Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 30. Juni 2014

Rezension King of Sword and Sky - C.L. Wilson



King of Sword and Sky [Tairen Soul Band III] von C.L. Wilson

Leseempfehlung für: Ein Lesemuss für jeden der gerne gute Fantasybücher liest. ♥
Sprache: anspruchsvolles englisch - geeignet für Leser, die öfter englische Bücher lesen.
Deutscher Titel: Die finstere Macht der Tairen Soul [Band 3]








Das Cover

Das Cover des dritten Bandes der Tairen Soul Reihe finde ich wieder nicht ganz so schön wie das des zweiten Buches, aber dennoch passend. In gewisser Weise steht in dem Teil der Geschichte Rain im Fokus und auch die Tairen spielen eine große Rolle, weswegen die Abbildung passend ist. Die Farbgestaltung sieht sehr schön aus, wirkt aber für den düsteren Storyverlauf beinahe zu freundlich und verkitscht.
Dennoch ein alles in allem gelungenes Cover.





Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler für Band II]

Rain und Elysetta verlassen Celeria und machen sich auf den Weg in die ‚Fading Lands’. Vorher nimmt sie Abschied von ihrer Familie. Ihr Vater und ihre beiden Schwestern bleiben bei einem vertrauenswürdigen Verbündeten nahe der Grenze zum Feenreich zurück.
Ely und Rain müssen sich der ersten großen Herausforderung als Paar stellen. Werden die anderen Fey Elly trotz ihrer Magiergebundenen Vergangenheit akzeptieren? Kann Elly eine Lösung finden, um die Tairenkinder zu retten?
Derweil plant Vadim Maur seine Rache und heckt einen teuflischen Plan aus, Elly zu vernichten. Dabei bedroht seine dunkle Magie auch das Band, das zwischen Elly und Rain geknüpft, aber noch nicht ausgereift ist.




Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil der Autorin hat mich nach zwei Bänden sehr von sich überzeugen können. Mit großer Vorfreude habe ich den dritten Teil zu lesen begonnen und bin innerhalb weniger Sätze seufzend in meinen Lesesessel zurückgesunken und habe mich völlig in die Geschichte gleiten lassen. Den Schreibstil von C.L. Wilson in Worte zu fassen, ist gar nicht so leicht.
Für mich ist Juliet Marillier meine absolute Lieblingsautorin. Sie schafft es historischen Geschichten, einen Touch Fantasy zu geben, der einen in eine völlig eigene Welt abtauchen lässt. Sie schafft Figuren, die so real, liebevoll, wunderbar und einzigartig sind, dass man sie nie mehr aus seinem Herzen gehen lassen möchte. C.L. Wilson ist die erste Autorin, die mir seit langer Zeit begegnet ist, die das gleiche Gefühl in mir erzeugt. Sie kommt in ihrer Art die Geschichte von Elly und Rain zu erzählen beinah an Juliet Marillier ran.

In diesem dritten Teil geht es nicht nur absolut emotional berührend, packend und ergreifend zu, sondern es wird zum an den Nägeln kauen: spannend. Ich habe so maßlos mitgefiebert, dass ich zwischenzeitlich – vor allem je näher ich dem Ende kam – Schokolade brauchte, um meine angespannten Nerven zu beruhigen. Dieser dritte Band verlangt einem emotional alles ab. Ich habe gelacht, mir ist das romantische Herz aufgegangen, ich wurde von Sehnsucht erfüllt, habe vor Spannung fast einen Herzinfarkt bekommen und noch nie habe ich einen Widersacher so gehasst, wie Vadim Maur.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Elysetta ist nach wie vor die weibliche Hauptfigur der Geschichte. Man spürt wie sehr sie sich weiterentwickelt hat. Mit welchem Herzblut sie bei der Sache ist und wie sehr sie sich wünscht, die Tairen zu retten. Sie nimmt ihr Schicksal mit viel Mut an und kämpft verzweifelt für die Menschen und Wesen, die sie liebt. Sie ist eine beeindruckende Figur und man kann nicht anders, als sie lieb zu gewinnen.

Rain ist in diesem Teil mehr im Fokus der Geschichte, als in dem Teil zuvor. Er muss sich damit auseinandersetzen, wie die Fey Elly aufnehmen. Er muss sie überzeugen, ihr und damit auch ihm zu trauen. Er offenbart mehr von seiner sensiblen Seite, aber auch von seiner Tairen Seite, die mir persönlich ganz besonders gut gefallen hat. Im Laufe der Geschichte wird er mit einer Selbsterkenntnis konfrontiert, die ihn zerstören könnte. Wie er damit umgeht, müsst ihr selbst lesen. Ich habe mitgelitten und den emotionalen Moment so mitgefühlt, dass ich den Tränen nahe war.

Wie immer ging mir das Herz auf, bei verschiedenen Nebenfiguren. Die alle so wunderbar sind und liebgewonnen, dass ich laufend Angst hatte, auch nur einen von ihnen zu verlieren. Dabei packt mich natürlich immer wieder das Schicksal von zwei ganz bestimmten Figuren, die Gefangene von Vadim sind, besonders stark. Ihr Schicksal ist so schrecklich, dass ich tatsächlich am liebsten durch die Seiten gekrochen wäre, um ihnen irgendwie zu helfen.
Doch sie bleiben nicht die Einzigen, gerade zum Ende hin, habe ich mit vielen anderen liebgewonnenen Figuren mitgefiebert und kann es kaum erwarten weiter zu lesen. Denn wie viele gute Geschichten endet auch diese hier besonders fies und ungewiss.




Fazit
Ein genialer dritter Band einer unglaublich guten Fantasyreihe, die nur besser wird. Eine Geschichte, deren emotionale Tiefe und Gefühlsgewalt mich vom ersten Satz an packen und bis zum letzten Wort nicht mehr losgelassen hat. Jeder, der Fantasy liebt – Fantasy mit Züge von High Fantasy – muss diese Reihe lesen. Sie ist so was von genial, berührend und einfach nur perfekt, weil sie alles hat, was ein gutes Buch haben muss.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe