Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 15. September 2014

Rezension: Grischa Band 3




Lodernde Schwingen - Grischa Band 3 - von Leigh Bardugo
Empfehlung für: Jugendliche ab 15 // Fans märchenhafter, emotionaler Jugendbücher, die in eine verzaubernde Welt entführen





Das Cover

Zu dem Cover brauche ich ja nicht mehr viel sagen. Die ersten beiden Bücher gehören schon zu den schönsten Büchern in meinem Regal und auch das dritte und letzte Buch macht hier keine Ausnahme. Es ist ebenso bezaubernd und wunderschön, wie die beiden Vorgänger. Diesmal ganz in leuchtenden, Sonnenfarben gehalten macht das Cover Hoffnung für den Ausgang der Geschichte. Jedoch könnte sich die warme und leuchtende Farbgebung auch ganz allein auf den Titel und damit den Bezug zum Phönix beziehen. Doch irgendwie steht ja auch der Phönix für Hoffnung und Neuanfang. Auf jeden Fall ein wunderhübsches Cover und ein toller Titel für den Abschluss der Grischa Trilogie.



Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler zu Band 1 und Band 2]

Alina und Maljen sind gerade noch mal eben mit ihrem Leben davon gekommen. Sie haben den Angriff des Dunklen überlebt und befinden sich trotzdem in einer finsteren Lage. Denn der Asket, der sie gerettet hat, hält Alina sicher verwahrt in dem undurchdringlichen Höhlensystem unterhalb Rawkas. Ohne das Licht wird Alinas Macht immer schwächer und so auch sie selbst. Eine gute Möglichkeit für den Asket sie zu kontrollieren. Ihr zur Seite stehen die wenigen Überlebenden des Angriffs und ihre einzigen Freunde. Gemeinsam fliehen sie und versuchen ein letztes Mal alles auf eine Karte im Kampf gegen den Dunklen zu setzen. Sie müssen den dritten Kräftemehrer finden damit Alina stark genug wird, den Dunklen ein für alle Mal zu besiegen. Koste es, was es wolle…



Schreibstil und Storyverlauf

Mit dem einzigartigen, wundervollen Schreibstil hat Leigh Bardugo mich bereits seit dem ersten Buch gefangen genommen. Immer wieder konnte ich in die Geschichte abtauchen und mich einfach verzaubern lassen. So auch dieses Mal. Ich hatte überhaupt keine Schwierigkeiten zurück in die Geschichte zu finden. Sowohl inhaltlich als auch emotional war ich sehr schnell im Geschehen drin und mit Alina verbunden. Der Anfang ist sehr schwermütig und ich habe sehr mit Alina mitgelitten. Der märchenhafte Erzählstil ist wunderschön und bereitet einen auf das epische Abenteuer vor, das vor Alina, Maljen und den anderen Grischa liegt. Die Geschichte entwickelte sich sehr spannend und an manchen Stellen absolut unvorhersehbar. Mehr als einmal ist mir sprichwörtlich das Herz stehen geblieben. Die Geschichte um Alina und Maljen im Besonderen, aber auch die der vielen geliebten Nebenfiguren hat mich sowohl zu Tränen gerührt, als auch von Herzen begeistert und zum Träumen eingeladen. Sowohl mit der Spannung, als auch der emotionalen Tiefe war ich mehr als zufrieden und das Ende verzauberte mich wie es der Anfang der Geschichte tat.



Die Charaktere und ihre Entwicklung


Alina hat bisher schon so viel mitgemacht. Man merkt es ihr natürlich an. Sie ist nicht bloß erwachsener und reifer geworden. Die Ereignisse, die vielen Toten und die Schrecken, die sie miterlebt hat, haben ihre Spuren hinterlassen. Aber ich liebe es, wie sie die Kraft findet, nicht aufzugeben und nicht daran zu zerbrechen. Mal ist es ihr Wunsch nach Frieden, mal auch der nach Rache und mal einfach das Vertrauen ihrer Freunde in sie und die Liebe zu Maljen, die ihr helfen weiter zu machen. Alina wird erwachsen, sie wird zur Frau und zu der Sonnenkriegerin, die alle in ihr sahen. Trotzdem bleibt sie irgendwie immer das Mädchen aus  Keramzin und das habe ich mehr als liebgewonnen.

Maljen ist eine dieser Jungs, die ich einfach so unendlich lieb gewonnen habe. Ich mag die Art, wie er Alina liebt und für sie da ist. Was er alles tut, um an ihrer Seite zu sein, um sie zu beschützen. Seinen Mut, seine Ehrlichkeit und das er zu dem steht, was und wer er ist. Ein beeindruckender Charakter, dem ich gerade im dritten Band total verfallen bin. Schon lange nicht mehr, habe ich zwei Figuren in all ihrem Leid so, so sehr ein gutes Ende gewünscht.

Auch die Nebenfiguren sind mir in dieser Trilogie unheimlich ans Herz gewachsen. Ob es Genja mit ihrem harten Schicksal und ihre unerwartete Liebe zu David war. Ob es die kratzbürstige Zoja war, oder die beiden Zwillinge Tamar und Toja waren. Nicht zu vergessen den charmantesten und witzigsten Luftpiraten Rawkas. Nikolaj ist mir unheimlich sympathisch gewesen. Gleich von Beginn an und sein Schicksal hat mich sehr berührt.



Fazit
Ein so würdiger Abschluss, wie man ihn selten als Leser geschenkt bekommt. Der dritte Band der Grischa Reihe schafft es noch mal alles zu toppen, was ich zuvor gelesen und vor allen gefühlt habe. Ich habe gelacht, geweint und vor Spannung Schnappatmung gehabt. Das Ende ist märchenhaft bittersüß und genau richtig. Eine Reihe, die ich tief im Herzen trage und behalten werde. Perfekter kann man ein solches Märchen nicht erzählen. Ein besonderer Juwel in den vielen Jugendbüchern unserer Zeit. Absoluter Geheimtipp!!!!!!!!!      

Kommentare:

  1. Ok, das ist dann das erste Buch im Oktober! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo

    Ich weiss noch bei mir war es Liebe auf den ersten Blick damals bei Band eins und schlussendlich bleibt es mein Lieblingsband.

    Ich muss gestehen, dass ich diesmal recht Mühe hatte mich wieder in dieser Welt zurechtzufinden und war sehr froh für das Glossar ;)

    Eigentlich versprühen ja alle Bände eine düstere Atmosphäre hier war es aber für mich tw. schon fast eine depressive Stimmung und Alina kam mir vor wie gelähmt vor allem am Anfang.
    Wo war sie nur geblieben die taffe Protagonistin?
    Auch fehlte mir persönlich jetzt doch dieses von Seite zu Seite rasen.

    Aus all diesen Gründen gab es von mir vier Sterne das Ende ist natürlich zuckersüss, aber ohne kitschig zu wirken und dass muss man erst mal schaffen.

    Ich stimme dir zu eine wirklich wunderschöne und besondere Fantasy- Trilogie!

    Ganz liebe Grüsse und willkommen zurück...
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea,
      schön das noch jemand die Reihe so liebt wie ich ♥ Ich finde sie wirklich etwas Anderes und Bezauberndes. ♥
      Mir hat glaube ich tatsächlich der letzte Band am Besten gefallen. Aber im Grunde liebe ich sie alle drei :D :D
      Ich finde rasen konnte man da noch nie. Ich hatte immer schon den Eindruck, dass es sich um eine in sich ruhende und ruhige Geschichte handelt. Allerdings stimme ich dir zu, was die düstere und depressive Anfangsstimmung angeht. Gerade das hat mich jedoch total gepackt und mitreißen können. *Gänsehautmodus*
      Und das Ende, genau so!!! Zuckersüss ohne kitschig zu sein. Einfach großartig!!!

      Vielen Dank. Ich freue mich auch wieder da zu sein ;)

      LG
      Lilly

      Löschen
  3. Ich werde mir die Rezi nun noch nicht durchlesen, sondern nur zur Kenntnis nehmen, schließlich will ich mich nicht spoilern. Aber woooow, ich muss diese Reihe unbedingt lesen, das geht ja gar nicht. Irgendwie schwärmen wirklich alle, bei denen ich die Trilogie entdeckt habe, von Grischa. Vielleicht ist es Zeit nächsten Monat mal zu Band 1 zu greifen. NUn ist ja auch die komplette Reihe erschienen *hihi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber UNBEDINGT!!!!!!!!
      Die sollte im Oktober unbedingt auf deinem Leseradar sein. Die Reihe ist sooooo einzigartig und toll. Bin mege gespannt, wie sie dir gefällt. ♥

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe