Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 15. Dezember 2014

Rezension Frostfluch von Jennifer Estep





Frostfluch [Mythos Academy Buch 2] von Jennifer Estep
Leseempfehlung für: Leser des Genre: mythologische Fantasy // Leser ab 15 Jahren




Das Cover

Das Cover des Buches passt natürlich in die Reihe und damit zum Vorgänger. Diesmal ist es in einem dunkleren Lila gehalten. Also sowohl Titel als auch der Nebel und die Augen. Auch die Farbkombi macht sich gut und da ich lila ja sehr mag, gefällt es mir natürlich sehr gut.





Kurze Inhaltsbeschreibung

Gwen lernt sich gerade in ihrer neuen Rolle als Champion zurechtzufinden, als sie auf einer Skifreizeit erneut in den Mittelpunkt seltsamer Anschläge gerät. Diesmal trachtet irgendwer ganz eindeutig nach ihrem Leben. Ein Schnitter muss sich in ihren Kreisen aufhalten oder eingeschlichen haben und Gwen hat nicht viel Zeit herauszufinden, wer es ist, der ihren Tod wünscht, denn die Anschläge werden immer präziser und gefährlicher …




Schreibstil und Storyverlauf

Über den Schreibstil der Autorin liest man ja viel. Ich muss auch sagen, dass er sehr einfach ist und es tatsächlich viele Wortwiederholungen gibt. Mir ist es im ersten Band nicht so sehr aufgefallen, wie jetzt im zweiten Teil, aber ich muss nach wie vor sagen, dass es mich nicht so sehr gestört hat. Ich vergleiche das immer mit der House of Night Reihe, die vom Schreibstil her ähnlich einfach gehalten ist. Ich finde es passt zu den Jugendlichen, zu der Thematik und der angesprochenen Altersgruppe für die die Bücher sind.
Ansonsten war der zweite Band wieder richtig spannend und die Plotentwicklung toll ausgearbeitet. Es gab wieder überraschende Momente und selbst das Ende ließ sich nicht ganz vorhersehen. Ich hatte eine Ahnung, war mir aber nie ganz sicher, denn es hätte genau so gut anders kommen können. Bei der Autorin habe ich das Gefühl, man kann sich nie einer Sache sicher sein.



Die Charaktere und ihre Entwicklung

Gwen ist nach wie vor eine sehr sympathische Hauptfigur. Ich mag ihre Art einfach. Sie ist witzig, nicht auf den Kopf gefallen, mutig und neugierig. Klar bringt sie sich manchmal echt selbst in Schwierigkeiten, aber es passt zu ihrem Charakter und trug natürlich zur Spannung bei. Außerdem entdeckt man immer neue Seiten ihrer Kräfte und das ist ebenfalls richtig toll.

Die Liebesgeschichte nimmt eine gute Entwicklung und war weder zu sehr in den Vordergrund gerückt, noch oberflächlich oder stiefmütterlich behandelt. Logan ist geheimnisvoll, wenn man auch in diesem Band mehr über ihn erfährt. Er ist ein echt cooler Typ und ich mag ihn echt. Ein Kerl nach meinem Geschmack.

Nach meinem Geschmack hätten Daphne und Carson mal noch mehr integriert sein dürfen. Daphne ist einfach mega cool, aber die neuen Freunde, die Gwen gewinnt, gefallen mir auch voll gut. Ich freue mich auf mehr aus der Mythos Academy.




Fazit
Die Fortsetzung der Mythos Academy hat mich überzeugt und mir viel Lesespaß gebracht. Es war wieder spannend, witzig, romantisch und einfach unterhaltsam. Vielleicht ist es für Viel-Leser in dem Academy Bereich nichts Neues und Herausragendes, aber mir hat es sehr gut gefallen. Ich mag halt auch die Charaktere gerne und diesen mythologischen Hintergrund. Leser, die das auch mögen, werden mit diesem Jugendbuch sicher unterhaltsame Lesestunden haben.

1 Kommentar:

  1. HuHu :) Super, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat - ich liebe die Mythos Reihe von ganzem Herzen und finde die Protas wirklich einzigartig und die Ideen der Autorin sind wahnsinn *-*

    Hoffentlich hast du die Folgebände auch bei dir liegen - VORSICHT! SUCHTGEFAHR!- hihihi :D

    Alles Liebe, Leslie <3

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe