer mehr dazu wissen möchte, muss noch mal ins alte Leseupdate klicken.
Dann zeige ich euch das zweite Buch, welches ich dieses Jahr gelesen und aktuell beendet habe und natürlich noch schnell das Buch, was ich am Wochenende auslesen möchte.
Viel Spaß!!!

Das erste Buch, dass ich dieses Jahr gelesen habe war dieses hier:




Mein zweites beendetes Buch in diesem Jahr ist das genaue Gegenteil. Sowohl Genremäßig als auch, was das Gefallen angeht. Es handelt sich um ein mysteriöses Jugendbuch und zwar von Hanna Dietz.



Hierzu habe ich auf der Frankfurter Buchmesse einem Interview mit der Autorin (und Gabriella Engelmann) am Arena Stand lauschen dürfen und das war so interessant, lustig und nett, dass meine Freundin und ich beschlossen, uns das Buch spontan zu kaufen. Das Cover der Wahnsinn, die Geschichte klang mysteriös und spannend und die Autorin war super nett. Also da kann ja nichts schief gehen. Eigentlich...

Leider hat sich das nicht bewahrheitet. Das Buch hat mich die letzte Woche Nerven gekostet ohne Ende und es war streckenweise eine Qual. Ich habe mich selbst dabei ertappt alles mögliche Andere lieber zu machen, statt zum Buch zu greifen und weiterzulesen.

Woran es lag?
Zuerst dachte ich, ich wäre zu alt für das Buch und die Umsetzung des Themas, aber das war es nicht. Stella war nicht nur eine unsympathische Protagonistin, die mir mit ihrer Oberflächlichkeit und Zickigkeit gehörig auf den nerv ging. Die Figuren an sich waren so klischeebehaftet und übertrieben, dass die gesamte Handlung (vor allem bei der Auflösung) total an Glaubwürdigkeit verlor.
Hinzu kamen Plotschwächen, wie die Tatsache, dass ich den Eindruck hatte, das Buch hätte ursprünglich in Deutschland gespielt, denn in welcher uramerikanischen Kleinstadt gibt es ein Café mit deutschen Traditionskuchen wie Schwarzwälder Kirschtorte und Frankfurter Kranz????? Russisch sprechende Sekräterinnen sind auch bestimmt nicht an der Tagesordnung.

Ich möchte nicht weiter ins Detail gehen, sonst kann ich mir die Rezi sparen. Ich wollte das Buch gerne lieben, aber leider haben mich weder die Figuren für sich gewinnen können, noch konnte die Handlung mich überzeugen. Ich bin leider enttäuscht, hatte ich mir von dem Buch viel mehr erwartet.


Um so mehr freue ich mich nun zurück zu diesem Buch zu kehren. Das wird mir hoffentlich schnell meine Leselust zurückgeben, so dass ich lesetechnisch auf ein besseres Wochenende hoffen darf.




Jetzt wißt ihr, was ich so gelesen habe und welches Buch, mich mit ins Wochenende begleiten darf. Verratet mir doch:

♥  Kennt ihr "Das Geheimnis von Wickwood" schon? - Wie hat es denn euch gefallen?
und natürlich:
♥ WAS LEST IHR AKTUELL?

Liebste Grüße
Eure Lilly

Kommentare:

  1. Hey =)

    Gelesen habe ich "Das Geheimnis von Wickwood" noch nicht, aber ich würde es super gern mal lesen *g*
    Die Trilogie von Ursula Poznanski möchte ich allerdings auch auf jeden Fall noch lesen, ich hab von ihr bisher Seaculum & Erebos gelesen und die Thriller :)

    Ich lese momentan "Die 5. Welle" weil ich den Film eigentlich gern im Kino schauen würde :)

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Meike,

      die 5. Welle möchte ich auch noch unbedingt lesen. Meiner Freundin hat das Buch gut gefallen. An Fasching schaut sie den Film. Ich bin schon gespannt.
      Ich wünsch dir viel Spaß mit dem Buch und halt mal die Augen offen nach deiner Meinung, wie du das Buch fandest. :)

      Die Trilogie kann ich auf jeden Fall empfehlen. Beide Teile haben mich restlos begeistert und bisher tut es auch Band 3 ♥

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen
  2. Hey Lilly :)
    Ich habe "Das Geheimnis von Wickwood" leider auch nicht gelesen, aber ich finde deine Kritik ziemlich anregend. Bin auf deine ausführliche Rezi gespannt :) Es ist wirklich immer traurig, wenn man von einem Buch enttäuscht wird. Grundsätzlich kann das ja immer passieren, aber vor allem wie bei dir jetzt gerade - wenn man es lieben will - tut es einem selbst weh! Daher finde ich es gut, dass du dennoch die Wahrheit ausgesprochen hast ;) Ich denke ich werde es nicht mehr lesen...
    Im Moment steht bei mir "Mörderische Unschuld" von Rikje Bettig auf dem Plan. Ich lese sonst nicht so viele Thriller und Krimis, aber der hier spielt in meiner Stadt und ist wirklich gut! :)
    Ganz liebe Grüße und viel Spaß mit deinem aktuellen Buch ;)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julia,

      danke für deinen lieben Kommentar. Ja, du hast recht. In dem Fall fällt es einem wirklich schwer und gar nicht so leicht, ehrlich zu bleiben. Aber das muss man ja, denn darum geht es. Aber es ist ein subjektiver Eindruck und ich bin sicher anderen gefällt und kann das Buch gefallen. Für mich war es halt leider nichts.

      Ich lese auch wenig Krimis und Thriller, aber wenns in der eigenen Stadt spielt, stelle ich mir das richtig spannend vor. Viel Spaß mit deinem Buch und ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße
      Lilly

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe