Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 21. Januar 2015

Rezension: Tiger's Destiny [Band 4] von Colleen Houck




Tiger's Destiny [Band 4] von Colleen Houck
Leseempfehlung für: Leser des Genres: romantische, anspruchsvolle und märchenhafte Fantasy. Eine schwierige, komplexe und an unsere Gefühlswelt hohe Ansprüche stellende, jedoch romantische (manchmal kurz vor kitschige) Geschichte // ab 15 Jahren.




Das Cover

Die Cover der Reihe sind alle wunderschön, aber das hier gehört mit zu meinem absoluten Favorit. Ich liebe die Gestaltung des Buchumschlags. Sowohl der edle Rahmen mit seiner Verspieltheit und dem Hauch von 1001 Nacht, als auch die Farbexplosionen, die dennoch so harmonisch wirkt. Natürlich ist auch das Bild des Phönix einfach nur schön und zudem sehr passend, wenn man das Buch dann gelesen hat. Ein sehr ansprechendes, magisches Cover, das mir im Kopf geblieben ist und sicher zu den Schönsten in meinem Regal gehört.


Kurze Inhaltsbeschreibung

Das Buch setzt ganz genau da an, wo der dritte Band der Reihe aufgehört hat. Man erfährt was mit Kelsey passiert ist und wie es ihr in letzter Zeit ergangen ist. Ren und Kishan tauchen auf, um sie aus den Fängen von Lokesh zu befreien. Doch obwohl es ihnen gelingt, steht ihnen dreien noch ein weiteres Abenteuer bevor, das sie bis ans Ende ihrer Kräfte und vielleicht darüber hinaus treibt. Kelsey ist kurz davor alles zu gewinnen, oder alles zu verlieren. Wird es ihr gelingen Lokesh zu besiegen und den Fluch, der auf den Brüdern liegt, zu brechen?



Schreibstil und Storyverlauf

Der Teil hat mir bisher am allerbesten gefallen. Von Anfang an war Spannung in der Handlung, die diesmal auch zu keiner Zeit einbrach. Das Abenteuer, dass Kelsey, Ren und Kishan erleben, ist sicher nicht nur das Spannendste, sondern auch Emotionalste. Allein von der Art und Weise des Abenteuers, als auch der Zeit und dem ort war ich sofort begeistert. Eine hoch interessante Wendung in der Geschichte gibt dem ganzen noch einen zusätzlichen Reiz und einen Touch Magie, der hervorragend in diese indischen Legenden und Geschichten passte. Ganz toll.
Das Ende war zudem so märchenhaft, dass es perfekt zu der etwas kitschigen, sehr märchenhaften – eben – Geschichte gepasst hat. Mich hat es genau deswegen, weil es so hervorragend zur Geschichte passte, restlos überzeugt. Ein gelungener Abschluss, wenngleich ich erfahren habe, dass es doch noch einen fünften Band geben soll. Hier muss ich ehrlich zugeben, dass ich nicht denke, das ich ihn lesen werde. Für mich ist das Ende rund und gut so, wie es ist.


Die Charaktere und ihre Entwicklung

Kelsey hat mir sonst ja doch immer wieder Kopfzerbrechen bereitet. Auch hier war es zwischenzeitlich wieder der Fall. Sie kam immer wieder in konfuser Art und Weise nicht damit klar, was sie nun für welchen Bruder empfindet. Wobei das vielleicht schon, aber obwohl es ihr eigentlich klar war und sie es auch endlich sich selbst gegenüber eingesteht, weigert sie sich das Richtige zu tun, sondern hält sich an ein Versprechen.
Doch dann kommt der Punkt, wo sie endlich mal darüber nachdenkt, wo man mehr Einblicke in ihr Innenleben bekommt und endlich auch ihre Ängste kennenlernt und versteht. Und danach war es tatsächlich so, dass ich emotional ganz nah bei ihr war und richtig, richtig in der Geschichte aufgegangen bin. Umso dramatischer war dann das sehr emotionale Ende.

Kishan und Ren sind nach wie vor zwei tolle Protagonisten und Brüder. Natürlich sind beide etwas perfekt und in dem Buch hat man ohnehin das Gefühl es laufend nur mit super hübschen, tollen Menschen zu tun zu haben. Aber gut, das ist dann wohl der Kitschfaktor.
Ich hab es einfach mal so hingenommen.
Die Dialoge waren spritzig, die beiden Brüder zusammen waren lustig und sehr cool. Und jeder der beiden mit Kelsey auf seine Art und Weise süß. Schon klar, dass sie sich schwer entscheiden kann. Mir ginge es sicher auch so, denn die beiden sind jeder auf seine Art toll und ich mochte sie sehr, sehr gerne.

 

Fazit
Obwohl es noch einen Band geben soll, ist die Reihe für mich mit diesem Buch abgeschlossen. Ich empfand diesen vierten Teil als einen würdigen, genialen und wunderschön, märchenhaften, romantischen Abschied von einer Reihe, die mich insgesamt sehr gefesselt, in eine andere Welt entführt und schließlich doch zu einer unglaublichen Geschichte gebracht hat. Die Charaktere lasse ich am Ende tatsächlich nur ungern gehen. Für Magiefans und romantische Leserherzen sicher ein Muss.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe