Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 6. Januar 2014

Rezension: Raven Flight - Juliet Marillier



Juliet Marillier - Raven Flight [Shadowfell 2]  

Leseempfehlung für: Jugendliche und Erwachsene ~ Fantasyliebhaber [vor allem irisch/historischer Fantasy] ~ Juliet Marillier Fans
Schwierigkeitsgrad Sprache: leicht ~ durchschnitt ~ schwer ~ sehr schwer






DAS COVER

Das Cover zu RAVEN FLIGHT gefällt mir mal wieder ziemlich gut. Das Mädchen auf dem Felsen ist nicht nur sehr hübsch, sondern natürlich und keinesfalls unpassend zurechtgemacht. Außerdem passt sie irgendwie sehr gut zu meiner Vorstellung von Neryn mit dieser zierlichen Gestalt und der sanften Ausstrahlung. Wer immer das Mädchen ausgesucht hat, hat für mein Verständnis ein gutes Händchen bewiesen.
Ebenso gefällt mir wieder die Farbgebung. Da sie sich ja jetzt bei den Rebellen in den Bergen aufhält und weiter in den Norden reist, passen diese Grautöne gegenüber den letzten grünen Waldtönen natürlich hervorragend. Der Titel ist wieder gut dargestellt, prägt sich ein und es wird zusätzlich noch daraufhin gewiesen, dass der Titel in die Shadowfell-Reihe gehört. Perfekt.

Bewertung: 








Kurze Inhaltsbeschreibung

Im zweiten Teil erfahren wir mehr von Neryns Leben bei Rigans Rebellen. Nachdem sie dort zu Kräften gekommen ist, muss sie einen Weg finden, die Alten des Nordens zu rufen, um herauszufinden, wie sie ihre Kräfte weiter trainieren kann. Dieser Weg führt sie weit in den Norden, weswegen die Zeit drängt, denn wenn der Winter einbricht ist der Weg unpassierbar. Außerdem drängt ein neuer Verbündeter die Rebellen dazu, noch im Sommer gegen den König zu ziehen und bis dahin muss Neryn in der Lage sein ihre Kräfte zu beherrschen.
Doch der Weg bis dahin ist nicht leicht und fordert einige Verluste …
 




Der Schreibstil und Storyverlauf

Das ich in den Schreibstil von Juliet Marillier verliebt bin, ist ja kein Geheimnis mehr. Es gibt einfach keine anderen Autoren, die solch für mich perfekten Bücher schreiben. Bei Juliets Büchern passt einfach alles. Der Schreibstil, die tollen Figuren, die Entwicklung, die diese durchmachen, die romantische Liebesgeschichte, die berührende, historisch angehauchte Fantasystory und die schönen Enden.
Auch RAVEN FLIGHT konnte mich in dieser Hinsicht überzeugen und hat es auf Platz Eins meiner Jahreshighlights im Bereich 2. Bände geschafft.
Der Verlauf der Geschichte wird klarer und dadurch natürlich auch spannender. Neue Figuren kommen dazu und wachsen einem ans Herz, was auf die berührende Art und Weise mit der Juliet schreibt, zurückzuführen ist. Es gibt keine Längen im Buch und ruhige Passagen halten sich gut mit den ‚spannenderen’ Abschnitten die Waage. Außerdem gibt es wieder eine große Portion irische Fantasy in diesem Band, die beinah märchenhaft beschrieben wurde und mich vollends gefesselt hat.
Das Ende ist in sich rund und abgeschlossen, jedoch kann man es vor Spannung kaum abwarten und ich bin froh, dass der letzte Band bereits im Spätsommer erscheint.




Die Charaktere und ihre Entwicklung

Neryn entwickelt sich in diesem Band in eine tolle Richtung weiter. Sie nimmt ihre Aufgabe an, wird mutiger und selbstbewusster was den Umgang mit ihrem Schicksal und ihren Fähigkeiten angeht. Jedoch verliert sie nicht ihre mitfühlende und sanfte Art und das hat mir sehr gut gefallen.
Besonderes Highlight waren für mich die Stellen, bei denen sie an Flint denkt und natürlich ihre sich entwickelnde Freundschaft zu Tally.
Diese wird als Nebenfigur neu eingeführt und löst ein wenig Flint ab, der in diesem zweiten Band nur wenig auftaucht. Das fand ich zwar sehr schade, wird aber durch die Storyline und die Tatsache, dass die Geschichte aus Neryns Perspektive erzählt wird, gut begründet.
Tally ist eine interessante Figur, die Neryn sehr gut ergänzt. Sie ist eine Kämpferin, die ihre Gefühle verschlossen hält und doch durch Neryn immer wieder dazu gebracht wird, diese sich selbst und anderen gegenüber zu offenbaren. Ihr Mut, ihre Tapferkeit und ihre Entschlossenheit haben mich gerade zum Ende des Buches hin sehr tief berührt.

 



Das Fazit

Die Reihe wird durch diesen tollen Verlauf immer schöner und besser. Sie steht den anderen Büchern von Juliet Marilliers in Nichts nach und ist nicht nur für Jugendliche etwas. Im gegenteil die berührende, fantastische Geschichte bietet tolle Lesestunden für jedes Alter. Das Englisch ist anspruchsvoll aber durchaus verständlich und für jeden, der englische Bücher liest und dadurch in der Sprache ‚steht’ gut zu lesen.

Kommentare:

  1. Liebste Lilly

    Ich mag deine Rezis einfach so gerne. Sie sind nicht zu lange, klar und immer so liebevoll geschrieben. Auch dein Design ist wieder absolut toll gelungen. Immer wenn ich mich auf deine Seite klicke, fühle ich mich sofort in einer Mädchenwelt und ganz wohl:-) Und vielleicht klingt das jetzt schleimig, aber es musste auf jeden Fall einmal gesagt sein.

    Du liest ja auch ziemlich quer durch alle Genres und vielleicht hast du meine Liebesroman-Challenge schon gesehen. Vieleicht möchtest du ja teilnehmen, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen.

    Geniesse noch den Abend und ein tolles, aufregendes, gesundes und glückliches Jahr 2014 wünsche ich dir und deinen Lieben
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eponine,
      das ist nicht geschleimt. Ich freue mich sehr über deine lieben Worte, vielen Dank ♥
      Es ist doch schön zu wissen, wenn meine Leser sich hier wohlfühlen.
      Deine Challenge liest sich ganz toll. Leider komme ich mit dem kleinen Erdenbürger und meiner Tochter so wenig zum Lesen momentan, dass ich keine weiteren Challengeverpflichtungen eingehen möchte. Aber vielleicht im nächsten Jahr. Da halte ich wieder Ausschau und würde mich gerne dran versuchen. Vielleicht ergibt es sich ja :)

      Dir und deinen Lieben natürlich die gleichen lieben Wünsche für 2014 ♥

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe