Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Samstag, 29. September 2012

Ich lese






Ich habe gestern Nachmittag Neubeginn in Virgin River beendet. Das Buch war sehr schön, entspannend und unterhaltsam. Ich habe dann in der Badewanne die ersten Seiten dieses Buchs gelesen, was meine neue Buchlektüre darstellt. Ich bin schon total gespannt auf das Buch.


Grischa / Goldene Flammen - Leigh Bardugo


Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm.
Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen?
Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?

Quelle: Carlsen







Hört sich irgendwie genau nach meinem Ding an, hoffentlich. Ich bin auf jeden Fall gespannt :)


****************

Ich muss es hier mal schnell erwähnen: Danke für die lieben Awards in meiner Abwesenheit bis jetzt. Die meisten enthalten viele Fragen (genau wie ein TAG der dabei war) und ich brauche noch ein bisschen Zeit, sie alle zu beantworten. Ich denke nächste Woche werde ich dazu kommen. Nur damit ihr wißt, dass ich mich sehr gefreut und es auch nicht vergessen habe.

LG
Eure Lilly

Freitag, 28. September 2012

Top Ten Thursday #83









 Eure 10 (guten / schlechten) Angewohnheiten (Zwänge) im Bezug auf Bücher

 

 Hm ... gute oder schlechte Eigenschaften in Bezug auf Bücher. Okay ...

Erstens --> Meine Wunschliste ist abartig lang, dass ist krank :D :D Aber anstatt kürzer zu werden, tendiert sie immer dazu noch länger zu werden ... Keine Ahnung wie sie das schafft. *lülülü*

Was noch ...

Ah ja, Zweitens --> Ich lese immer dem Trend 'hinterher' und selten 'vorweg'. Soll bedeuten, dass ich total angesagte Reihen oder Bücher meistens erst dann lese, wenn alle schon irgendwo beim dritten, vierten Buch sind, oder das Buch schon wochenlang kennen. Zum einen liegt das wohl daran, dass ich ja ne Weile leseabstinent gewesen bin und deswegen 'hinterher', zum anderen wohl daran, dass ich immer erst mal einige Meinungen zu Büchern oder speziell Reihen abwarte bevor ich sie lese. Dabei müssen die nicht immer gut ausfallen, aber ich warte eben ganz gerne ab und bin nur dann vorne dabei, wenn es sich um einen meiner Lieblingsautoren dreht. *o*

Tja ...

Drittens --> Ich lese Hardcover immer ohne Schutzumschlag, weil ich nicht möchte, dass an die was dran kommt und weil ich finde, dass die stören. Da habe ich die ganze Zeit im Hinterkopf, er könnte verknickern :D 

Viertens --> Kann ich mich nur schwer von Büchern trennen. Es dauert bei mir immer ne Weile bis ich mich dazu entschließe, sie doch zu tauschen. Irgendwie bin ich da sentimental. :D Außerdem trenne ich mich meistens nie von Büchern, die ich bei einem Bloggewinnspiel 'gewonnen' habe. Wenn ich von einer Bloggerin einfach so ein Buch als Geschenk bekomme, dann ist dieses Buch 'heilig' und bleibt in meinem Regal, egal wie es mir hinterher gefallen hat. 

Fünftens --> Ich informiere mich über neue Bücher und das was ich so lesen 'könnte'/'wollen würde' nur auf Blogs und nicht im Programm der Verlage. Soll heißen ich bin ein reiner Rezi gelesen - Buch haben wollen - Käufer. Alles andere geht meistens an mir vorbei, meine Wunschliste dankt es mir sicher. 

Sechstens --> Ich kaufe mir Bücher, die zu meinen Lieblingen gehören und die ich auf deutsch gelesen habe, auch schon mal auf englisch, so dass ich sie dann doppelt habe. 

Siebtens --> Wo wir bei englisch wären, ich lese meistens lieber englische Bücher, als deutsche. Ich bin einfach ein Englisch-Freak. :D 

Was noch ... ui ... hm ...

Ah doch Achtens --> Wenn ich mir ein Buch als eBook gekauft habe und total begeistert bin, kaufe ich es mir auch noch als HC oder TB. Oder ich kaufe ein Buch als eBook damit ich es schneller habe und lesen kann und dann noch mal als TB oder HC. Ich bin da etwas bekloppt was meine Lieblingsstücke angeht. 

Neuntens --> Ich verleihe Bücher total gerne. Natürlich nur an bücherliebende Hände und Menschen, denen ich vertraue, aber so was macht mir Freude, anderen eine Freude zu machen. Außerdem bekommt man das Buch nicht nur wieder, sondern kann sich anschließend austauschen. 

Was für eine Büchermacke habe ich noch ...
Oh ja! Zehntens --> Ich habe einen Lesezeichentick. Soll heißen ich lese immer mit 2 Lesezeichen. Eines das festhält wo ich aktuell bin. Also das eigentliche Lesezeichen und dann habe ich ein Lesezeichen, dass immer in 50-Seitenschritten festhält, wieviel ich gelesen habe. Also zur Erklärung, wenn ich ein Buch anfange, steckt dieses zweite Lesezeichen auf Seite 50 (bzw. hinter Seite 50 je nachdem wo das Kapitel aufhört.) Wenn ich bei dem Lesezeichen angekommen bin (mit dem Lesen), dann wandert es auf Seite 100 usw. Ich brauche das, um zu sehen, wie weit ich bei einem Buch bin, wie viele Seiten noch kommen. Ist einfach ein total verrückter Tick. :D


Jetzt bin ich gespannt darauf zu erfahren, was eure größten Ticks sind! 

Donnerstag, 27. September 2012

Rezension







Das Lied der roten Erde - Inez Corbi
Quelle: Ullstein
Australien, 1800: Die junge Irin Moira kommt nach New South Wales, wo ihr ungeliebter, wesentlich älterer Ehemann als Arzt der Strafkolonie arbeiten soll. Einer der Sträflinge ist Duncan, ein verurteilter Rebell. Als Duncan Moira vor einem Überfall rettet, kommen die beiden sich näher. Ihre Liebe scheint jedoch aussichtslos, und so ergreifen sie gemeinsam die Flucht.


Cover:
Das Cover spricht mich in dem Genre total an. Ich bin ja sowieso ein Fan australischer Landschaft und wenn man mich dann noch mit einem Sonnenaufgang lockt und einem vorwiegend in warmen erdtönen gehaltenen - für Australien so typsiche Farben - Cover beglückt, kann nicht mehr viel schief gehen und ich lese auf jeden Fall worum es geht. Besonders gefallen hat mir auch die Tatsache, dass Moira hier von hinten gezeigt wird und sich die Frau zudem wunderbar in das Cover einfügt, ohne irgendwie unpassend oder überfrachtet zu wirken.
Für mich kein spektakuläres, aber ein sehr ansprechendes Cover, dass folgende Wertung bekommt:








Leseeindruck:
Gekauft habe ich mir das Buch auf etwas ungewöhnliche Art und Weise. Bei Vorablesen wurde die Fortsetzung: "Im Land des wilden Eukalyptus" vorgestellt und ich war von der Inhaltsbeschreibung hin und weg. Noch bevor feststand, ob ich ein Exemplar gewinnen würde, habe ich mir Band I der Reihe dann gebraucht gekauft. Also der Weg zu Inez Corbi ging über Umwege, aber ich habe ihn gefunden und muss sagen, dass mich das erste Buch, dass ich von der Autorin lese, überzeugen konnte. Das gewonnene Buch 2 der Reihe habe ich gerne weitergelesen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und prinzipiell flüssig zu lesen. Zu Anfang der Geschichte habe ich allerdings ein wenig gebraucht, rein zu kommen und warm zu werden mit der Sache. Das liegt vor allem daran, dass die Geschichte am Anfang sehr viele Sprünge aufweist und alles ziemlich knapp, kurz und schnell beschrieben wird, beinah wie zusammengefasst. Einem ist schnell klar, dass es dabei nur um die Vorgeschichte geht und diese keine so entscheidene Rolle spielt, dennoch hat es mir das Lesen eher erschwert.
So ca. nach 75 Seiten war ich dann aber angekommen und muss sagen, dass ich mich in Australien gleich wohl gefühlt habe. Ich bin allerdings sowohl ein Liebhaber von Besiedlungsgeschichten Australiens als auch solchen Siedlerromanen an sich. Bestimmt war ich im früheren Leben auch mal eine solcher Siedlersfrau. *g*
Ich glaube, dass es recht hilfreich ist, wenn man für diese Zeit, dieses Land oder wenigstens für Siedlergeschichten etwas übrig hat, denn die Spannung besteht oft in den Widrigkeiten des Lebens zu dieser Zeit, oder im Umgang mit den Eingeborenen, oder auch dem Überleben im australischen Outback.
Wer sich dafür erwärmen kann, bekommt hier jedoch viel geboten. Geschickt pflechter Inez Corbi die Regen der damaligen Gesellschaft, oder Gesetzte aus jener Zeit in ihre Geschichte ein, ohne dass man gelangweilt Seiten überblättern muss. Es ist leicht mitzufiebern, wenn Moira sich in Duncan verliebt und zu erkennen, dass ihre Liebe keine Chance hat, nachdem sie verheiratet ist und er bloß ein Sträfling. Es ist auch deswegen leicht, weil die Chraktere einfach herzerwärmend sympathisch sind. Moira kann zwar eine wilde, naive, impulsive Zicke sein, aber genau dieses Herz, diese Emotionen, diese kleine Wildkatze, konnte sich in mein Herz schleichen. Duncan ist natürlich auch ein schick beschriebener, humorvoller, irischer Rebell und damit stößt die Liebesgeschichte bei mir auf Zuspruch.
Gerade deswegen, weil es keine Irrungen und Wirrungen gibt, aber genug Spannung aus der Geschichte an sich, denn man möchte natürlich wissen, ob und wenn ja wie die beiden es schaffen, trotz aller gesellschaftlichen Unmöglichkeiten und Widrigkeiten zusammen zu kommen und natürlich zu bleiben.


FAZIT:
Ein toller Australien-Siedlerroman, der die Herzen, von Fans solcher Bücher, höher schlagen lässt. Nach Einfindung in die Geschichte, ist man gepackt, wird gut unterhalten und fiebert mit, wenn Moira und Duncan um ein scheinbar unmögliches Glück kämpfen. Liebhabern und interessierten Neu-Schnupperern zu empfehlen.


Wertung:



SUB Zuwachs






Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich die Gelegenheit nutzen meine Neuzugänge zu aktualisieren. Vor meinem Urlaub kamen noch drei Bücher kurzfristig an (echt am letzten Tag), die ich dann nicht mehr posten konnte. Das hole ich jetzt nach zusammen mit einem aktuellen Buch, dass gestern bei mir ankam und mich immer noch strahlen lässt.



Fangen wir mal an. Hier kommen sie:



EEEEENDLICH!!!

Ich wollte ja schon die ganze Zeit den zweiten Teil der 'Göttlich verdammt' Reihe von Josephine Angelini lesen und vor meinem Urlaub hab ich noch mal im Kindleshop gestöbert und gesehen, dass das eBook nicht mal 4€ kostet. Da konnte ich einfach nicht widerstehen und hab das Buch gleich noch mit in den Urlaub genommen. Gelesen ist es auch schon. Und es war SO HAMMER!!! Aber anderer Post, gell :D
Hier geht es ja nur um die Neuzugänge. Das hier war also eine Erweiterung meiner eBook-Sammlung, wobei ich mir das Buch - wie auch Teil 1 - noch als TB für mein Lieblingsbücher-Regal holen werde.


Weiter geht es mit dem Buch:



Das Buch war ein gezielter Sonderkauf, da ich mich für die Fortsetzung des Buches bei Vorablesen beworben hatte und dort auch gewonnen habe. Also brauchte ich auch Buch 1. Gelesen ist das Buch natürlich auch schon. :)







Das ist dann die Fortsetzung, die ich bei Vorablesen gewonnen habe. Ebenfalls schon gelesen. :)


Als Letztes dann mein aktueller Neuzugang:



Ihr lest richtig. Ich musste die Email von Damaris auch zweimal lesen, bevor ich es glauben konnte. Ich habe eines der beiden Bücher bei ihrem Gewinnspiel gewonnen. Da komme ich nichts ahnend aus dem Urlaub und dann gleich so ne tolle Überraschungsmail. Ich freue mich immer noch riesig und werde das Buch auch alsbald lesen.



Hier noch mal für euch das Foto des tollen Buches und gleich mitdabei die liebe Karte, die dabei war. *o*








Das waren sie meine Neuzugänge. Jetzt stimmt alles wieder, ihr seid informiert. (Wen immer es auch interessiert *ggg*) und mich interessiert, ob ihr GRISCHA schon gelesen habt und wie euch das Buch gefallen oder warum nicht gefallen hat.

LG
Eure Lilly

Dienstag, 25. September 2012

Ich lese aktuell


Nachdem ich im Urlaub Wolfskuss und auf dem Kindle The Host beendet habe, schnappte ich mir gleich mal Das Lied der roten Erde. Auf dem Kindle habe ich dann Dreamless gelesen. Als letztes habe ich dann noch Im Tal des wilden Eukalyptus geschafft, zu lesen.
Wolfskuss war ganz gute Unterhaltung für zwischendurch. Amüsant würde ich sagen. The Host hat mir von der Idee, der Story und den Charakteren her sehr, sehr gut gefallen. Die Bewertung wird trotzdem schwer, denn nach wie vor bin ich mit dem Schreibstil von Stephanie Meyer nicht warm geworden.
Das Lied der roten Erde war vom Thema her genau mein Ding. Die Story fand ich klasse, die Figuren auch, der Schreibstil war am Anfang holprig und sehr sprunghaft, was mir nicht so gefallen hat, aber das hat sich dann zum Glück verloren. Die Fortsetzung davon, nämlich Im Tal des wilden Eukalyptus, fand ich von der Story noch besser als den ersten Teil. Das Buch war kürzer, die Figuren einem vertraut, aber es gab einen guten Spannungsbogen und viele interessante Informationen aus der Zeit, zu derdie Geschichte spielt.
Zum Schluß habe ich natürlich noch Dreamless gelesen. Was soll ich sagen? Nachdem mich Starcrossed von Josephine Angelini schon so begeistert hatte, war Dreamless wie ein nach Hause kommen für mich. Wenn ich irgendwas nach dem Lesen der Fortsetzung sicher sagen kann, dann dass ich noch verliebter in den Delos Clan, Helen und Claire bin, als sowieso schon vorher. Die Story war super spannend, witzig, romantisch, berührend und das Buch für mich ein absoluter Pageturner. Ich bin begeistert!!!

So viel mal zu meiner Urlaubslektüre. Die Rezensionen folgen in den nächsten Tagen, wobei ich wohl mit Das Lied der roten Erde starte, dann Im Tal des wilden Eukalyptus, danach noch Wolfskuss und schließlich dann die beiden eBooks.

Jetzt lese ich dieses tolle Buch:


Neubeginn in Virgin River - Robyn Carr

Raus aus der Hektik der Großstadt, rein in die Natur. Das Angebot, als Arzthelferin und Hebamme in dem kleinen Örtchen Virgin River zu arbeiten, kommt der Krankenschwester Mel gerade recht. Vielleicht kann sie hier die Schicksalsschläge der letzten Monate überwinden. Allerdings stellt sie gleich bei ihrer Ankunft fest, dass die Realität des einfachen Landlebens nicht dem idyllischen Bild entspricht, was sie sich gemacht hatte. Doch ein auf den Stufen der Arztpraxis ausgesetzter Säugling macht ihr einen Strich durch die Abreisepläne. Und als der attraktive Barbesitzer Jack sich dann noch alle Mühe gibt, ihr die Schönheit der Landschaft und die Menschen des Ortes nahe zu bringen, ist Mel beinahe versucht, Virgin River noch eine Chance zu geben.

Quelle: Mira Taschenbücher


Kennt jemand von euch das Buch und hat es bereits gelesen? 


LG
Eure Lilly

Sonntag, 23. September 2012

Rezension







Logan und Gwen
Das verbotene Eden II
Thomas Thiemeyer




Zurück ins verbotene Eden. Die zweite Reise diesmal mit Logan und Gwen ist noch spannender und romantischer als die erste.
Quelle: Droemer Knaur
Bildquelle, Inhaltsangabe und weitere Informationen könnt ihr hier finden: Klicken.


Cover:
Erstmal zum Cover. Das konnte mich - wie schon sein Vorgänger David und Juna - sofort begeistern. Sogar noch ein wenig mehr. Denn die beiden Figuren sind für mich von Anfang an gleich sympathisch, interessant und - was Gwen betrifft - genau wie ich sie mir vorgestellt habe. Ganz großes Lob, dass sich dieses Bild bis zum Ende des Buches beibehält und ich die Figuren dann immer noch passend finden konnte.
Außerdem konnte mich natürlich schon die Farbe für sich gewinnen. Als Lila-Fan nicht schwer, aber hier ist vor allem der Verlauf extrem gut gewählt, die Farbakzente sind genau an den richtigen Stellen gesetzt, Schriftart und Titelplatzierung sind ebenfalls einfach nur super, so dass das Buch alles in allem von mir natürlich folgende Wertung kriegen musste:








Leseeindruck: 
Ich weiß gar nicht, aber ich habe auf dieses Buch gewartet bis zum 'Abwinken'. Ich wollte schon während der Lektüre von Band I unbedingt Band II lesen. Weder weil mich David und Juna gelangweilt hätten, noch total umgehauen. Ich habe mich bereits im ersten Teil irgendwie in Gwen als Figur verguckt und war schon die gesamte Zeit über gespannt, mehr von ihr zu erfahren und natürlich auch zu erleben, wie sie nun auf die Geschehnisse des ersten Teils reagiert.
Das führte natürlich auch dazu, dass die Messlatte diesmal wieder sehr hoch lag, denn nachdem ich die Figur schon ins Herz geschlossen hatte, bevor sie ihr eigenes 'Buch' bekam, hatte ich natürlich Angst, dass sie dann nicht so sein würde, wie ich erwartet habe. Horror wäre es gewesen, wenn sie mir plötzlich unsympathisch geworden wäre. Ich bin also voller Vorfreude, aber auch mit einem gewissen unsicheren Gefühl an die ersten Seiten gegangen.
Danach lösten sich meine Sorgen innerhalb der ersten paar Seiten in Luft auf. Nicht etwa, weil man Gwen dann bereits so kennenlernt, dass alles klar ist und die Ängste unbegründet waren. Nein, vielmehr hat es Thomas Thiemeyer geschafft mich innerhalb weniger Seiten sofort wieder in seine Welt, in seine Geschichte, ins Verbotene Eden eben zu ziehen und in meinem Kopf war kein Platz mehr für Ängste oder Unsicherheiten, ich habe nur noch gelesen und genossen.
Die Sprache ist wie schon im ersten Band locker, leichtgängig, lässt sich schnell und flüssig lesen, besitzt aber auch eine Menge Bildgewalt, die einfach nur toll ist.


Die Kraft von Thomas Thiemeyers Sprache hat mich mal wieder begeistert und kam - wie ich fand - auch in Band II noch besser zur Geltung, da ich dieses Buch alles in allem von der Story noch erwachsener, reifer und anspruchsvoller fand, als den ersten Teil der Reihe.
Die Story selber geht sehr schön und vertraut los. Sie wird aus der Sicht von Gwen und Logan, jeweils abwechselnd, erzählt, wie man es gewohnt ist. Dabei dauert es eine ganze Weile bis die beiden Charaktere einander treffen, so dass man beide Figuren schon gut kennt und viel über ihren Hintergrund und dadurch auch über die 'Gesamtstory' erfahren hat. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen. Das Buch greift auch gut die Story immer wieder mit passenden Beschreibungen auf, die einem vor Augen führen, wie 'real' diese 'absurd' anmutende Geschichte doch ist. So ist die Rede von einem 'florierenden Kindermarkt', da Kinder zum Verkauf geboten werden, denn diese sind Mangelware in einer Welt, in der Frauen und Männer getrennt und zudem in Hass leben. Ein erschreckendes Bild, der Beschreibung und Wortwahl nach und doch deswegen so erschreckend, weil es so passend und nachvollziehbar ist.
Es wird auch gut dargestellt, wie die Welt einstürzte und sich zurückentwickelte, als die Elektrizität wegfiel. Erschreckend und doch glaubwürdig. Es bringt den Leser der Welt näher im Verständnis, aber vor allem auch emotional, da man berührt von der Natürlichkeit der Idee ist und davon, wie 'realistisch' sie ist.


Aber bei all dem Ernst und der enormen Spannung, die in der Story steckt und die in diesem Teil noch packender war, als im ersten, denn es passiert richtig viel und es gibt einige Momente, in denen ich dachte: OH MEIN GOTT, NEIN!!!
In jedem Fall bietet das Buch aber nicht nur eine realistisch, packende Idee und jede Menge Spannung, sondern die Welt des Verbotenen Eden liefert auch jede Menge Stellen zum Schmunzeln und Lachen.


Neben einer spannenden, witzigen und überaus realistisch beschriebenen Geschichte, lebt das Buch aber nicht nur von der Story und der Sprache, sondern tatsächlich von einer Vielzahl an gut ausgearbeiteten Charakteren. Allen voran natürlich Logan und Gwen. Ich bin froh, nicht enttäuscht worden zu sein, denn die beiden haben mich von Anfang an begeistert und sind in mein Herz geschlichen. Das Paar, also zusammen, sind einfach unverwechselbar dynamisch, explosiv und tatsächlich einfach nur süß, so dass ich mich pudelwohl mit der Liebesgeschichte der beiden gefühlt habe.
Gwen ist zu Anfang sicher in einigen Lebensansichten sehr oberflächlich, aber gleichzeitig sehr emotional, mitfühlend und in ihr steckt eine Leidenschaft, die es mir leicht machte, sie sofort liebzugewinnen. Sie entwickelt sich im Laufe des Buches zu einer richtig 'taffen', jungen Frau, deren stärkste Waffe wohl ihre Leidenschaft, ihre Gefühle und auch ein gewisser Hang 'nicht aufzugeben' darstellt. Einfach nur super sympathisch und voll mein Ding.
Aber auch Logan hat mein Herz gewonnen. Der junge Mann, der kämpfen kann und von Vielen dafür anerkennende Blicke bekommt und als Held gefeiert wird. Ein Mann, der sich eigentlich als Familienmensch entpuppt, der Harmonie, Frieden, Geschichten und Träume mag, aber eben für das kämpft, dass ihm etwas bedeutet. Der nach gerechten und mitfühlenden Überzeugungen handelt und zudem sehr gewitzt und intelligent ist. Die beiden passen toll zusammen und geben ein wunderbares Paar ab. Die Entwicklung - jeder für sich und zusammen - im Buch war spannend, nachvollziehbar und vom Herzen gesprochen: einfach nur wunderschön berührend.



Alles in allem eine mehr als gelungene Fortsetzung. Mir hat die zweite Reise ins Verbotene Eden noch besser gefallen als beim ersten Mal. Viele offene Fragen bleiben natürlich, außerdem sind bereits Anstöße für vorausdeutende Entwicklungen gegeben worden, auf die ich mich in Ben und Magda freue, am meisten aber zittere ich der Auflösung für den fiesen Cliffhänger entgegen. Thomas Thiemeyer musste das sein? Ich kann unmöglich ein Jahr warten, um zu erfahren, ob ich in Tränen ausbrechen muss.


FAZIT:
Thomas Thiemeyer ist es gelungen in der Fortsetzung noch eine Schüppe oben drauf zulegen. Sowohl der Schreibstil hat Klasse, als auch die Geschichte. Sie bietet jede Menge Spannung, Witz und Gefühl und die Charaktere sind so einnehmend, dass man durch die Seiten fliegt und alles viel zu schnell zu Ende ist. Das Ende ist dagegen so dramatisch anders als das Ende in Band I, dass ich geschockt war und nur sagen kann: Ben und Magda wo bleibt ihr!!!!!!!
Klare Leseempfehlung. Ein must read!

Bewertung:








Zum Abschluß einen herzlichen Dank an Ira Zeitzen vom Droemer Knaur Verlag und die liebe Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Vielen Dank an Thomas Thiemeyer für ein wunderbares Buch.

Zurück







Hallo ihr Lieben!!!

Ich bin wieder zurück. Es war ein echt schöner Urlaub und ich fühle mich fantastisch erholt. Wir haben einen schönen Ausflug in einen traumhaft angelegten Zoo in Lignano gemacht und ansonsten klares, blaues Meer, um die 30 Grad Temperaturen und feinen Strand genossen. Zum Lesen bin trotz vieler Aktivitäten und dem Schreiben auch gekommen und so war der Urlaub alles in allem perfekt. Einzig An- und Abreise waren heftig. Mit jeweils 15 Stunden hat die Autofahrt an Nerven und Konzentration gezehrt, außerdem werden die kurvigen Straßen in Österreich, Höhenunterschiede und Serpentinen und ich nie die besten Freunde. Aber so etwas vergißt man gerne, wenn man anschließend 14 Tage schönen Urlaub vor sich hat, oder gerade hinter sich weiß.

Jetzt freu ich mich wieder hier zu sein. Ich werde heute noch die ausstehende Rezi zu: Das verbotene Eden - Logan und Gwen veröffentlichen, außerdem die gelesenen Bücher updaten und euch informieren, wie mein Leseplan derzeit aussieht. Alle weiteren Rezis folgen dann in den nächsten Tagen.

Zum Abschluß noch ein Bild für euch. Schön, wieder hier zu sein.


















Montag, 10. September 2012

Rezension






Bis ans Ende der Welt
Kyria und Reb Band I
Andrea Schacht





"Du kannst dich nützlich machen, Princess", meinte sie und drückte mir ein Tuch in die Hand. "Tische abwischen, fegen, anschließend mir beim Kochen helfen."
"Äh - das sind für gewöhnlich Männerarbeiten."
"Hier nicht, Herzchen."
Besser, ich erwiderte nichts darauf. In was für eine Welt war ich nur geraten?
Quelle: INK



Im Jahr 2125 hat sich Europa in eine Welt der kompletten Überwachung verwandelt. In diesem perfekt gesteuerten System – New Europe- wächst Kyria behütet auf. Bis sie an ihrem 17. Geburtstag erfährt, dass sie an einer tödlichen Krankheit leidet. Jetzt zählt nur noch ein Gedanke: Flucht. In der wenigen Zeit, die ihr bleibt, will sie endlich frei sein! An einem Ort, der dem Zugriff des Systems entzogen ist. Mit ihr auf den Weg macht sich Reb, der vor nichts und niemandem Angst hat. Doch schon bald sind den beiden die Verfolger auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr: Alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, drohen furchtbaren Seuchen zum Opfer zu fallen …



Cover:
Das Cover sieht richtig, richtig schön aus. Mich konnte das Cover sofort ansprechen, weswegen ich überhaupt erst geguckt habe, worum geht es bei dem Buch. Die Farbkombination von Autorenname und Titel gefällt mir sehr gut. Die Schriftauswahl ist ebenfalls gelungen. Das gewählte Bild drückt genau die richtige Stimmung aus, wenn man den Klappentext liest und sieht zudem noch richtig toll aus. Dieser Weg mit den Bäumen, die Farm im Hintergrund, rechts wird das Bild dann vom Lichteinfall erhellt, links liegt es eher im nebeligen Schatten. Einfach nur richtig super.
Akzente setzen dann die Blütenblätter, die dem Cover dann schließlich noch das Besondere geben. Gut gefällt mir auch, dass das Buch selbst ohne Schutzumschlag verzaubernd aussieht. Es findet sich dort das selbe Bild, wie auf dem Umschlag, nur die Farm am Ende des Wegs fehlt.
Für die Aufwendigkeit, die Stimmung und das Besondere im Cover vergebe ich gerne:







Leseeindruck:
Ich habe zu dem Buch, die unterschiedlichsten Meinungen gelesen. Ich glaube die Einen waren regelrecht verliebt in das Buch und begeistert, die Anderen enttäuscht bis total abgeneigt. Mit diesen unterschiedlichen Gefühlen im Gepäck habe ich also angefangen zu lesen und muss zugeben, JA der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig.
Ich habe in letzter Zeit unheimlich viele Bücher gelesen, die alle einen angenehmen Schreibstil hatten und bei denen ich kaum mehr als 20 Seiten brauchte um sofort 'drin' zu sein. Diesmal war das anders. Bei Andrea Schacht habe ich schon gut und gerne 100 Seiten gebraucht, bis ich mich 'eingelebt' hatte. Ich will es mal so ausdrücken, weil zu 100% habe ich mich nie an den Schreibstil gewöhnen können. Sie nutzt sehr viele kurze Sätze, die beinah schon so elipsenartig daher kommen. Das war ungewohnt für mich, doch ich konnte mich daran gewöhnen. Es kommt schließlich den Figuren zugute und passt irgendwie zu Kyria und Reb. Woran ich mich bis zum Schluß nicht gewöhnen konnte, war die Tatsache, dass Andrea Schacht oftmals das Buch wie ein Drehbuch schreibt und auf Beschreibungen, bzw. Regieanweisungen gänzlich verzichtet. Damit büßt sie nicht nur so manches Mal einen guten Moment für emotionalen Tiefgang ein, sondern sie schafft es damit, mich als Leser total zu verwirren.
Wenn sich mehr als 3, manchmal sogar 4 oder 5 Leute miteinander unterhalten und nirgendwo steht, wer was sagt, sondern es folgt eine wörtliche Rede auf die nächste, dann erzeuge ich zwar unendlich viel Dynamik in den Dialogen, aber das Gesagte hat nur halb so viel Wirkung, wenn ich als Leser NULL AHNUNG habe, wer eigentlich was sagt und daher auch nicht weiß, wie es gemeint ist. So was finde ich nicht nur störend, es nervt mich, weil ich dann die Szene nicht genießen kann und mir einfach Charakterbindung flöten geht und auch die Möglichkeit die Story zu verfolgen, weil ich immer wieder rätseln muss, wer jetzt was gesagt hat.

Mit dem Schreibstil war ich also nicht ganz so glücklich. Dagegen haben die Charaktere mich begeistern können und das Buch für mich auch durchweg lesenswert gemacht.
Kyria, ist die Hauptfigur des Buches, aus deren Sicht wir alles erzählt bekommen. Sie ist eine verwöhnte 'Städterin', die durch die Behütung ihrer Mutter vom eigentlichen Leben und dem was vor sicht geht so gar keine Ahnung hat. Das machte sie mir sofort sympathisch, weil ich als Leser ebenso wenig weiß. Außerdem besitzt sie einen tollen Humor und ist schlagfertig, was ich sehr mag.

Aber auch Reb ist wirklich klasse. Er hat zwar diese einsilbige Art und ist manchmal echt schwierig, aber der Hintergrund für sein Verhalten ist gut erklärt und man kann ihn eigentlich nur lieb gewinnen, da er zusammen mit Kyria jede Menge Charme und Witz versprüht. Die Chemie der beiden ist einfach explosiv und mitreißend.


Die Romantik, die sich zwangsläufig aufbaut, ist in diesem Buch wirklich äußerst unterhaltsam aufgebaut. Sie nimmt keineswegs den wichtigsten Stellenwert ein, ist aber dafür auf manchen Ebenen viel erwachsener aufgebaut, als in den meisten Jugendbüchern, weswegen es auch die ein oder andere Überraschung für den Leser gibt. Ich fand sie sehr passend, gut herausentwickelt und bin gespannt, wie das weitergeht im nächsten Band. Die romantischen Stellen verlieren jedoch nicht ihren einzigartigen Humor, weil die Figuren sich selbst im Schwärmen treu bleiben.


Aber auch die Story, auf der alles beruht, die Idee hinter NuYu hat mir sehr gut gefallen. Diese Idee, der Überwachung, der Kontrolle, die im Prinzip aus den Vorteilen einer solchen 'Id' geboren wurde, fand ich überzeugend. Da Kyria im Laufe des Buches vielen Wahrheiten, aber auch vielen Rätseln und Geheimnissen auf die Spur kommt, bin ich wirklich sehr gespannt, wie es weitergeht. Ich glaube in der Geschichte steckt noch jede Menge Spannung und Potenzial und so bekam ich viel mehr 'Story' als ich in den ersten 100 Seiten erwartet hatte. Ich muss dem Buch zwar Abzüge wegen des sprachlichen Inhalts geben, aber ansonsten konnte mich Andrea Schacht von der Idee und ihren Figuren überzeugen und ich bin auf jeden Fall neugierig auf Band II.


FAZIT:
Andrea Schacht ist mit 'Bis ans Ende der Welt' ein toller Reihenauftakt gelungen, dessen sprachliche 'Unklarheit' und 'Chaos' das Lesevergnügen leider schmählern. Trotzdem sind die Charaktere einnehmend, der Humor unterhaltsam und die Story hinter NuYu individuell und spannend. Ich möchte die Reise 'über das Ende der Welt hinaus' gerne antreten und natürlich unbedingt erfahren, wie es mit Kyria und Reb weitergeht.
Das Buch bekommt trotz sprachlicher Schwierigkeiten von mir:


Freitag, 7. September 2012

UUUUUUUUUURLAUB!!!





Hallo ihr Lieben!!!

Für mich und meine Family heißt es ab heute endlich nach 1.5 Jahren mal wieder Koffer packen und verreisen.
Ich werde euch und das bloggen  vermissen.

Aber natürlich freue ich mich auch riesig!!!!



Heute heißt es wie eine Weltmeisterin packen!!! Ein bisschen was haben wir zwar gestern Abend schon vorgepackt, aber trotzdem fehlt noch Einiges. Dann ein letztes Mal die Wohnung auf Vordermann bringen damit meine Schwester alles gut vorfindet, wenn sie sich um die Katze kümmert und dann heißt es: 14 Tage ausspannen in Bibione. (Italien) Wir haben da zwar ein kleines Bungalow nur für uns und grad mal 50m vom Strand weg, was toll ist, da es immerhin noch 26 - 29 Grad werden sollen, aber leider kein Internet. Es wird also etwas stiller hier und ihr wißt bescheid, warum ich mich nicht bei euch blicken lasse. Hole ich alles nach, wenn ich zurück bin. Vorher genieße ich aber 14 Tage mit meinen Liebsten, Strand, Sonne, Meer und natürlich Entspannung pur mit ganz viel leckerer Pasta, Tiramisu, Eis und natürlich BÜCHERN!!!!

Den ein oder anderen Post habe ich vorgeplant, damit hier nicht alles einstaubt und Rani sich nicht all zu sehr langweilt, ansonsten bleibt gesund und munter, ich freu mich aufs Wiederkommen. 









Eure Lilly

SUB - Zuwachs







Hallo ihr Lieben,

mich haben am Wochenende wieder drei Bücher erreicht. Alles aber geplante Bücher, die nur etwas länger unterwegs waren. Trotzdem möchte ich meine Freude mit euch teilen und euch meine Schätze zeigen. Das sind sie:





Ihr habt ja fleißig dafür abgestimmt und ich bin ehrlich: Ich freue mich riesig, dass es jetzt angekommen ist und ich es bald lesen kann. Endlich wieder Jenny lesen damit die Wartezeit bis DC II nicht mehr so lange ist. :))


Dann kamen noch diese beiden Bücher bei mir an:






Auf die beiden Tauschbücher hatte ich noch gewartet und sie kamen noch vor dem Urlaub an. Total toll!!! *o*

Bücher kriegen macht einfach Spaß, oder?  :D :D :D


LG
Eure Lilly

Mittwoch, 5. September 2012

Ich lese neu






Hallo ihr Lieben,

ich habe Logan und Gwen gerade eben beendet. Ich bin noch immer etwas mitgenommen von diesem Ende des Buches und kann nicht bzw. möchte nicht glauben, dass ich jetzt wirklich ein Jahr auf die Fortsetzung warten muss. Herr Thiemeyer, dass können sie mir nicht antun?!




Ich möchte meiner Rezi jetzt nicht all zu viel vorwegnehmen, aber eins kann ich sagen: LESEN!!!
Das Buch ist noch besser als Band I (Meiner Meinung nach) und die Reihe auf jeden Fall für jeden, der gerne Dystopien liest, gut recherchierte und gefühlsbetonte, charakterstarke Jugendbücher verschlingt, genau das Richtige. Ich mag die Bücher nicht mehr hergeben und hoffe jetzt nur noch auf das Glück sie mir auf der Buchmesse signieren zu lassen. Das wäre toll *o*


Ich bin gar nicht sicher, ob ich schon bereit bin für ein neues Buch, nach diesem tollen Leseereignis, aber wenn dann fange ich jetzt mit dem hier an:


Wolfskuss - Lori Handeland


Die junge Polizistin Jessie McQuade sorgt in der Kleinstadt Miniwa für Recht und Ordnung. Als sie eines Tages der Spur eines verletzten Wolfs folgt, trifft sie im Wald auf einen äußerst attraktiven jungen Mann. Kurz darauf werden mehrere Leichen gefunden, die offenbar durch Wolfsbisse ums Leben gekommen sind. Bei ihren Ermittlungen stößt Jessie auf ein düsteres Geheimnis, das alles in Frage stellt, was sie bisher zu wissen glaubte...

Quelle: LYX


Kennt jemand schon das Buch oder liest die Serie?


LG
Eure Lilly

Challenge Fortschritte August 2012






Zwischenstand: 1 von 6

Gelesen:

- Eine Frau für meinen Mann - Rezi








Zwischenstand: 8 von 15

Gelesen:

- Das Amulett der Zauberin (Aufgabe: Autorenname mit O und I) - Rezi

- Feuerblume (Aufgabe: Einzelband) - Rezi

- Deine Seele in mir (Aufgabe: Buch einer deutschen Autorin) - Rezi

- Die Mädchenwiese (Aufgabe: Tier auf dem Cover) - Rezi

- Das Gold der Maori (Aufgabe: Mehr als 500 Seiten) - Rezi

- Der magische Elfenbund I (Aufgabe: Grünes Cover) - Rezi

- Splitterherz (Aufgabe: 1. Band einer Reihe) - Rezi

- Eine Frau für meinen Mann (Aufgabe: unter 300 Seiten) - Rezi







Zwischenstand: 5 von 8/10

Gelesen:

- Timeless (Aufgabe: Zeitreise) - Rezi

- Starcrossed (Aufgabe: erster Teil einer Reihe) - Rezi

- Fire (Aufgabe: zweiter Teil einer Reihe) - Rezi

- Forever (Aufgabe: Dritter Teil einer Reihe) - Rezi

- The Swan Kingdom (Aufgabe: Einzelband) - Rezi





Aufgaben:

1 - Autorennamen raten: Gelöst

2 - Coverraten: Gelöst

3 - Ältestes SUB Buch lesen: gelöst - Gold der Maori - Rezi

4. SUB mit längstem Titel lesen: gelöst - Der magische Elfenbund Zarias Geheimnis - Rezi

5. Bonusaufgaben: Das Gold der Maori, Zarias Geheimnis, Die Mädchenwiese, Forever, Splitterherz und Eine Frau für meinen Mann

Seiten: 3.227

Punkteauswertung: folgt :)))

Gesamtzahl der Seitenaufrufe