Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 16. Juli 2014

Rezension Für alle Ewigkeit



Für alle Ewigkeit [Band III] von Melissa Marr
Leseempfehlung für: Fantasy Fans und Liebhaber von Elfengeschichten // Romantische Herzen // ab 15








Das Cover

Die Gestaltung des Covers gefällt mir an sich sehr gut. Die Farbvielfalt und die Abstimmung der Farben ist sehr schön. Es wirkt alles sehr harmonisch und passt sehr gut zu der schönen Geschichte und dem poetischen Schreibstil. Allerdings ist es, was den Inhalt angeht, etwas wenig Aussagekräftig und es fehlt das gewisse Etwas, dass einem im Gedächtnis bleibt.





Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler für Band II]

Der dritte Teil fokussiert sich auf Seth. Ihn kennen wir ja bereits aus den ersten beiden Büchern. Seth ist ein Mensch und in Ashlyn verliebt. Die beiden haben schon viel durchgemacht und immer noch liegen ihnen viele Steine auf dem Weg zum Glück. Ashlyn ist jetzt die Königin des Sommerhofs und als diese an Keenan gebunden. Auch wenn sie sich für Seth entschieden hat, muss dieser Ash irgendwie mit Keenan und dem Sommerhof teilen. Die Tatsache, dass Seth ein Mensch ist und als solcher in ständiger Gefahr in der Nähe der Elfen, erschwert die Situation zusätzlich. Schließlich will Seth selbst ein Elf werden, koste es was es wolle.
Da sieht Bananach die Kriegselfe ihre Chance gekommen, doch noch für Unruhe zwischen den Höfen zu sorgen und einen, für sie lang herbeigesehnten, Krieg anzuzetteln.





Schreibstil und Storyverlauf

Melissa Marr ist wirklich eine ganz tolle Autorin. Ihre Bücher konnten mich bisher alle, was den Schreibstil angeht, verzaubern. So auch dieser Teil. Ich habe erneut viele schöne Sätze für mein Zitatenbuch gefunden. Die Art und Weise, wie sie Gefühle beschreibt, welche Worte sie für Gefühle findet, sei es Liebe, Sehnsucht oder Verzweiflung ist einfach wunderbar. Man taucht in die Geschichte ein, in diese gefühlstiefe Welt und möchte gar nicht mehr auftauchen. Großartig geschrieben.

In diesem Buch steht ein bereits bekanntes Paar der Welt im Vordergrund, jedoch schafft Melissa Marr mit dem ins Zentrum gestelltem Seth eine neue Perspektive ins Buch zu bringen, die mehr sehr gefallen hat. Der Konflikt Mensch sein und Elf sein wird sehr gut und durchweg emotional erläutert. Die Spannungsebene gibt es jedoch nicht nur auf emotionaler Seite – da ist sie auch reichlich vorhanden – sondern auch in der Geschichte selbst. Diese nimmt teils unerwartete, teils dramatische Wendungen und am Ende fiebert man dem Weiterlesen nervös entgegen.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Seth ist die Hauptfigur des Buches, um die es hier in erster Linie geht. Er steht im Zentrum des Geschehens und viele Szenen sind aus seiner Sicht geschrieben. So lernt man diesen jungen Mann endlich etwas besser kennen, als noch im ersten und zweiten Teil.
Seth ist ehrlich und ein in sich ruhender sehr starker, ausgeglichener Mann. Man spürt, dass er erwachsener als die junge Ash ist und somit auch reifer als Lesley aus dem zweiten Band. Man hat es also mit einer älteren, reiferen Hauptfigur zu tun. Diese aber zeigt nach und nach wie viel emotionales Chaos in ihm herrscht. Seth tut alles für Ash und um mit ihr zusammen zu sein.
Gleichzeitig ist er aber auch ein Schöngeist und besitzt ein gesteigertes Interesse an Kunst und dem Erschaffen von Kunst. Diese Seite würde man an ihm so gar nicht wahrnehmen. Sie hat mir aber gut gefallen und alles in allem war mir Seth durchweg sympathisch.

Ash spielt natürlich auch eine Rolle. Ihr Konflikt ist nicht gerade einfach zu lösen und sie ist hin- und hergerissen. Man spürt förmlich den emotionalen Druck, dem sie ausgesetzt ist, aber trotz allem Verständnis möchte man sie manchmal nur schütteln, weil sie die einfachsten Dinge, nicht kommen sieht und somit passiv bleibt.
Trotzdem hat mich ihr Problem sehr berührt und auch wie sehr sie darunter leidet. Gerade am Ende tat se mehr sehr leid und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht und sie mit der neuen Situation umgehen wird.

Liebgewonnene Nebenfiguren tauchen auch wieder auf und spielen eine mehr oder minder große Rolle im Gesamtzusammenhang und Fortgang der Geschichte.
Da wäre zum einen Keenan, der immer noch versucht Ash für sich zu gewinnen. Seth ist dabei jedoch nicht der Einzige, der ihm im Weg steht. Da sind auch immer noch seine Gefühle für Donia, die ihn jedoch endgültig vor die Wahl stellt, sich zu entscheiden. Sie leidet von allen am Schlimmsten unter der Situation. Immer wieder ist sie Keenan so nah, lässt sich auf ihre Liebe zu ihm ein und wird dann doch wieder abgewiesen. Man spürt ihre Sehnsucht, ihre grenzenlose Liebe, aber auch ihren furchtbaren Schmerz und ihre Verzweiflung. Nach wie vor ist sie meine absolute Lieblingsfigur der Reihe. Ich hoffe Keenan wird es irgendwann endlich schnallen und sie so glücklich machen, wie sie es verdient hat.
Ebenfalls sehr ins Herz geschlossen habe ich mittlerweile Niall, den Herrscher des Königreichs der Dunkelheit. Auch sein Los ist nicht gerade ein einfaches Los. Wie er sich um Seth bemüht, wie er ihm ein Freund ist und ihn zu beschützen versucht, ist einfach toll. Ihm wünsche ich natürlich ebenso ein Happy End. Aber da gilt es ja erstmal noch 2 Bücher zu lesen und da kann noch viel passieren.





Fazit
Eine in sich runde, sehr emotionale, berührende, poetisch wundervoll geschriebene und spannende Fortsetzung. Die Reihe gehört zu den schönsten und besten Fantasyreihen überhaupt und jeder, der gerne Fantasy liest, es romantisch mag und vielleicht Feen so liebt wie ich, sollte diese Reihe gelesen haben.    

Kommentare:

  1. Halli hallo

    Gerade das was du so mochtest an dem Buch war mir diesmal etwas zu viel des Guten.
    Ich hatte irgendwie den Eindruck nicht vom Fleck zu kommen, da es immer und immer wieder um dasselbe ging.
    Ehrlich gesagt war ich froh, dass ich bei diesem Band die gekürzte Hörbuchvariante gewählt hatte. Aber dennoch dachte ich oft hä, habe ich jetzt irgendwie die CD zurückgespult oder höre ich da tatsächlich schon wieder dieselben Sätze.

    Es war vor allem der genialen Sprecherin zu verdanken, dass ich doch noch 3,5 Sterne vergeben habe, aber ich hoffe doch sehr dass der vierte Band wieder mehr Spannung enthält und etwas weniger Herzschmerz!
    Denn eigentlich mag ich die Idee der Geschichte sehr und vor allem Niall ist mir sehr ans Herz gewachsen!

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea,

      wie schade, dass dich der dritte nicht so begeistern konnte. Ich hoffe der vierte Teil schafft es wieder. Ich lese ihn gerade und er gefällt mir wieder richtig gut.

      Niall mag ich auch besonders. In Band vier kam er leider bisher nicht so häufig vor. Ich hoffe das kommt noch oder wird dann im Abschlussband wieder der Fall sein. :)

      Was liest du denn aktuell?

      LG
      Lilly

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe