Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Freitag, 13. Januar 2012

Rezension

Son of the Shadows
(dt. Der Sohn der Schatten)
Sevenwaters-Saga Band II
 von Juliet Marillier




Liadan and Bran  - The best Lovestory ever!

Quelle: Macmillan Tor Books


Beautiful Sorcha is the courageous young woman who risked all to save her family from a wicked curse and whose love shattered generations of hate and bridged two cultures.

It is from her sacrifice that Sorcha's brothers were brought home to their ancestral fortress Sevenwaters, and her life has known much joy.

But not all the brothers were able to fully escape the spell that transformed them into swans, and it is left to Sorcha's daughter Liadan to help fulfill the destiny of the Sevenwaters clan. Beloved child and dutiful daughter, Liadan embarks on a journey that shows her just how hard-won was the peace that she has known all her life.

Liadan will need all of her courage to help save her family, for there are dark forces and ancient powers conspiring to destroy this family's peace--and their world. And she will need all of her strength to stand up to those she loves best, for in the finding of her own true love, Liadan's course may doom them all . . . or be their salvation.



Cover:
Gut gar nicht so leicht zu sagen. Das Bild was ich als Cover gewählt habe ist das der alten deutschen Ausgabe und das Cover der englischen Ausgabe, die ich beide gekauft habe und bei mir im Regal stehen. Es gibt mittlerweile Neuauflagen deren Cover sicher optisch mehr hermachen und hübscher wirken. Ich fand schon das Cover ansprechend, wenngleich es die Inhaltsangabe war, die mich das Buch (sogar ohne zu wissen das es Band II war, siehe Rezi zu Band I) kaufen ließ.
Es findet sich wieder dieser tolle keltische Einband, der auch zu diesem Band hervorragend passt. Man erhält hier nämlich noch mehr Einblicke in die Druidenwelt und auch in die Mystik des Feenvolks. Auf dem Cover selbst, das merkt man dann im Verlauf der Geschichte, wird jemand dargestellt, der auf den ersten Blick nicht zu den beiden Hauptprotagonisten, sprich Bran oder Liadan, gehört. Dennoch spielt Ciaran, der Druide in Ausbildung, der Sohn von Lady Oonagh und Lord Colum (Liadan's Großvater) eine wichtige, um nicht zu sagen traurig-tragische Rolle. Obwohl ich es optisch gut und passend finde, hätte ich mir für diesen Teil ein Bild von Liadan oder Bran oder gar von beiden zusammen gewünscht, da ihre Liebesgeschichte für mich eine der Emotionalsten und Bewegensten ist, die ich je gelesen habe.
Daher gebe ich für das Cover folgende Wertung:           



Leseeindruck:
Gut Band I fiel mir ja schon schwer in kurzen Worten zu beschreiben. Das sollte bei Band II noch schwieriger werden, da es mein Lieblingsband der Reihe ist, sollte mir jemand die Pistole auf die Brust setzen und sagen, ich müsse mich für eines entscheiden. Wie sehr ich die Geschichte liebe, sieht man hier nicht nur daran wie oft ich das Buch gelesen habe (eine Hand reicht nicht, zum zählen ;) ) sondern auch daran, dass ich meiner Tochter den Namen Liadan gab.

Ich bin wohl voreingenommen, weil ich in den Figuren dieses Buches viel von meiner eigenen Beziehung und Geschichte auf übertragenem Sinne wahrnehme und mich daher natürlich sofort in die beiden Figuren verliebte.
Dennoch ist das Buch auch objektiv gewertet ein Meisterwerk. Juliet Marillier greift die Familie von Sevenwaters an einem Punkt auf, da Sorcha und Hugh drei Kinder haben, die im Alter von ca. 16 Jahren sind. Zum Einstieg sucht sie eines der druidischen Feste aus, um die Familie zusammen kommen zu lassen. So kann sie die liebgewonnenen Gesichter der Brüder und ihre Geschichten wunderbar mit einpflechten und man freut sich als Fan, zu erfahren, was aus ihnen geworden ist.
Wunderbar erzählt sie parallel den traurigen Abschied von Sorcha, die totkrank ist und dabei wie eh und je tapfer und mutig nichts von ihrem Schmerz und dem Wissen, dass es bald zuende sein wird, preisgibt, zu der Geschichte einer unschuldigen, einer übermütigen, einer stürmischen ersten Liebe, die unter keinem guten Stern steht, denn Niamh's Liebe zu dem jungen Druidenschüler Ciaran ist verboten. Er ist ihr Stiefbruder, doch dieses Geheimnis wird den Kindern von Sevenwaters nicht offenbart, da alle den Einfluss von Oonagh in dieser Tragödie sehen und glauben, dass das Schweigen die Situation bessert.
Letzten Endes führt gerade dies von einer Katastrophe zur nächsten. Niamh findet sich in einer brutalen Ehe wieder und verliert jeden Lebenswillen. Liadan wird von Söldnern verschleppt, deren Anführer ihr Herz raubt. Doch ihre Liebe scheint ein einziger Kampf, denn nicht nur das Bran sich gegen seine Gefühle für sie wehrt und sich für nichts wert hält, er hasst Liadan's Vater wie keinen anderen, denn er soll daran Schuld sein, dass er der Mann wurde, der keine Vergangenheit und keine Zukunft hat.
Um diese Rätsel aufzudecken, um für die Liebe zu diesem Mann zu kämpfen, für die Sicherheit ihres Sohnes und das Glück ihrer Schwester, ist Liadan bereit alles zu riskieren, auch den Zorn des Feenvolks...


FAZIT:
Gelungene Fortsetzung. Eine bis zur letzten Seite spannende Geschichte mit der für mich größten Lovestory verknüpft, die ich gelesen habe. Emotionale, tiefegehende Figuren, altbekannte und neue Gesichter machen dieses Buch sowohl für sich genommen, als auch als Fortsetzung bis heute für mich zum absoluten Highlight. Ein Buch, das man nicht mehr weglegen kann und bei dem man möchte das die Geschichte ewig weitergeht.


Das Buch erhält bei mir folgende Wertung:

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich folge dir jetzt mal als Google Friend :)

    Ich habe dir am 11. und heute eine Email geschrieben. Magst du bitte mal schauen, falls sie in deinem Spam-Filter hängen geblieben ist oder so?

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habs gesehen *freeeeeeeu* Ich bin total happy und habe dir gleich meine Adresse gemailt.

      Danke, das du auch als Leser bzw. Google Friend hier unterwegs bist, da freu ich mich. :)

      Löschen
  2. Hach ja, bei dieser Rezi geht mein Herz auf! Für mich ist die Lovestory um Bran und Liadan auch eine der Größten und Besten. In schwachen Momenten suche ich mir zu gerne meine Lieblingsstellen raus und schmöker sie nochmal nach. Ich finde die Charas und die ganzen Hintergründe einfach wunderbar ausgearbeitet. Band 4 finde ich übrigens auch sehr gelungen und schön zu lesen - ach, dass sind sie ja alle. :-)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht wahr? Totaler 'Herzaufgeher'-Roman. <3
      Fand die Vier auch sehr schön. Ich mochte die Beziehung von Clodagh und Cathal. Da konnte ich mir so manches Lachen nicht verkneifen. :D

      Aber Bran und Liadan sind echt die Besten ;)


      LG
      Lilly

      Löschen
  3. Ja, ich seh's ! :D:D Ich versuch erst gar nicht, mein Lieblingsbuch zu rezensieren, aber cool, dass du dich rangetraut hast.^^ Danke für deine lieben Kommentare! ♥

    LG Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Ich musste mich trauen, einfach weil das Buch zu gut ist, als das ichs nicht weiterempfehlen kann. ;)
      Danke für dein Kommi <3

      P.S. Immer wieder gerne :)

      LG
      Lilly

      Löschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe