Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Donnerstag, 14. Mai 2015

Schreibkladde #14

Schreibkladde #14
[14.05.2015]

Hallo ihr Lieben, ich begrüße euch heute zu einer neuen Kategorie von Beiträgen auf meinem Blog. Und zwar die Schreibkladde.

Einige von euch haben vielleicht schon mitbekommen, dass ich nicht nur sehr gerne lese, blogge und Mama bin, sondern auch schreibe.
2015 möchte ich diese Leidenschaft zu etwas Professionellerem nutzen, als in meiner privaten Ecke zu sitzen und Geschichten zu erfinden und sie niederzuschreiben. Daher finde ich es eine gute und sinnvolle Idee, euch auf diese Weise an all den kommenden Projekten teilhaben zu lassen.
Ich hoffe, das stößt bei euch auf Zuspruch und Gefallen ♥

Ihr habt Schreibkladde No.13 verpasst? Dann schaut mal hier ---------------------------------> Klick!



Beim letzten Mal gab es ja einen Auszug aus dem Prolog, bzw. aus Kapitel 1 zu lesen. Ich würde euch so gerne heute ein Cover zeigen, einen Klappentext oder sonst was GANZ Tolles. Leider ist nichts davon schon so ausgereift fertig, dass es einem Endprodukt gleich kommt. Ich möchte euch aber nichts Halbfertiges zeigen und hoffe ihr versteht das.

Mila Brenners zweiter Roman - The Order of the Talamadre - Wo stehe ich und wie sieht es mit der Veröffentlichung aus

Es wird ganz eng mit der Veröffentlichung bis Ende Mai und vermutlich doch eher Mitte Juni. Einige von euch haben sicher mitbekommen, dass ich mit Märchenzauber das großartige Glück und die tolle Chance habe, beim Droemer Knaur ebook Label: feelings zu verlegen. Dort wird Märchenzauber voraussichtlich noch diesen Winter und dann im Abstand von drei Monaten auch der zweite und dritte Band der Boulder Lovestory Serie erscheinen. Ich bin immer noch total glücklich. Ob es danach die Bücher auch als Taschenbuch geben wird, weiß ich eben so wenig, wie ich sagen kann, ob das neue Cover wesentlich anders aussehen wird, oder das Buch einen neuen Titel bekommt. All die Dinge entscheiden sich in den kommenden Wochen und Monaten in enger Zusammenarbeit mit dem Verlag.
Bis August möchte ich das Manuskript für die Boulder Lovestory 2 fertig haben und daher gilt meine Priorität aktuell dem täglichen Schreiben an diesem Buch. Irgendwo muss ich mir die Zeit dafür abknapsen und daher komme ich in der Korrektur, Covergestaltung und so weiter bei den TALAMADRE nicht ganz so schnell voran, wie ich erwartet habe. Aktuell sind die ersten 100 Normseiten komplett druckfrisch. Ich befinde mich damit jetzt im 2/3 des Buches. Ich schätze mal, dass die Korrekturphase bis zum nächsten Wochenende abgeschlossen sein wird. Danach kommt die Covergestaltung, Titel, Klappentext und das finale Lesens des gedruckten Werks, bevor ich es dann veröffentliche. Das wird noch mal 2 Wochen dauern, so dass das Buch vermutlich zwischen dem 07. und 15.06. zu kaufen sein wird. ♥
Um euch aber ein wenig mehr zu zeigen, als nur dummes Gelabber von mir ;), habe ich heute wieder einen gaaaaanz kleinen Textausschnitt für euch im Gepäck. Viel Spaß beim Lesen!

 
Mila Brenner - The Order of the Talamadre - Textausschnitt Nr. 2




Als Holly die Augen öffnete, fühlte sich ihr Kopf an, als schlüge dauerhaft jemand darauf. Ihr Blick war verschwommen und sie tat sich schwer, ihre Umgebung zu erkennen. Es dauerte einen Moment bis sie verstand, dass sie in einem Krankenhauszimmer erwacht war.
Das Zimmer war sehr einfach eingerichtet, aber es handelte sich um ein Einzelbettzimmer und Holly war dankbar dafür. Mit ihrem Blick für Details fiel ihr der Inventuraufkleber an der Seite ihres Nachttisches auf. Sie war im Farshout Central Hospital. Das Krankenhaus war nicht weit von Abydos entfernt. Also befand sie sich noch in Ägypten. Sie wollte sich drehen, doch Schmerz raste durch ihren Arm und hüllte für Sekunden alles in grelles Weiß. Erst als es Holly gelang wieder die Augen unter Blinzeln zu öffnen, sah sie auf ihren Arm. Der war vom Handgelenk bis zum Ellebogen eingegipst. Holly schluckte. Je länger sie den Arm anstarrte …
Alles kam wieder. Der Sturz holte sie ein, der eisig kalte Griff um ihr Herz. Sein Blick. Das unendliche, leere Schwarz seiner Augen. Das albtraumhafte Glühen und sein gurgelndes Geräusch. Das Blut an seinen verwesten Zähnen. Panik erfüllte sie, raste durch ihren Körper, erfüllte sie mit Adrenalin. Der Fluchtgedanke war übermächtig. Gerade als er Holly dazu brachte, sich trotz der Schmerzen aufzurichten, öffnete sich die Tür. Sie sah auf und in ein vertrautes Gesicht.
“Michael?“, fragte sie zweifelnd und gleichsam erleichtert. Tränen liefen über ihre Wangen. Erst einmal hatte Holly eine ähnlich intensive Erleichterung gefühlt. Mit 15 Jahren war sie von zu Hause weggelaufen und den weiten Weg von Nordengland bis in die Hauptstadt getrampt. Nach zwei Tagen und Nächten auf der Straße hatte Michael sie in London aufgesammelt, nachdem sie ihn angerufen hatte. Es war das Dümmste, was Holly in jugendlicher Auflehnung gegen ihre Eltern je getan hatte. Aber Michael war da gewesen. Und auch heute war er da. In seiner Umarmung, seiner Nähe, fand sie Trost und es dauerte, bis sie ihre Beherrschung wiederfand. In dem Moment kam ein weiterer Mann herein. Er hatte zwei Becher Kaffee in der Hand, als er bemerkte, das Holly wach war, lächelte er freundlich.

Wenn ihr Fragen habt, dann wie immer, her damit und ich beantworte sie im nächsten Schreibkladden-Beitrag.


LG
Eure Lilly

1 Kommentar:

  1. Halli hallo

    Wow, da hast du ja echt einiges zu tun! ;)
    Gefällt mir gut dieser Auszug hier ;)

    Ganz viel Power!
    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe