Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 8. Dezember 2014

Rezension: Auf lautlosen Schwingen



Auf lautlosen Schwingen [Ghostwalker Band III] von Michelle Raven
Leseempfehlung für: Leser des Genre: Paranormal Romance - Liebhaber von Gestaltenwandlerbüchern wie Nalini Singh




Das Cover
Das Cover fügt sich toll in die Reihe ein, was ja keine Selbstverständlichkeit ist. Man erlebt es als Leser ja leider immer öfter das sich Bücher von mehrteiligen Reihen im laufe der Zeit verändern. Manchmal betrifft das nur die Gestaltung, manchmal das Format und manchmal kommt es ganz arg und es betrifft sogar die Titel.
Aber hier ist das anders und ich bin sehr froh darüber. Außerdem gefällt mir wieder sehr gut, wie gut der Mann auf dem Cover zu meiner Vorstellung von Griffin gepasst hat. Außerdem sind die blauen Schwingen unter und neben dem Titel wunderschön. Ich mag die Covergestaltung und finde sie gelungen.


Kurze Inhaltsbeschreibung

Im dritten Band geht es um die Berglöwenwandlerin Amber. Als junges Mädchen ist etwas Schlimmes passiert, was Ambers Leben sehr beeinflusst hat. Aus dieser Zeit hat sie nur eine einzige gute Erinnerung und in der kommt Griffin vor. Griffin ein Adlerwandler, der ihr Herz flattern lässt und den Amber unbedingt kennenlernen will. Als sie für eine Mission zu den Adlern geschickt wird, nimmt sie diese voller Vorfreude an. Doch Amber ist bei den Adlern nicht willkommen und wird angegriffen …




Schreibstil und Storyverlauf

Bei dem dritten Buch noch über den Schreibstil von Michelle Raven zu sprechen, hört sich für mich so an, als würde ich euch immer wieder das gleiche erzählen. Sie schreibt einfach toll. So kann man das sehr gut zusammenfassen. Die Story bietet gleichermaßen Spannung, wie Romantik und besteht aus der Geschichte, der beiden Hauptfiguren des Buches: Amber und Griffin. Sowie aus der übergeordneten Grundstory, die im ersten Band anfing und sich in diesem Teil immer weiter zuspitzt. Die Lage der Berglöwenwandler wird immer brenzliger. Sie schweben in großer Gefahr und die Schlinge zieht sich immer weiter zu. Die Spannung der Grundstory war hier sehr rasant und hat mich richtig gut gefesselt.
Aber auch die Story um Amber und Griffin hat mich tief berührt. Sie ist ein wenig tragisch, sehr berührend und ein wenig anders, als die vorherigen Geschichten, was natürlich auch daran liegt, dass Griffin ein Adler ist und keine Wildkatze.
Die Spannung der Grundstory gleicht die Vorhersehbarkeit der Story um die beiden Protas ganz gut aus und ich bin rundherum zufrieden mit der Richtung, die die Geschichte nimmt. 



Die Charaktere und ihre Entwicklung

Amber ist Coyles Schwester und war eine Figur aus der Gruppe, die ich vom ersten Buch an mochte. Ich habe mich total gefreut, als ich gesehen habe, dass ich nun endlich mehr von ihr erfahre. Man lernt sie als sehr schüchtern, zurückgezogen, einsam und verschlossen kennen. Ich fand sie nicht nur sympathisch, sondern konnte mich irgendwie schnell mit ihr identifizieren und in ihre Geschichte fallen lassen.

Griffin ist Amber eigentlich ganz ähnlich. Die Magie der Beiden besteht vor allen darin, wie sie miteinander umgehen. Wie sie sich verändern, wenn sie mit dem anderen zusammen sind. Man spürt von der ersten Begegnung an, das die beiden zusammen gehören und daher fiebert man sicher auch so mit, wenn sie immer wieder auf Hindernisse stoßen und zu zweifeln beginnen, ob ihre Gefühle füreinander überhaupt eine Chance haben.



Fazit
Ein toller dritter Teil, der mir alles geboten hat, was ich erwartet habe. Viel Romantik und Gefühl, Sinnlichkeit und jede Menge Spannung. Die Geschichte spitzt sich weiter zu und ich erwarte eine spannende Fortsetzung und freue mich schon jetzt eine weitere Figur des Rudels näher kennen zu lernen. Für Fans Paranormaler Romancy auf jeden Fall zu empfehlen.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe