Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Freitag, 28. Februar 2014

Neuzugänge Februar 2014







Hallo ihr Lieben,

auch diesen Monat habe ich wieder ein paar Neuzugänge gehabt, die euch gleich gesammelt zeigen möchte. Es sind jedoch nicht so viele wie letzten Monat und ich habe auch weniger ausgegeben.
Bei mir eingezogen sind:

Tauschbücher via Tauschticket: 2
Rebuy: 2
Vorbestellt bei Amazon: 3
Rezensionsexemplar: 1

Also insgesamt sind bei mir eingezogen 8 neue Bücher. Das geht ja eigentlich. Ausgegeben habe ich diesen Monat 54€. Das macht ca. 7€ pro Buch. So viel also zu den Zahlen. Jetzt aber die Bücher ♥


Das erste Buch, das ich via Tauschticket bekommen habe. In sehr gutem Zustand und damit ein richtiges Schnäppchen. Ich freue mich, dass diese Unterwasser-Dystopie nun in meinem Bücherregal steht und ich hoffe sie wird mir gefallen. ♥


Nicht ganz so billig via Tauschticket erstanden, habe ich dann noch dieses Buch. Das sieht jedoch aus wie neu und hat vor allen auch den schwarzen Buchschnitt ♥ Jetzt muss mich Soul Beach nur noch mit seinem Inhalt genau so überzeugen, wie mit seinem Design. 


Dieses tolle Buch habe ich von der Autorin Jordis Lank erhalten. Ich freue mich schon darauf es im März zu lesen und zu rezensieren. Die Geschichte klingt nämlich genau nach meinem Geschmack ♥


Bei Rebuy bestellt habe ich den dritten Teil der 'Gegen das Sommerlicht'-Reihe von Melissa Marr. Da ich die Reihe dieses Jahr beenden möchte und den zweiten Teil gerade diesen Monat gelesen habe. 


Der Grund für meine Rebuybestellung. ;)
Das Buch möchte ich bald lesen und da es endlich einmal verfügbar war, musste ich einfach direkt zuschlagen. Ich freue mich auf diesen zweiten Band und hoffe, dass er mich genauso überzeugen kann wie der erste Teil. ♥


Vorbestellt und im Februar eingetroffen ist dann auch der dritte Teil der 'Shatter me' Reihe. Auch wenn ich vom zweiten Band enttäuscht war (Adam Fraktion! Und Anti-Warner ;) ) möchte die Reihe natürlich zu Ende lesen. Das Cover ist einfach wunderschön und sollte die Reihe mich nicht überzeugen, wird es mir schwer fallen sie wegzugeben :(


Auch diesen Reihenabschluss habe ich vorbestellt gehabt. Nachdem der letzte Teil der Gebannt Reihe erst im Mai in Deutschland erscheint, konnte und wollte ich nicht mehr länger warten. Ich muss unbedingt wissen wie die Geschichte um Aria und Perry endet und werde dieses wunderschöne Buch ganz bald lesen. ♥


Und dann natürlich vorbestellt und überglücklich gestern in Empfang genommen: Valhalla ♥
Ich freue mich schon sehr auf den dritten Hannah Peters Roman und er klingt richtig, richtig spannend. Um so cooler das der Thomas dieses Jahr in Leipzig ist. Lesung und Signierstunde ich komme!!! ♥


Das waren sie meine Neuzugänge im Februar.
Was für Bücher durften diesen Monat bei euch einziehen? Ich bin gespannt und kann mich kaum entscheiden, welches der tollen Bücher ich als erstes lesen soll. Irgendwelche Tipps? :)

LG
Eure Lilly

Leseupdate






Hallo ihr Lieben,

die letzte Februarwoche neigt sich dem Ende und da heute Freitag ist, bekommt ihr wieder mein Leseupdate. Die letzte Woche verging irgendwie viel zu schnell. Heute Abend werde ich noch einen Leseabend einschieben, um angefangene Bücher zu beenden. Das täte meiner Februarstatistik ganz gut ;)
Aber jetzt erstmal die Bücher, die mich die vergangene Woche begleiten durften.

************
Leseliste Februar

Meine Woche fing an mit Thomas Thiemeyers Chroniken der Weltensucher Band 2. Das SuB Buch wollte ich unbedingt noch lesen.

Das Buch hat mich mal wieder richtig gepackt. Diese Art historischer Abenteurroman besitzt einfach das gewisse Etwas, das mich immer wieder einfängt und begeistert. Die Gruppe Forscher um die es hier geht, allen voran Oskar, sind allesamt interessant und sympathisch. Aber viel besser gefallen mir hier die Ideen der Geschichte, die Entwicklung und die vielen Überraschungen, die im Verlauf der Geschichte auftauchen. Das Buch hat einfach richtig Spaß gemacht. Ich befinde mich gerade auf Seite 446 und habe somit nur noch knapp 30 Seiten vor mir. Ich freue mich jetzt schon auf Band 3. ♥


Ebenfalls in der letzten Woche bereits begonnen habe ich Hunger von Michael Grant. Dieses SuB Buch wollte ich auch diesen Monat unbedingt noch lesen.


Ich fand den ersten Teil der 'Gone' Serie ja schon mega klasse und habe mich dementsprechend sehr auf die Fortsetzung gefreut. Meine Erwartungen waren aber auch höher als in Teil 1 was ja durchaus ein Nachteil sein kann. Hier zum Glück nicht!
Das Buch hat mich bisher umgehauen. Schon auf den ersten Seiten geht es gleich mal zur Sache. Ich bin fasziniert, erschrocken und gleichzeitig irgendwie in diese dystopische Welt verliebt. Die Welt, die hier von Michael Grant geschaffen wurde, ist kein Zuckerschlecken. Jugendliche und Kinder im Kampf ums nackte Überleben. Harte Tobak, weil der Mensch ist wie er ist, wenn er ums Überleben kämpft. Sehr krass. Und dann noch diese kleine Portion Horror durch mutierte Tiere und die geheimnisvolle 'Darkness'. Einfach klasse! Das Buch pausiert gerade auf Seite 410 und heute möchte die 180 Seiten Showdown noch lesen. Ich habe Angst!!!!!!! :D



Ja, das war sie bereits meine Lesewoche. Nicht sonderlich viel sagt mir mein Gefühl, aber dafür umso cooler, was die Bücher angeht. ♥

***********
Wochenfazit
Gelesene Bücher: 0
Gelesene Seiten: 766 ~ ca. 109 Seiten am Tag

In diesem Monat gelesene Bücher: 5
In diesem Monat gelesene Seiten: 2.818

Mittwoch, 26. Februar 2014

Rezension: Gegen die Finsternis von Melissa Marr



Gegen die Finsternis [Band 2] von Melissa Marr
Leseempfehlung für: Urban Fantasy Leser ~ Fans von romantischen Elfen-Feenbüchern ~ Jugendliche ab 15 Jahre





 
Das Cover

Das Cover des zweiten Teils der Serie gefällt mir wieder sehr gut. Deswegen habe ich auch die Taschenbuchausgabe gekauft gehabt. Leider gibt’s die weiteren Teile ja nur von Carlsen. Dennoch bereue ich den Kauf nicht, denn das Cover hat einfach was. Schade ist bloß, dass nicht erkenntlich gemacht ist, dass es sich um einen Reihenband handelt und um welchen Teil.







Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler für Band I]

In diesem zweiten Buch geht es um Ashs Freundin Leslie. Leslie hat allen Grund vor der Welt, vor allem vor ihrer Welt, zu fliehen. Ihr Vater ist einen Trunkenbold und ihr Bruder ist nicht viel besser. Nach einem schrecklichen Erlebnis fühlt sie sich befleckt und gedemütigt. Ein Tattoo soll ihr neues Selbstbewusstsein schenken. Doch Leslie bekommt mehr, als sie sich erträumt hat…







Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil von Melissa Marr hat mit bereits im ersten Teil verzaubert. Auch diesmal nimmt sie mich sofort mit in ihre Welt.
Die Geschichte geht langsam los und ist erst einmal sehr auf die Charaktere fokussiert. Das muss man mögen. Mir hats gefallen. Als die Story dann in Schwung kommt, wird es spannend und vor allem emotional dramatisch. Mir hat der Verlauf sehr gut gefallen. Ich fand die Geschichte berührend. Allerdings hat mir der Ausgang nicht gefallen. Hier war ich enttäuscht, weil ich den ersten Teil gerade wegen des Endes so sehr mochte. Mit dem Ende dieses Buches habe ich so nicht gerechnet und finde es unbefriedigend.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Leslie ist eine tolle Protagonistin. Sie ist gezeichnet von einer düsteren Vergangenheit bzw. Lebenssituation, versucht aber mutig zu sein. Ich mag ihr emotionales Wesen und das eckig und kantig ist. Sie ist keinesfalls eine Figur, die einfach nur liebenswert ist, sondern man muss die komplizierten – nicht perfekten – Mädels mögen.
Niall als männlicher Prota hats mir sofort angetan. Sein Schicksal hat mich sehr berührt und ich fand ihn einen einfühlsamen, interessanten Prota. Auch Ilan als ‚Bösewicht’ war ziemlich cool. Allgemein konnten mich die Figuren im Buch wieder überzeugen und waren großer Pluspunkt des Buches.




Fazit
Ein toller zweiter Teil, der mir jedoch insgesamt und vor allen wegen des Endes nicht so gut gefallen hat, wie der erste Band. Dennoch freue ich mich auf eine weitere Geschichte aus dieser Reihe und damit auf den dritten Band. Für Urban Fantasy Leser und Fans von Elfen sicher empfehlenswert.  

Dienstag, 25. Februar 2014

Feenglanzchallenge 2.0. ~ Special Event Februar ~ Lesemarathon 1.2 Die Auswertung


Hallo ihr Lieben,

ich freue mich sehr, dass so viele am Lesewochenende teilgenommen haben. Ich hatte die Beiträge bereits verlinkt und es hat Spaß gemacht, sie mitzuverfolgen bzw. jetzt am Ende die Ergebnisse zu sehen. Es wurden sehr unterschiedliche Bücher gelesen. Schaut ruhig mal bei den anderen vorbei!
Nun zur Auswertung. Folgende Punkte habt ihr euch erlesen:

- Mareike
2338
- Giulia
2317
- Shellan
2447
- Sophie
3159
- Eponine
2308
- Themis
3031
- Clärchen
1395
- Jana
150
- Lielan
4590
- Rachel
1263 (Es sind nur 5 Fragen nicht 6 und daher nur 5x75)

Lisa findet ihr nicht mehr bei den Teilnehmern. Die arme war krank und konnte daher nicht lesen. Ich hoffe es geht dir wieder besser!
**********

Mir hat das Special Event großen Spaß gemacht, ich hoffe euch auch. Am 15.03. kommt dann das März-Special Event. Lasst euch überraschen, was es sein wird und am 20.03. erfolgt der erste Zwischenstand.
Ich wünsche euch noch eine lesereiche Restwoche!

LG
Lilly

Montag, 24. Februar 2014

Rezension Dayhunter - Jocelynn Drake



Dayhunter [Band II] von Jocelynn Drake
Leseempfehlung für: Urban Fantasy Fans ~ Fans cooler Vampirgeschichten ~ 







Das Cover

Die Gestaltung der Cover für diese Reihe waren genau das Erste, was mich sofort angesprochen hat. Ich find diese Kombination aus weiß und den strahlenden Farben der Frau einfach nur wunderschön. Hier gefällt mir vor allem das coole Blau. Die Kombination mit dem Weiß kommt hier besonders gut zur Geltung.


 




Kurze Inhaltsbeschreibung
[Vorsicht Spoiler zu Band 1]

Das Buch beginnt, wo es aufgehört hat. Nach dem Kampf gegen die Naturi in London und der Konfrontation mit Jabari müssen Mira, Tristan dem sie Schutz versprochen hat und der Jäger Danaus nach Venedig. Dort sollen sie sich dem Konvent stellen. Sie müssen Bericht erstatten und sich verantworten. Mira, die nun weiß, dass Jabari sie töten wird und die zudem nicht auf die Unterstützung ihrer Schöpferin zählen kann, hat nur ein einziges Ass im Ärmel. Danaus und sie sind die einzigen, die als Teil der Triade in der Lage, das Öffnen der Portale und damit die Rückkehr der Naturi zu verhindern. Doch was, wenn der Konvent eine andere Lösung für das Naturi Problem anstrebt? Was, wenn sie ihr nicht glauben?
Mira und Danaus bleiben keine andere Wahl, sie müssen in den Vampirkessel nach Italien und sich dem Konvent stellen.




Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil hat mich ja bereits im ersten Buch gepackt gehabt. Auch diesmal ist es nicht anders gewesen. Ich liebe diesen rasanten, actionreichen Erzählstil, der zudem noch mit einer guten Portion Humor gewürzt ist. Er lässt sich bedenkenlos mit cool beschreiben und macht einfach Spaß.
Die Story steigt gleich rasant ein, wird dann zwischendurch etwas ruhiger, als die Charaktere auf ihrem Weg zum Konvent erstmal alles ‚verdauen’, was ihnen widerfahren ist und sie sich eine Strategie für Venedig zurechtlegen. Doch das währt nicht lange, da schlägt die Action schon wieder über den Leser ein. Das Buch wird wirklich nie langweilig, man ist immer drin in der Geschichte und ich konnte nur schweren Herzens die Story unterbrechen, weil es so spannend war. Alles in allem ein toller zweiter Band, was den Storyverlauf angeht und ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil der Serie.



Charaktere und ihre Entwicklung

Mira war mir als Protagonistin ja bereits im ersten Band ans Herz gewachsen. Nach wie vor bin ich regelrecht geflasht wie lieb ich die Vampirin gewonnen habe. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich eine Vampirin oder einen Vampirroman mal so lieben würde. Mira entwickelt sich weiter. Sie muss Verantwortung übernehmen und zwar nicht nur für sich, sondern für andere und damit lernt sie in diesem zweiten Teil umzugehen, bis sie dann Ende des Buches eine unerwartete Entscheidung trifft, die viel Spannung für den weiteren Storyverlauf bieten wird.
Danaus bleibt weiterhin schweigsam, geheimnisvoll und cool. Tristan lernen wir besser kennen, auch wenn ich mich mit ihm nicht anfreunden konnte. Dafür gefiel mir die neue Figur in Form des Werwolfs Nicolai ziemlich gut. Ich bin gespannt, inwiefern er im nächsten Band eine Rolle spielt, denn er hat von Mira einen ziemlich interessanten Auftrag bekommen.




Fazit

Ein toller, spannender, süchtigmachender zweiter Teil, der mich absolut überzeugen konnte. Spannende, witzige und einfach coole Urban Fantasy Literatur. Klare Leseempfehlung von mir.  

Freitag, 21. Februar 2014

Feenglanzchallenge 2.0. - Special Event 1.2 - Februar Lesemarathon



Hallo ihr Lieben,

wie letzte Woche angekündigt, findet dieses Wochenende das zweite Lesemarathon-Wochenende im Rahmen der Feenglanzchallenge 2.0. statt.
Die Regel sind die gleichen. Ihr dürft Bücher, die ihr während des Events lest, doppelt berechnen. [Also die Seiten des gesamten Buches. Auch die, die ihr also vielleicht vorgestern oder gestern gelesen habt] Es zählen aber nur die beendeten Bücher.
Außerderm erhaltet ihr pro beantwortete Frage 75 Punkte.

Wenn ihr mitmachen möchtet, lasst mir bitte euren Link da. Diesmal werde ich die Teilnehmer gleich in diesem Beitrag verlinken, dann kann man sich schon mal gegenseitig stalken ;)
Bitte aktualisiert euren Beitrag bis Montagabend, so dass ich am Dienstag die Auswertung vornehmen kann.

Natürlich kann jeder am Lesewochenende teilnehmen, auch wenn ihr nicht bei meiner Challenge mitmacht!

Und los gehts!
Lesewochenende 21.02.-23.02.2014

Die Fragen: 

Vor dem Start
- Zeigt ein Foto der Lektüre mit der ihr in den Marathon startet
- Schreibt den ersten Satz auf der Seite, auf der ihr loslegt mit Lesen

Nach 100 gelesenen Seiten
- Beschreibt die Hauptfigur mit drei Adjektiven

Auf der Hälfte des Buches
- Entspricht das Buch bisher euren Erwartungen

75 Seiten vor Schluß
- Wie spannend ist es gerade auf einer Skala von 1-10


Nach der letzten Seite
- Schreibt eure Meinung zum Buch in 5 Sätzen


Die Teilnehmer: 
Mareike
Lisa
Giulia
Shellan
Sophie
Eponine
Themis
Clärchen
Jana
Lielan
Rachel

****************
Lilly liest:
Hunger von Michael Grant
Start auf Seite 1 von 590




















Erster Satz:
"Sam Temple was on his board."


Nach 100 gelesenen Seiten
- Beschreibt die Hauptfigur mit drei Adjektiven
In dem Buch gibts es ja ziemlich viele Charaktere, da es um eine Gruppe geht und nicht bloß 'eine' Hauptfigur.
SAM - verantwortungsbewusst, mutig und lieb
ASTRID - intelligent, hilfsbereit und moralisch
LANA - misstrauisch, zurückgezogen, verloren
MARY - wenig Selbstbewusstsein, pragmatisch, fürsorglich

Das sind jetzt mal nach hundert Seiten - in dem Buch - die für mich interessantesten Figuren. 

Auf der Hälfte des Buches
(Seite 295)
- Entspricht das Buch bisher euren Erwartungen

75 Seiten vor Schluß
(Seite 515)
- Wie spannend ist es gerade auf einer Skala von 1-10


Nach der letzten Seite
- Schreibt eure Meinung zum Buch in 5 Sätzen

Leseupdate



Die dritte Woche im Februar ist vorbei. Ich muss sagen, dass das Jahr schon wieder volle Fahrt aufgenommen hat und nur so dahinrast. Geht es euch auch so?

Auf jeden Fall habe ich das Gefühl diese Woche ziemlich gut gelesen zu haben, mal sehen ob sich mein Gefühl bestätigt. ;) Hier also die Bücher, die mich die letzte Woche begleitet haben:

 *************
Leseliste Februar


Mein erstes Buch in der Woche war Dayhunter von Jocelynn Drake. Das Challenge Buch pausierte auf Seite 212. 

Ich habe Dayhunter endlich ausgelesen. Und ich muss sagen, der zweite Teil der Reihe hat mich ebenso gefesselt und überzeugt, wie der erste Band. Jocelynn Drakes Schreibstil ist einfach klasse. Außerdem liebe ich die Figuren im Buch. Noch nie war mir ein Vampir so sympathisch wie Mira. Und dann wäre da ja noch Danaus der geheimnisvolle, schweigsame Jäger und ganz neu dazugestoßen Nicolai der Werwolf. Für jeden Urban Fantasy Fan kann ich diese Reihe nur wärmstens empfehlen. Spannend, Actionreich und konzentriert auf die Story macht dieses Buch einfach nur Spaß. ♥


Danach habe ich mir dann erneut Gegen die Finsternis von Melissa Marr gegriffen. Das SuB Buch aus Januar wollte auch endlich ausgelesen werden.


Das Buch pausierte ja auf Seite 81, so dass ich im letzten Wochenrückblick nicht viel zum Buch sagen konnte. Jetzt habe ich das Buch jedoch beendet und muss sagen, dass es echt schwer zu bewerten ist. Der Schreibstil ist erneut magisch, spannend und romantisch. Ich habe so einige schöne Zitate für mein Bookjournal gefunden ♥
Aber diesmal konnte mich die Autorin mit dem Ende der Liebesgeschichte so gar nicht zufrieden stellen. Da das Buch aber genau auf eine Liebesgeschichte abziehlt, war das Ende in dem Fall um so unbefriedigender. Ja, irgendwie war ich enttäuscht. Aber nur vom Ende. Daher hoffe ich, dass mir der dritte Teil der Serie wieder besser gefallen kann.


Nach diesem Buch habe ich dann Hexenlicht von Sharon Ashwood gelesen. Auch das Januar SuB Buch habe ich ausgelesen.

Das Buch ist ja der erste Teil der Dark Magic Reihe. Versehentlich habe ich schon vor Ewigkeiten den vierten Band gelesen. Den gewann ich damals bei einem Gewinnspiel als ich noch ganz neu in der Bloggerwelt war. Da mir das Buch mega gut gefallen hat, wollte ich die Reihe endlich mal komplett lesen.
Und die Entscheidung bereue ich nicht. Das Buch war richtig gut. Mir gefällt die Magie, die Charaktere und auch der Schreibstil ist echt gut. Ein wenig lang ist das Buch und man hätte hier und da vielleicht was kürzen können, aber dennoch hatte ich richtig viel Spaß beim Lesen und freue mich sehr auf den zweiten Teil. ♥


Nach Hexenlicht habe ich mit Der Palast des Poseidon von Thomas Thiemeyer begonnen. Dieses SuB Buch wollte ich lesen, weil ich die Reihe dieses Jahr beenden möchte. Sie steht ja komplett in meinem Regal und kann daher nach Herzenslust inhalliert werden.

Schon allein das Cover ist ja mal wieder umwerfend. Ich liebe die Gestaltung der Reihe ♥
Allerdings ist auch der Inhalt ebenso wundervoll. Ich habe zwar erst 90 Seiten gelesen, aber der Schreibstil hat mich sofort wieder in die Welt von Humboldt und Oskar und all den anderen gerissen. Das Abenteuer klingt spannend und ich freue mich sehr mit den Forschern das nächste Rätsel zu lösen. Das Buch pausiert momentan auf Seite 90.


Ins Wochenende wird mich also ein anderes Buch begleiten. Welches das ist könnt ihr dann im heute Nachmittag folgendem Beitrag sehen. Denn da geht der Beitrag zum zweiten Lesemarathon der Feenglanzchallenge online.

*****************
Wochenfazit
Gelesene Bücher: 3
Gelesene Seiten: 848 ~ ca. 121 Seiten pro Tag

In diesem Monat gelesene Bücher: 5
In diesem Monat gelesene Seiten: 2.052

Mittwoch, 19. Februar 2014

Rezension: Crashed von Robin Wasserman



Crashed [Band II] von Robin Wasserman
Leseempfehlung für: SFI Fans ~ Jugendliche ab 16 ~ Leser von Band I






Das Cover
Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Die Farbgestaltung ist toll und mit diesem leuchtenden und gleichzeitig dreckig wirkenden Türkisgrün auch mal was ‚Anderes’. Mich persönlich konnte es ansprechen. Außerdem hat mir natürlich gut gefallen, dass man optisch erkennt, dass es sich um eine Fortsetzung handelt, wenngleich wieder mal kein Vermerk zu finden ist, um welchen Teil es sich handelt.
 
 Bewertung









Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler für Band I]

Lia lebt nun bei den Mechs auf Quinns Anwesen und sucht zunächst einmal Zuflucht vor der Wirklichkeit in immer waghalsigeren Stunts. Einzig und allein diese tödlichen Momente bereiten ihr den Gefühlskick und lassen sie für Sekunden glauben, sie sei menschlich und zu Emotionen fähig. Dann erfährt sie jedoch, dass Auden sich der Bewegung angeschlossen hat, die gegen die Skinner publik machen. Gleichzeitig wird sie von Jude zusammen mit Riley zu einer Mission geschickt bei der sie einen von Judes Kontaktleuten treffen sollen. Sie geraten jedoch in eine Falle. Ein Angriff tötet und verletzt die Menschen in der Fabrik und es sieht so aus als sei Lia die Attentäterin. Doch wer steckte wirklich dahinter? Wusste Jude davon? Wem kann Lia vertrauen und wie wird sich das Leben der Mechs ändern, wenn Auden und seine Anhänger weiter Zulauf und Recht bekommen?




Schreibstil und Storyverlauf
Der Schreibstil von Robin Wasserman konnte mich bereits im ersten Teil überzeugen. Auch diesmal ist der Schreibstil sehr präzise, sehr direkt und ohne Schönung. Die Gefühlswelt wird klar dargestellt und für so manche beklemmende Situation werden die passenden Worte gefunden. Erneut schafft es die Autorin zum Nachdenken anzuregen und mit ihrem Schreibstil einen mitzureißen.
Die Entwicklung der Geschichte fand ich zu Beginn super. Ich war sofort wieder in Lias Welt drin und habe voller Spannung und Mitgefühl erlebt, wie es ihr ergeht. Allerdings gab es dann im Verlauf zu viele Vorausdeutungen, die zu laut von der Autorin konstruiert wurden, als das sie mich packen konnten. Man wusste zu oft schon vorher wie Dinge sich entwickeln würden und das war schade. Nicht nur der Spannung hat das geschadet, auch das Mitfühlen und ‚entsetzt aufatmen’ blieb auf der Strecke. Das hier verschenkte Potenzial hat mich verärgert. Ebenso das nagende Gefühl, dass jeder in Lias Umgebung automatisch so misstrauisch beguckt wird, dass er negativ rüber kommt und man damit gar keine andere Wahl hat als sie alle von sich wegzuhalten.



Die Charaktere und ihre Entwicklung
Lias Entwicklung gefiel mir zunächst gut. Man spürt zwischen den Zeilen so deutlich, wie sie empfindet, obwohl sie von sich behauptet gar nichts mehr zu fühlen. Ihre Gedanken strafen ihren Worten Lügen, nur merkt sie es selbst nicht und das hat mich total mitgenommen.
Ihr ewiges Misstrauen und ihre Blindheit gegenüber so manchen Situationen und Geschehnissen war dagegen mit Verlauf des Buches sehr störend und nervig.
Jude bleibt weiter undurchschaubar, jedoch etwas blass. Dagegen hat mir eine Figur besonders gut gefallen und das war Riley. Allein seinetwegen hat sich das Buch schon gelohnt.



Fazit
Alles in allem ein guter Mittelteil, der mir aber nicht so überzeugen konnte, wie der erste Band. Dafür verlief die Story zu vorausschauend und wurde zuviel vorweg verraten, so dass in einigen Schockmomenten meine Reaktion eher einem: War ja klar, anstatt einem Oh mein Gott - gleich kam und das war schade. Ich bin dennoch wahnsinnig gespannt auf das Ende der SFI Trilogie.

Dienstag, 18. Februar 2014

Feenglanzchallenge Special Event 1.1 - Lesemarathon Auswertung






Hallo ihr Lieben,

ich finds toll das einige von euch so fleißig am Special Event teilgenommen und gelesen haben. Vor allem fand ichs ziemlich interessant, was ihr so bei den Fragen geschrieben habt. So konnte man irgendwie 'mitlesen'. :)

Hier kommt jetzt die Aufstellung der Punkte, die ihr während des Events gesammelt habt.
Am Freitag startet die zweite Runde. Dazu wird es am Nachmittag wieder einen Post von mir geben, wo ihr euch mit Link eintragen könnt.
Ich freu mich drauf!

*********************
Nadine: 2.286
Giulia: 1.252
Themis: 225
Shellan: 300
Sophie: 1.133
Eponine: 2.429
Lisa: 1.105
Mareike: 75
Lielan: 1.239

LG
Eure Lilly

Montag, 17. Februar 2014

Rezension: Nybbas Nächte von Jennifer Benkau



Nybbas Nächte [Band II] von Jennifer Benkau
Leseempfehlung für: Fans von romantischer Urban Fantasy oder Romantasy Büchern






Das Cover

Die Gestaltung des Covers ist sehr gelungen. Mir hat schon die des ersten Bands gut gefallen und genau so spricht mich auch Band 2 vom Cover her an. Es passt zum Genre und wirkt dennoch durch die vielen verschnörkelten Brushes verspielt und damit romantisch. Und das gilt schließlich auch irgendwie für diese Bücher. Einziger Wehmutstropfen, dass man auch hier – wie bei fast allen Reihenbüchern – nicht erkennen kann, dass es sich um Band 2 und nicht etwa den ersten oder dritten Teil handelt.

Bewertung:
 






Kurze Inhaltsbeschreibung

[Spoiler für Nicht-Kenner des ersten Teils]
Joana und Nicholas versuchen sich gerade so etwas wie ein ‚normales’ Leben in Portugal aufzubauen, als sie aufgespürt werden. Erneut sind sie gezwungen alles hinter sich zu lassen und zu fliehen. Doch Nicholas ist es leid, wegzurennen, er will sich dem Luzifer stellen. Das wiederum passt Joana gar nicht, die große Angst um ihn hat. Da kommt der Anruf von Joanas Mutter gerade rechtzeitig. Die hat eine Hüterin gefunden, die mit den Clerica brach und nun bereit ist Joana auszubilden. Nicholas begleitet Joana und schickt Elias seinen Racheengel allein nach London vor. Dort begegnet dieser Luzifer und stellt seine Treue aufs Äußerstes auf die Probe. Unterdessen wird Joana von seltsamen Träumen geplagt, seitdem sie bei der Hüterin ist. Jemand treibt ein falsches Spiel mit Nicholas und ihr, doch wer ist der Verräter?



Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil ist wieder mal einfach nur toll. Ich liebe die perfekte Mischung aus Spannung, Romantik, erotischen Momenten und einmaligem Humor. Der Erzählstil ist flüssig und wechselt hervorragend zwischen schnell und ruhig.
Die Story fängt wunderbar an, genau da wo Teil 1 endete und man wird gut auf das ‚nächste Abenteuer’ der beiden vorbereitet. Dennoch hatte ich zunächst Probleme, weil es so viele Dinge gibt, die passiert sind oder passieren, einzuschätzen was wichtig ist, worauf die Geschichte hinaus will. Im Prinzip war ich am Anfang etwas verwirrt und hilflos in Unwissenheit gefangen, da das große Ganze erst mal unter neuer Thematik aus dem Fokus gerät. Doch die Geschichte ist so spannend und die Charaktere so liebenswert das man sich auf diese schnell einlässt und damit das große Ganze vergisst, bis es einen genau so erschlagend einholt wie die Figuren selbst.



Charaktere und ihre Entwicklung

Joanna und Nicholas sind einfach ein tolles Paar. Mal total romantisch, witzig, dann wieder feurig und total streitsüchtig. Ich habe sehr mit den beiden mitgefiebert schließlich steht ihr Zusammensein unter keinem guten Stern. Nicht nur, weil sie es nicht dürften, sondern weil das was sie sind sich ihnen ebenfalls oft genug in den Weg stellt, bzw. zum Problem wird. Das ist teils sehr dramatisch und konnte mich total packen.
Aber vor allem Elias habe ich in diesem Buch einmal mehr liebgewonnen. Er ist keine einfache Figur, sondern kompliziert und kantig. Er ist nicht einfach nur gut und nicht einfach nur böse, aber man muss ihn irgendwie lieb haben und sein Schicksal hat mich so berührt, dass ich zwischendurch einen Kloß im Hals hatte.
Allein der Figuren wegen ist dieser zweite Band wieder ein ganz tolles Buch.



Fazit
Ein starker, spannender, emotional dramatischer Mittelteil, der seinem Vorgänger in Nichts nachsteht. Ich muss unbedingt wissen, wie die Geschichte der beiden ausgeht und freue mich jetzt schon auf den dritten Teil. Ein tolles Buch und eine klare Leseempfehlung für die Nybbas Reihe.

Gesamtzahl der Seitenaufrufe