Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 24. Februar 2014

Rezension Dayhunter - Jocelynn Drake



Dayhunter [Band II] von Jocelynn Drake
Leseempfehlung für: Urban Fantasy Fans ~ Fans cooler Vampirgeschichten ~ 







Das Cover

Die Gestaltung der Cover für diese Reihe waren genau das Erste, was mich sofort angesprochen hat. Ich find diese Kombination aus weiß und den strahlenden Farben der Frau einfach nur wunderschön. Hier gefällt mir vor allem das coole Blau. Die Kombination mit dem Weiß kommt hier besonders gut zur Geltung.


 




Kurze Inhaltsbeschreibung
[Vorsicht Spoiler zu Band 1]

Das Buch beginnt, wo es aufgehört hat. Nach dem Kampf gegen die Naturi in London und der Konfrontation mit Jabari müssen Mira, Tristan dem sie Schutz versprochen hat und der Jäger Danaus nach Venedig. Dort sollen sie sich dem Konvent stellen. Sie müssen Bericht erstatten und sich verantworten. Mira, die nun weiß, dass Jabari sie töten wird und die zudem nicht auf die Unterstützung ihrer Schöpferin zählen kann, hat nur ein einziges Ass im Ärmel. Danaus und sie sind die einzigen, die als Teil der Triade in der Lage, das Öffnen der Portale und damit die Rückkehr der Naturi zu verhindern. Doch was, wenn der Konvent eine andere Lösung für das Naturi Problem anstrebt? Was, wenn sie ihr nicht glauben?
Mira und Danaus bleiben keine andere Wahl, sie müssen in den Vampirkessel nach Italien und sich dem Konvent stellen.




Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil hat mich ja bereits im ersten Buch gepackt gehabt. Auch diesmal ist es nicht anders gewesen. Ich liebe diesen rasanten, actionreichen Erzählstil, der zudem noch mit einer guten Portion Humor gewürzt ist. Er lässt sich bedenkenlos mit cool beschreiben und macht einfach Spaß.
Die Story steigt gleich rasant ein, wird dann zwischendurch etwas ruhiger, als die Charaktere auf ihrem Weg zum Konvent erstmal alles ‚verdauen’, was ihnen widerfahren ist und sie sich eine Strategie für Venedig zurechtlegen. Doch das währt nicht lange, da schlägt die Action schon wieder über den Leser ein. Das Buch wird wirklich nie langweilig, man ist immer drin in der Geschichte und ich konnte nur schweren Herzens die Story unterbrechen, weil es so spannend war. Alles in allem ein toller zweiter Band, was den Storyverlauf angeht und ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil der Serie.



Charaktere und ihre Entwicklung

Mira war mir als Protagonistin ja bereits im ersten Band ans Herz gewachsen. Nach wie vor bin ich regelrecht geflasht wie lieb ich die Vampirin gewonnen habe. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich eine Vampirin oder einen Vampirroman mal so lieben würde. Mira entwickelt sich weiter. Sie muss Verantwortung übernehmen und zwar nicht nur für sich, sondern für andere und damit lernt sie in diesem zweiten Teil umzugehen, bis sie dann Ende des Buches eine unerwartete Entscheidung trifft, die viel Spannung für den weiteren Storyverlauf bieten wird.
Danaus bleibt weiterhin schweigsam, geheimnisvoll und cool. Tristan lernen wir besser kennen, auch wenn ich mich mit ihm nicht anfreunden konnte. Dafür gefiel mir die neue Figur in Form des Werwolfs Nicolai ziemlich gut. Ich bin gespannt, inwiefern er im nächsten Band eine Rolle spielt, denn er hat von Mira einen ziemlich interessanten Auftrag bekommen.




Fazit

Ein toller, spannender, süchtigmachender zweiter Teil, der mich absolut überzeugen konnte. Spannende, witzige und einfach coole Urban Fantasy Literatur. Klare Leseempfehlung von mir.  

1 Kommentar:

  1. Huhu! Na deine Rezension macht ja richtig spannend :D Ich habe den 2 Teil zurzeit auf'm SuB liegen, aber nicht mehr lange ;) Ich mochte den ersten Teil auch sehr gerne (:
    xoxo Denise ♥

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe