Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 13. Mai 2015

Rezension: Die Verschworenen





Die Verschworenen [Band 2] von Ursula Poznanski

Leseempfehlung für: Dystopie / SFI Leser. Spannend, actionreich und unheimlich gut geplottete Story. Absolut zu empfehlen!
Für Leser ab: 16 Jahre





Das Cover

Das Cover passt sich dem Trend einiger Reihen an, indem das eigentliche Cover gleich bleibt und nur minimal verändert wird. So zum Beispiel farblich. Titel und Akzente sind nicht mehr türkis, sondern jetzt rot. Find ich eigentlich ganz gut, weil man so ein gleichmäßiges und zusammengehörendes Bild im Regal bekommt, selbst wenn ich das Cover nach wie vor für sehr einfach halte, aber passend fürs Genre. Besonders gelungen finde ich wie schon bei Band 1 den Titel.




Kurze Inhaltsbeschreibung

Im zweiten Band der Trilogie leben Ria und ihre Freunde aus den Sphären versteckt bei den Dornen. Ria fehlt vor allen das Tageslicht, die Freiheit sich frei bewegen zu können. Aureljo und Dantorian planen weiterhin fieberhaft an einem Versuch zurück in die Sphären zu gelangen und dort herauszufinden, was passiert ist und wie sie das Missverständnis klären können. Ria ist hin und hergerissen und als es soweit ist, muss Ria eine Entscheidung treffen …



Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil der Autorin hat mir in Band 1 schon sehr gut gefallen. Das war mein erstes Poznanski Buch. Allerdings habe ich kritisiert, dass ich emotional keine Verbindung zu Ria aufbauen konnte und daher emotional nicht wirklich ins Buch integriert war.
Diesmal gelang es mir auf Anhieb und das war ein großer Pluspunkt des Buchs. Die Geschichte entwickelt sich gewohnt spannend, es passiert immer wieder was und dennoch gibt es viele ruhige Momente, in denen ich viele Einblicke in Rias Gedanken erhielt und man als Leser eine neue Seite an Ria erlebt, die auch sie erst langsam entdeckt und wahrzunehmen beginnt. Die Mischung aus Charakter- und Storyentwicklung hat mir sehr gut gefallen. Gemischt mit der gut geplotteten Spannung und einiger Action ist das Buch diesmal für mich ein Volltreffer. Ganz zu schweigen von den vielen überraschenden Wendungen und Entdeckungen. Am Ende möchte man sofort zu Band 3 greifen. Wirklich großartig.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Im ersten Band war mir Ria noch sehr fremd und ich habe mich leider so gar nicht mit ihr verbunden gefühlt. Die emotionale Komponente fehlte für mich ganz. Doch diesmal nahm Ria mich mit und führte mich nicht nur durch die Geschichte, sondern zu sich und in ihr Innerstes. Das hat mir ausgesprochen gut gefallen, denn Ria hat so viel mehr als taktisches Kalkül, Intelligenz und Mut zu bieten. Sie hat neben all diesen toughen Seiten einen durchaus verletzlichen Kern. Sie ist mitfühlend, impulsiv und emotional, was mir ausgesprochen gut gefallen hat.

Die Beziehungen zu ihr und ihren Freunden, aber auch zu den Dornen und anderen im Buch auftauchenden Figuren sind ausgesprochen gut geschrieben. Alle Figuren wirken echt und zum Angreifen und gerade die wichtigen Nebenfiguren wie Sandor haben mir richtig Spaß gemacht. Ich habe viele von ihnen ins Herz geschlossen und möchte unbedingt erfahren, wie es mit allen weitergeht.




Fazit

Für mich ein ganz starker zweiter Band, der mir noch besser gefallen hat als der Anfang. Mich konnte Ursula Poznanski endlich emotional packen und auf eine spannende, überraschende Reise schicken, bei der ich am Ende am liebsten sofort mit Band 3 weitergemacht hätte. Ganz klare Empfehlung.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe