Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Donnerstag, 22. Januar 2015

Lillys Schreibkladde #3

Schreibkladde #3
[22.01.2015]

Hallo ihr Lieben, ich begrüße euch heute zu einer neuen Kategorie von Beiträgen auf meinem Blog. Und zwar die Schreibkladde.

Einige von euch haben vielleicht schon mitbekommen, dass ich nicht nur sehr gerne lese, blogge und Mama bin, sondern auch schreibe.
2015 möchte ich diese Leidenschaft zu etwas Professionellerem nutzen, als in meiner privaten Ecke zu sitzen und Geschichten zu erfinden und sie niederzuschreiben. Daher finde ich es eine gute und sinnvolle Idee, euch auf diese Weise an all den kommenden Projekten teilhaben zu lassen.
Ich hoffe, das stößt bei euch auf Zuspruch und Gefallen ♥

Ihr habt Schreibkladde No.2 verpasst? Dann schaut mal hier ---------------------------------> Klick!



In der letzten Woche habe ich die ersten Geheimnisse gelüftet und euch unter anderem erzählt, dass es bei meinem Projekt um einen Liebesroman geht. Ihr konntet erfahren, wo die Geschichte spielt und wo und wann sie (geplant) erscheint.

Diese Woche steht unter dem Sternchen:

Geheimnisse Lüften - die Zweite

Ich werde euch heute, wie in der letzten Woche angekündigt und versprochen, etwas mehr über den Inhalt meines Buches erzählen. Im Anschluss daran, beantworte ich die Fragen, die ihr mir gestellt habt.

Die Hauptprotagonistin heißt Rina Landon und feiert im Buch ihren 26. Geburtstag. Rina, die ihre Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt, ist Besitzerin des Fiori Flowers, ein verspielter, kleiner Blumenladen, der von ihrer Granny in der Familie weitergegeben wurde und der seit zwei Jahren ihr gehört.

Rina lebt mit ihrer Schwester zusammen, die etwas jünger ist als sie und an der Universität von Boulder Musik studiert. Das Verhältnis der beiden Schwestern ist angespannt und wird durch einen Schicksalsschlag aus der Vergangenheit überschattet. Seitdem entfernen sich beide immer weiter voneinander und Rina versucht diesen Prozess aufzuhalten, aber es will ihr nicht so richtig gelingen.

Obwohl sie es im Leben nicht immer leicht hatte und keinen Grund hat an Märchen und Happy Ends zu glauben, ist Rina überzeugt davon, dass jeder Mensch ein Happy End verdient hat und es findet, wenn er nur fest daran glaubt. Diese Überzeugung - und hin und wieder ein schöner Roman von Nora Roberts - hilft ihr dabei ihren Alltag zu bewältigen, indem es nur so von Schwierigkeiten und Problemen wimmelt.

An einem besonders schlimmen Tag trifft Rina auf Blair. Er rettet sie - ganz wie im Märchen - aus einer Notlage und Rina spürt, dass zwischen ihnen von Anfang an eine Vertrautheit herrscht, die darüber hinausgeht, dass Blair himmlische Augen besitzt und äußerst attraktiv ist. Irgendwie knistert es gewaltig und Rina glaubt bereits den Wink der guten Fee vor sich zu haben, doch da kauft Blair einen traumhaft schönen Blumenstrauß für eine Frau, und zwar in Sachen Liebesangelegenheiten.
Wenn Rina eins weiß dann, dass sie sich auf keinen Fall auf eine Geschichte mit einem vergebenen Mann einlässt. Doch Blair kann Rina genau so wenig vergessen, wie sie ihn und als die beiden sich wieder sehen, passiert etwas, gegen das sie machtlos sind.

Manche Märchen entwickeln ihren ganz eigenen Zauber und vielleicht gibt es sie ja doch, die wahre Liebe mit oder ohne Bibidi Babidi Bu. 



Eure Fragen - Meine Antworten

1) Wie lange hast du an deinem Buch geschrieben?

Da ich ein Schreib-Journal führe, kann ich das ganz genau sagen. Es sind 88 Tage vergangen, als ich das letzte Wort im Epilog schrieb. Ich habe nicht an jedem der 88 Tage geschrieben. Reine Schreibzeit war, würde ich schätzen, 1,5 - 2 Monate.

2) Wann schreibst du und wie?

Ich schreibe vormittags, wenn meine Tochter in der Kita ist. Da habe ich am ehesten Ruhe und Zeit, um konzentriert zu arbeiten. Ich schreibe konsequent (unter der Woche) jeden Tag und habe da ein Wörter-Soll von mindestens 1500. Ich höre Musik beim Schreiben. Jedoch höre ich nicht bestimmte Lieder für bestimmte Situationen und Szenen, sondern einfach Musik, die mich kreativ inspiriert. Bei diesem Buch war das vor allen Birdie mit Not about Angels. Den Song habe ich rauf und runter gehört, da er mich emotional total anspricht und so richtig kreativ werden lässt. Da war es egal, ob es sich um eine romantische, traurige oder ernste Situation im Buch handelte.

3) Woher stammt die Idee? Hast du die Geschichte vorher entwickelt, oder entwickelte sie sich beim Schreiben?

Die Idee gibt es schon seit 2006. Dort sind die Charakterprofile von Rina und Blair entstanden. Auch die Idee zum Hintergrund der Geschichte (Boulder, Blumenladen etc.), sowie das allererste Treffen der beiden Figuren gibt es bereits seit dieser Zeit. Doch als ich mich entschied, die Geschichte der beiden aufzuschreiben und in einem Buch zu erzählen, gab es keinen 'Plotplan'. Ich hatte bloß das Gefühl für die Figuren und den Drang ihre Geschichte zu erzählen.
Ich bin ohnehin ein sehr intuitiver und emotionaler Schreiber. Die Geschichte fließt aus meinem Herz direkt in die Finger und von dort auf das Papier. Bei diesem Buch gab es keine Planung und ich wusste auch nicht, wohin die Geschichte mit mir möchte, was meine Figuren anstellen und wo das alles endet. Ein paar Kapitel vor Schluss überkam mich die Ahnung, an dem Punkt könnte es enden, aber selbst da wusste ich noch nicht, wie der Epilog aussehen würde.
Das Buch ist also nicht nur ein Herzensbuch, es kommt auch direkt und genau daher.

Keine direkte Frage, aber ein interessanter Aspekt von Bea, war die Reaktion auf den Liebesroman. Da möchte ich auch noch mal Bezug drauf nehmen.
Mir geht es ganz ähnlich wie dir. Ich empfinde das Genre Liebesroman als sehr breit und es gibt eine Vielzahl von Schattierungen. Seien es die eher frechen, witzigen Liebesromane, die eher traurigen Romane, die für Taschentuchalarm sorgen, oder auch die, die eher in den erotischen Bereich driften. Die Schattierungen sind vielseitig und ich denke es ist gar nicht immer so einfach, für sich das Passende unter den Liebesromanen zu finden.
Für mich steht und fällt ein jedes Buch mit der Beziehung zu den Charakteren. Kann ich da eine Verbindung aufbauen, sind sie mir sympathisch, springt der Funke über, wirken sie echt etc. Bei anderen Genres ist es vielleicht einfacher in der Geschichte zu bleiben (hat man eine spannende Handlung oder eine komplette Fantasywelt etc.), als beim reinen Liebesroman und daher stimme ich dir da voll und ganz zu, dass ein solcher Liebesroman mit den Figuren zum Himmel strebt oder eben zu Boden fällt.
Du hast außerdem ein wenig die 'Angst' vor Kitsch angesprochen, die ja auch tendenziell in Liebesromanen schneller anzutreffen ist, als in anderen Genres.
Ich glaube ja, dass Kitsch oftmals dann als Kitsch empfunden wird, wenn der Funke, die Magie zwischen zwei verliebten Figuren nicht überspringt und die Gefühle hohl, unecht oder überzogen rüber kommen. In unserer Gesellschaft kommen wir häufig mit oberflächlichen Gefühlen in Berührung und ich vermute mal daher rührt es, dass wir vor Worten wie: Wahre Liebe, Liebe auf den ersten Blick etc. sofort zurückschrecken und sich das Gefühl einstellt: Gibt es doch sowieso nicht. Das ist alles nur Kitsch.
In meinem Buch geht es selbstverständlich um wahre Liebe und es geht darum, diese zu finden, aber auch sie überhaupt zu erkennen und zuzulassen. Denn oftmals ist es viel schwieriger, als man denkt, sich auf die Liebe einzulassen. Selbst dann, wenn man sie sich von Herzen wünscht und danach sucht. Ich stelle einfach mal die Behauptung auf, dass es in meinem Buch um echte Gefühle geht und nicht um Kitsch. Und das jeder, der der Geschichte eine Chance gibt und das Herz für die Magie zwischen Blair und Rina öffnet, das erkennt und ebenfalls ein bisschen davon verspüren wird. Ob ich mit meiner Behauptung Recht behalte, könnt ihr natürlich nur herausfinden, wenn ihr das Buch lest ;)

So, laaaaaaanger Beitrag und immer noch nicht am Ende. Merkt ihr, was ich meine, wenn ich sage, ich kann mich nicht kurzfassen? :D
Aber ihr habt es gleich geschafft. Ich möchte nur noch kurz die Frage von letzter Woche auflösen. Welches Märchen spielt in meinem Buch eine Rolle und welche Farbe wird das Cover haben.
Rinas Lieblingsmärchen ist ganz klar: Cinderella.
Ich glaube das passt auch ganz gut und wenn ihr die Geschichte lest, werdet ihr auch herausfinden, weshalb.
Das Buchcover wird in einem kräftigen rosa gehalten sein und weiße Punkte haben. Dazu kommt eine wunderschöne Banderole in der ihr den Titel und das Branding der Story findet und über der Banderole gibt es dann ein Bild. Was dort zu sehen sein wird, zeige ich euch hoffentlich nächste Woche, wenn ich euch endlich das fertige Coverkonzept zeigen darf. Denn immerhin ist das Buch bereits im Lektorat und jetzt geht alles ganaaanz schnell.

Ich bin richtig aufgeregt und freue mich euch nächste Woche Cover und Titel des Buches zu zeigen und zu verraten.
Wenn ihr Fragen habt, dann wie immer, her damit und ich beantworte sie nächste Woche im nächsten Schreibkladden-Beitrag.

LG
Eure Lilly

Kommentare:

  1. das klingt doch schon mal sehr viel versprechend. Ich mag Liebesromane total gerne - ich kann sie zwar nicht immer lesen, zumindest keine reinen Liebesromane, aber so zwischendurch brauch ich sowas manchmal einfach :-) Der Inhalt deines Buches klingt wirklich toll und hat mich direkt angesprochen.

    Ich bin schon sehr auf Cover und Titel gespannt - jetzt hast du mich sehr neugierig gemacht :-)

    Liebste Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo

    Vielen Dank für deinen aussagekräftigen " Bericht" ich finde dass alles wahnsinnig interessant!
    Jaaa ich denke mit deiner Erklärung bezüglich Kitsch könntest du richtig liegen ;) ich glaube zwar an die wahre Liebe und würde sogar behaupten dass es oftmals kein " Zufall" ist wenn 2 Menschen sich begegnen sondern dass es einfach so sein musste ( vielleicht weisst du was ich meine)
    Allerdings stehe ich Liebe auf den ersten Blick eher skeptisch gegenüber dass ist sicher so ;) gegen Verliebtheit auf den ersten Blick habe ich jedoch nichts einzuwenden....

    Ich freue mich schon sehr auf nächste Woche!
    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe