Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Montag, 18. März 2013

Leipziger Buchmesse 2013

Hallo ihr Lieben,

vermutlich ist das einer von hundert Messeberichten, der in den nächsten Tagen erscheint, erschienen ist usw. ;)
Dennoch schreibe ich ihn mit Freude, Begeisterung und sei es nur deshalb, weil viele der Eindrücke sich für mich noch immer unwirklich anfühlen. Vielleicht macht es das realer, wenn ich sie in Worte gefasst und niedergeschrieben habe.

Nachdem ich im letzten Jahr das erste Mal auf einer Buchmesse - nämlich in Frankfurt - war, wollte ich unbedingt auch nach Leipzig. Nun ist das mit einer kleinen Tochter gar nicht so leicht zu bewerkstelligen, denn die ist zwar jetzt schon vernarrt in Pixiebücher, aber mit 2 Jahren noch nicht 'Lesungstauglich' ;)
Also habe ich noch mit mir gezaudert und gehadert, als ich bei Script5 von der tollen Lesenacht erfuhr, die geplant ist.
Niemand anderes als Jennifer Benkau - die ich soooooooooo unbedingt gerne einmal auf einer Lesung besuchen und treffen wollte -, Bettina Belitz - die ich schon in Frankfurt auf der Lesung total toll fand -, und Maggie Stiefvater - die zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen zählt - würden bei dieser Lesenacht da sein.
In der Sekunde stand fest, egal wie: aber ich muss dahin.
Schnell hatte ich Lielan angestiftet und so buchten wir zusammen ein Hotel. Im Zweifelsfall ließe sich das Zimmer von mir und meinem Schatz aufbetten und der Notfallplan besagte: Nehmen wir die Maus halt einfach mit :D
Aber zum Glück wurden meine Eltern nicht krank und so war für die liebenswerten Babysitter gesorgt *___*

Allerdings verlief der Messestart etwas holprig. Denn am Donnerstag war aufgrund des Wetters ein ganz wichtiges Päckchen nicht bei mir eingetroffen und so mussten wir am Freitag darauf warten und konnten erst viel später losfahren, als geplant.
Obwohl ich schnell reisekrank werde, vor allem wenn zu schnell gefahren wird, sind wir doch verdammt zügig die 500km bis Leipzig gefahren. Leider war es trotzdem 16:15 als wir endlich Messegelände unter den Füßen hatten. Dabei wollte ich soooooo gerne auf die Lesung von Josephine Angelini.
Ich hatte mit ihr per FB noch geschrieben und auch auf ihrem Blog und dann kam ich doch wirklich zu spät. Ziemlich niedergeschlagen schlich ich also am Oettinger Stand vorbei, als ich sah, dass Josie noch mit ein paar Menschen für ein Interview zusammen saß. Sofort schien die Sonne an dem eh schon sonnigen Freitag ein wenig heller und so wartete ich geduldig.
Und das hat sich gelohnt, denn auch wenn Josie nicht mehr viel Zeit hatte, da sie in einer Stunde schon wieder nach Köln musste, haben wir ein bisschen geredet und sie war einfach nur total süss und lieb.


Danach bin ich dann noch mit meinem Schatz über die Messe in Richtung Script5 Stand gelaufen und siehe da: Maggie saß ganz allein mit Mitarbeitern des Verlags am Stand. Ihre Lesung und Signierstunde war vorüber und ich hatte Glück :)

Zwar hatte ich noch keines ihrer Bücher im Gepäck, immerhin waren die im Rucksack für die Abendlesung, aber ich habe mich dennoch riesig gefreut, schon vorher ein wenig mit Maggie zu plaudern. Sie ist total natürlich und super witzig. Sie hat mich zum Beispiel gefragt, welches mein Lieblingscharakter ist und ich habe bloß geantwortet: Maggie, do you wanna know a secret of mine? I'm in love with all your characters. Especially Sean Kendrick.
Unnd sie nur: Yeah, that's good. I can understand that.
Natürlich habe ich auch ein Foto als Andenken gemacht. Spätestens da war ich schon irgendwo im siebten Himmel abgedriftet. :)


Anschließend ging es dann auch schon Richtung Hotel, zum Einchecken, wo wir auch endlich Lielan und ihren Freund getroffen haben. *_*
Die beiden hatten auch eine stressige Anreise und so haben wir abgemacht, dass wir schon mal vorfuhren und den beiden Plätze bei der Lesenacht freihalten würden.
Da ging es nämlich für uns direkt nach dem Einchecken und ner kleinen 'Pipipause' hin ;)

Die Lesung war wirklich gut besucht, auch wenn die liebe Anka nicht dabei war. Sie hat bei FB geschrieben, dass sie zu angeschlagen und fertig war. Wirklich schade, weil wir uns somit schon wieder verpasst haben :(
Sie war auch nicht die Einzige, die krank war und an dem Abend nicht dabei sein konnte, denn auch Bettina Belitz hatte es erwischt und so konnte sie den Lesungstermin nicht wahrnehmen. Stattdessen hat die Moderatorin aus Linna singt vorgelesen.
Natürlich war es nicht das gleiche, wie wenn es Bettina liest - ich habe sie ja in Frankfurt schon gehört - aber das Buch ist einfach so toll geschrieben, dass die Begeisterung im Publikum dennoch zu spüren war.
Vorher gab es aber die Lesung mit Jenny. *___*
Und ich war ja schon den ganzen Abend total hibbelig. Ich habe sie nicht einmal erkannt, als sie im Parkhaus mit ihrem Mann an uns vorbeigegangen ist. Ich war irgendwie trunken vor Aufregung, glaube ich. Vermutlich auch, weil ich Dark Destiny erst am Freitag endlich in den Händen halten konnte und noch nicht ein Wort gelesen hatte. So war ich natürlich doppelt gespannt auf die Lesung und kann bloß sagen:
Nach den ersten Worten hätte ich bereits am liebsten das Buch ausgepackt und weitergelesen. Ich war sofort gebannt, gefesselt und berührt. Außerdem hat Jenny total süß vorgelesen. Man hört ihr richtig an, welche starke Verbindung sie zu Joy hat und die Figur bekommt richtig Leben, wenn Jenny sie liest. Für mich hätte sie gerne das ganze Buch an dem Abend lesen können, ich hätte nichts dagegen gehabt.

Doch dann wäre Maggie ja ganz umsonst gekommen, zur Lesenacht, und das sollte ja nicht sein. Nach einer Pause kam zum Abschluß der Lesenacht nämlich Maggie und ihr Hörbuchsprecher auf die Bühne. Mit ihrer lebendigen und witzigen Persönlichkeit hatte sie nicht nur die Bühne, sondern auch ganz schnell das Publikum für sich eingenommen. Keiner wird wohl vergessen, wie sie auf den Stuhl kletterte, um den Prolog vorzutragen. Oder das sie 'ein sehr böser Teenager gewesen ist, der immer schwarz trug' und sich dazu 'provozieren ließ, jemandem eine Nase zu brechen'. :D
Auch Hörbuchsprecher Florens Schmidt war ganz locker drauf und sehr sympathisch. Obwohl er immer wieder mit Mikrofonproblemen kämpfen musste, hat er wirklich gut und vor allem lebendig vorgelesen.


Im Anschluß daran, durften wir alle uns noch die Bücher - soweit wir sie nicht schon besitzen - kaufen und dann konnten wir natürlich die Autoren treffen und unsere Schätze signieren lassen.
Gerne hätte ich noch länger mit Jenny geredet. Sie war so herzlich, sympathisch und lieb. Ich habe sie nicht nur der Namensverwandtschaft wegen in mein Herz geschlossen und hoffe, dass ich sie ganz bald mal wieder treffe.
Im Übrigen hat sich in meinem Buch nicht nur Jenny verewigt, sondern der Wind der Dark Destiny. Denn Jenny und ich haben eines gemeinsam: Wir können beide den 'größten Blödsinn' schreiben, wenn wir während des Schreibens abgelenkt sind. Wir beweisen also in dieser Hinsicht, dass Frauen doch nicht immer: mehr als eine Sache gleichzeitig machen können. :D





Natürlich hatte ich jetzt auch meine Maggie Bücher dabei - und davon nicht zu wenig - um sie signieren zu lassen.
Ziemlich cool. Vor allem wie schnell, zack zack, sie das gezeichnet hatte. Wenn ich überlege, dass meine 2jährige Tochter vermutlich jetzt schon besser zeichnet als ich :D
Jedenfalls eine ganz besondere Erinnerung, an einen wunderschönen, einzigartigen Abend.

Vielen Dank an Jennifer Benkau, Maggie Stiefvater und Florens Schmidt, aber natürlich vor allem auch an den Script5 Verlag, der dieses Event möglich gemacht hat.
Ich werde dieses Erlebnis so schnell nicht wieder vergessen.
Und jetzt bin ich schon ziemlich gespannt auf eure Messeberichte.

LG
Eure Lilly

Kommentare:

  1. Oh *neid* - für zwei Kinder habe ich leider keinen Babysitter - also muss die Messe noch ein wenig auf mich warten!
    Schön dass es für Dich so ein tolles Erlebnis war!

    Liebe Grüße
    Anett.

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo
    Wow!! Das hört sich alles sehr eindrücklich an!!!
    Leider sind diese Buchmessen für mich vieeeeeel zu weit weg, da ich in der Schweiz wohne!!!
    DANKE hat du deine Erlebnisse mit uns geteilt...

    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin richtig neidisch auf dich !!
    LG Lisa :}

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schöner Beitrag! :) Muss die Bücher noch alle leseeen! :) Ich will ich will.^^

    LG.

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich schöner Beitrag! Ich war Samstag selbst dort und fand es wie jedes Jahr wieder gut. :-)

    Was ich dich mal fragen wollte - wegen der Feenglanzchallenge: ich bin jetzt 2 Wochen im Urlaub und internetlos.
    Kann ich da so am 7. April meinen Stand von März noch nachreichen? Weil du machst das ja immer am Anfang des neuen.Monats und das geht bei mir erst eine Woche später. Ist das in Ordnung?

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      danke für den lieben Kommentar. :)

      Ihr habt immer bis zum 15. des Folgemonats Zeit. Das heißt, du hast bis zum 15.04. Zeit mir bescheid zugeben. Du kannst deinen Link für die Challengeseite dann einfach in nem Kommi dalassen, oder mailen.

      Ich wünsche dir nen tollen Urlaub!!!

      LG
      Lilly

      Löschen
  6. Liebe Lilly!
    Schöner Artikel und ich glaube die Menschen, die Du beim Interview mit Josie gesehen hast, könnten Ich und meine Blogmitstreiterin Danny gewesen sein. Wir hatten Glück und durften fast eine dreiviertel Stunde mit ihr reden. Das Interview folgt noch, wir müssen es noch abtippen, an Josie und den Verlag schicken usw.
    Auf der Lesung Freitagabend waren wir übrigens auch, aber da waren ja viele Blogger.
    Wir schreiben übrigens auch (hab ich in Deinem Profil gelesen, dass Du schreibst). Vielleicht findest Du unsere anderen Interviews auch ganz interessant.
    Vielleicht sieht man sich in Frankfurt.
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe