Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Sonntag, 11. August 2013

PB Aktion - Leserunde zu: Cassia und Ky 3

Hallo ihr Lieben,

heute starten die liebe Lielan und ich wieder eine gemeinsame Leserunde. Das wir uns nächste Woche für ein paar Tage sehen - Lielan und Binky besuchen mich *___* - ist für uns kein Hindernis, nicht jetzt schon eine Leserunde zu starten und uns mal wieder gemeinsam einem Buch zu widmen.
Wir haben uns für eine Dystopie entschlossen und zwar geht es um den finalen Band der Cassia und Ky Reihe:

Quele: FJB

Es gab ja doch einige Leser, die ab dem zweiten Buch nicht mehr so begeistert von der Reihe waren. Doch da uns auch Band II immer noch gut gefallen hat, freuen wir uns auf das Ende der Reihe. Ich persönlich bin vor allem sehr gespannt, was aus Cassia und Ky wird und natürlich auch aus Xander, den ich irgendwie ebenfalls sehr mag. Ich erwarte jedenfalls viel Gefühl, Spannung in leisen Tönen und eine Auflösung der Geschehnisse.

Lielan und ich werden uns wie immer hier unter unseren Beiträgen über die jeweilig gelesenen Abschnitte austauschen.

Sollte einer von euch jetzt in genau diesem Augenblick sagen: Hey, das Buch wollte ich auch noch lesen und hat Lust bekommen, sich uns anzuschließen, dann würden wir uns natürlich sehr freuen, über deine Teilnahme. Dabei kommt es nicht drauf an, wann ihr einsteigt. Lielan zum Beispiel hat mit dem Buch bereits angefangen, während ich heute erst noch Grischa beenden muss, ihr seht also, wir sind da sehr locker ;)

Aber jetzt gehts erstmal los.

Leserunde Nr. 7 kann kommen!!!



LESERUNDE




Das Buch: DIE ANKUNFT - Cassia und Ky 3 - von Ally Condie
Genre: Dystopie - Jugendbuch
Seiten: 608
Start: 11.08.2013  
Teilnehmer: Lielan, Lilly,
 
ABSCHNITT 1  S. 1 - 105
Der Schreibstil hat mich geich von Anfang an wieder gefangen genommen und zurück in die Welt von Cassia, Ky und Xander transportiert. Obwohl das Lesen des zweiten Teils ein Weilchen zurückliegt, hatte ich keine Einstiegsschwierigkeiten.
Positiv aufgefallen, ist mir gleich zu Beginn, dass am Rand der Seiten noch mal der jeweilige Protagonist aufgeführt wird, aus dessen Sicht gerade erzählt wird. Das fand ich sehr hilfreich und gut gelungen, denn diesmal folgt man von Beginn an gleich drei Handlungssträngen. Cassia, die in Central als Sortiererin arbeitet und darauf wartet, für die Erhebung tätig zu werden. Ky, der als Pilot innerhalb der Erhebung dient und auf einen geheimnisvollen Einsatz wartet, den er mit Indie zusammen ausführen soll. Und schließlich Xander, den wir das erste Mal als Funktionär erleben, der jedoch heimlich aktiv für die Erhebung arbeitet und auf die Umwälzung einer neuen Zeit hofft.
Die einzelnen Figuren sind gut getroffen, liebevoll und ausführlich gezeichnet, so dass ich keine Probleme hatte, mich in die jeweiligen Situationen einzufinden. Aufgefallen ist mir wieder mal, dass Ky noch nicht so recht seinen Platz gefunden zu haben scheint. Er denkt nur an Cassia und daran sie und andere Menschen, die ihm wichtig sind zu beschützen. Er träumt davon, mit ihnen zu fliehen. Während Xander tatsächlich einen Umbruch erzwingen will, der die Gesellschaft stürzt und dazu führt, dass sich das Leben innerhalb der Gesellschaft ändert und besser wird. Mir persönlich ist das sympathischer, auch wenn die Liebesgeschichte bisher weiterhin ganz klar auf Cassia und Ky abzielt.


ABSCHNITT 2  S. 106 - 207
Auch im zweiten Abschnitt bleiben die Perspektivenwechsel erhalten. Nach wie vor habe ich überhaupt keine Probleme mich in die Figuren und ihre verschiedenen Lebensumstände einzufinden. Ky schwächelt meiner Meinung nach immer noch ein bisschen. Das liegt zum Teil an seiner Einstellung zu der ganzen Sache zum anderen aber wohl daran, dass sein Hintergrund momentan noch der Langweiligste ist. Die Autorin gibt noch nicht viel über die Erhebnung preis und daher geht es bei ihm noch nicht in der eigentlichen Story weiter.
Bei Cassia ist es ganz ähnlich. Obwohl mir bei ihr gefällt, wie sie sich langsam von Gegenständen zu trennen beginnt, loslässt und neue Wege geht, die die Kreativität der Menschen zum Vorschein bringt und fördert.
Am interessantesten im Storyverlauf ist sicher Xanders Bereich. Er arbeitet direkt mit der Erhebung an den Patienten, die von der Seuche betroffen sind und jetzt kommt es zu dem, was man als Leser erwartet, nämlich zu unerwarteten Problemen, in Form einer Mutation. Ich bin gespannt, inwieweit die Autorin das weiterverfolgt und wohin das führen wird.

ABSCHNITT 3  S. 208 - 302
Der dritte Abschnitt zog sich jetzt etwas für mich in die Länge. Obwohl jetzt mit der mutierten Seuche ein neues Puzzleteil auftaucht, wird das Spannungspotenzial irgendwie verschenkt. Jedenfalls ziehen sich die Seiten wie Kaugummi und teilweise war ich davon doch enttäuscht.
Nach den ersten beiden Büchern erwarte ich kein Actionfeuerwerk, das würde gar nicht zu den Büchern passen, aber wenn es sich um das letzte Buch einer dystopischen Reihe handelt, erwarte ich schon mehr als mutierte Seuchen und sich anschließend ziehende Handlung, die sich liest wie zu lang gekautes Kaugummi.
Die emotionalen Stellen gehen durch die Langeweile ebenso verloren, wie durch die Tatsache, dass ich bisher weder in den Figuren, noch in der Geschichte so richtig versunken bin. Ich hoffe auf den nächsten 300 Seiten reißt die Autorin das Ruder noch herum.

ABSCHNITT 4  S. 303 - 402



ABSCHNITT 5  S. 403 - 501

ABSCHNITT 6  S. 502 - 608

Kommentare:

  1. Ich würde gerne mitmachen, aber habe leider nur Band 1 gelesen:)
    Bin trotzdem auf eure Leserunde gespannt!^^
    Vielleicht werde ich dann sofort die Trilogie vervollständigen:)

    Liebe Grüße
    Maren:*

    AntwortenLöschen
  2. Viel Spass bei der Leserunde. Leider ist die reihe nicht so mein Fall, sonst würde ich ja mitmachen. Auch wenn ihr immer ein Mords Tempo vorlegt ;)

    LG
    DEREK

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade ;) würde uns sicherlich noch mehr anspornen. Aber du wirst uns wahrscheinlich eh noch eifrig drüber quatschen hören. Vorausgesetzt du erträgst das *hihi* ♥

      Löschen
  3. Genauso ging es mir auch. Wobei ich komischerweise im Gegensatz zu dir nie so gut reinkomme. Die ersten paar Seiten sind für mich immer so laaaangweilig. Und gerade hier haben sie eine narkotisierende Wirkung auf mich gehabt. Das wäre beinahe tödlich ausgegangen. Stell dir mal vor 600 GEBUNDENE Seiten klatschen dir auf den Kopf :'(.
    Also immer schön wach bleiben!
    Auch bei Ky stimme ich dir voll und ganz zu. Zu Beginn war er wirklich extrem blass, seine Abschnitte waren auch die, auf die ich mich überhaupt nicht gefreut habe und die sich extrem zogen. Mittlerweile hat sich das ein bisschen geändert.
    Bin schon gespannt, was du zum zweiten Abschnitt schreibst.

    Und nun heißt es wieder: lesen, lesen, lesen ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ne von 600 gebundenen Seiten erschlagen zu werden, wäre nicht so toll. :(

      Finde ihn auch im zweiten Abschnitt noch nicht viel besser, den Ky. Aber so langsam kommt ja mal Fahrt in die Story, nehme ich an. Denn so einfach wird es wohl kaum sein. Mit der Seuche ... da steckt noch was anderes hinter.

      Ich werde jetzt gleich mal gucken, was du zu Abschnitt 2 geschrieben hast. :)

      Löschen
  4. Ky hat echt voll die Arschkarte in diesem Band wenn ich das mal so schreiben darf :D
    Wenn du den dritten Abschnitt gelesen verstehst du das noch besser. Ally Condie verheizt ihn total. Armer Kerl :( *Kopf streichel*

    Wie gefällt dir das Buch bisher - Feentechnisch? Also wie viele würdest du vergeben? Ich schwanke noch. Aber warte auch auf das Finale und ob sie alle offenen Fragen beenden wird.

    Ja die Mutation macht das ganze umso spannender. Aber der Steuermann ist auch hohl ohne Ende. Sorry. Aber mal ernsthaft. Wie einfach aht der sich das bitte vorgestellt mal eben so ne Seuche auf die Menscheit los zu lassen O.o ...

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe