Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Seiten

Mittwoch, 30. November 2011

X-Factor - Dienstag

X-FACTOR HALBFINALE!



Gestern war es ja wieder so weit und das große Halbfinale stand an. Nur die Zuschauer durften diesmal entscheiden, welche 3 Acts ins Finale einziehen und welcher Kandidat kurz vorm Ziel nach Hause fahren muss.
Im Großen und Ganzen empfand ich die Show gestern als tolles Halbfinale und die Entscheidung gerechtfertigt.
Nica und Joe haben mich wie immer überzeugt. Trotz einiger ‚lustiger‘ Bemerkungen, die sowas wie Kritikversuche darstellen sollten, blieben sie sympathisch, herzlich und gelassen, wie eh und je. Die Auftritte sprachen dabei für sich. Beides mal GRANDIOS!!!
Erstes Lied war: ‚Foreigner, I wanna know what love is‘. Toll gesungen und so viele Emotionen, klasse <3
Zweiter Auftritt war dann noch geiler. ‚A moment like this‘, wenn auch von Leona Lewis angegeben, sag ich mal Kelly Clarkson hat das Lied damals eher und noch besser gesungen. Nica und Joe brauchen sich bei ihrer Interpretation nicht verstecken. Einfach nur finalwürdig.

Nicht minder grandios war wieder mal David. Sarah Connor hat es bei seinem ersten Auftritt auf den Punkt gebracht. ‚Angel von Sarah McLachlan‘ ist, wenn man etwas Besonderes in der Stimme hat, ein hammermäßiger Song, ansonsten schläft man dabei ein. Er hat den so super performt und das als Mann, ich war mehr als begeistert. Die 2. Nummer von Coldplay dann ist ihm ebenfalls gut gelungen, fand ich genauso stark und freue mich das diese beiden großartigen Künstler verdient im Finale stehen.
Als Letztes zog dann noch Raffaela ins Finale ein, Rufus bekam die wenigsten Anrufe und musste gehen. Till Brönner war sichtlich ergriffen. Ich kann es verstehen, sympathischer Kerl, aber gerade gestern hat sich für mich und offensichtlich viele da draußen gezeigt, dass er stimmlich schwächer ist, als die anderen 3 Acts.
Raffaela war bei ‚Single Ladys von Beyonce‘ super. Sie hat mich überrascht und überzeugt. Bei Adele mit ‚Someone like you‘ fand ich sie schwach. Die Performance hat mir nicht gefallen, aber Adele ist eben auch eine großartige Künstlerin und eine hohe Messlatte.
Ich bin gespannt und freue mich sehr aufs Finale. Ich hoffe Nica und Joe oder David machen das Rennen, ich gönne es allen drei Kandidaten, diesen beiden aber besonders.

Mittwoch, 23. November 2011

X-Factor - Dienstag

MUSIK-ABEND !!!


Gestern war es wieder so weit. Der Dienstagabend mit x-Factor. Auf die Mottoshow 6 habe ich mich natürlich besonders gefreut, da die Kandidaten das erste Mal die Chance erhielten, 2 Songs zu performen.
Noch dazu zum Thema ‚laut‘ und ‚leise‘. Begleitet wurden sie dabei von einer Liveband, die natürlich das besondere Highlight werden sollte.
Im Fazit die Erwartungen groß und das Resultat: großartig!!!

Alle Kandidaten traten gestern mit Motivation und Freude auf und es gab jetzt niemanden, bei, dem ich weggeschaltet habe. Allerdings bleibt auch weiter bestehen: Monique war für mich gesanglich die Schwächste (demnach für mich der Kandidat, der gehen sollte) und Rufus hat eine tolle Stimme, ist aber nicht meine Musikrichtung und auch sein manchmal arrogant wirkendes Verhalten (in Bezug auf einen Vocalcoach, den er ‚nicht braucht‘) finde ich persönlich nicht so passend. Wenn man solange versucht mit der Musik mehr zu machen, als auf der Straße oder in Clubs ein bisschen Geld zu ersingen, dann sollte man nicht nur davon reden, diese letzte Chance zu nutzen. Dann nehme ich jede Hilfe an, die ich bekomme.
Das wäre in etwa so, wie wenn zu mir ein Verlag käme und sagen würde: Ihre Bücher verlegen wir jetzt. Ich aber zum Lektor sage: Ich hab das schon 2x selber gemacht, ihre Arbeit brauche ich nicht. So ein Quatsch!
Naja ...

Dafür war der Auftritt, besser die Auftritte, von Nica und Joe der WAHNSINN!!! Auch wenn Bo mal wieder beim Ersten drauf herumhacken musste mit Adoro, aber mal ehrlich. Sie hätten die zwar nicht gebraucht, aber es war dennoch klasse. Die beiden sind stimmlich superharmonisch, gewaltig und als Menschen kommen sie unheimlich natürlich, bodenständig und sympathisch rüber.
Gleiches gilt für David. Den schnelleren Song mit Valerie fand ich schwächer als die Ballade, aber immer noch klasse. Die Ballade dagegen der Hammer! So einer kann auch international erfolgreich sein, mit seiner Stimme, seiner Einstellung, seinem Ehrgeiz und der Gitarre. Ne Band in den Hintergrund und WAM, das passt!
In diesem Sinne kann ich mich zwischen diesen beiden Favoriten noch immer nicht entscheiden.
In der Entscheidung standen Monique und Raffaela, wie ich es erwartet hätte. Ich bin froh das Raffi weiter ist, nicht nur weil Monique die für mich schwächste Kandidatin war, sondern weil ich fand, dass Raffaela gestern eine enorme Steigerung durchgemacht hat und ihre Stimme zusammen mit den Gefühlen super klang. Für mich ist sie die dritte Kandidatin fürs Finale. Ich vermute, dass sie und Rufus in der Entscheidung stehen könnten, so dass sie dann wohl die Nächste ist, die die Show verlassen muss, da sie schon 2x da vorne stand.
Könnte also ein Rennen zwischen Rufus und David und dem tollen Duett Nica und Joe werden.
Zum Nachgucken der Auftritte findet man diese wie immer bei  VOX.

Sonntag, 20. November 2011

Rezension

Das Rätsel
Pellinor-Saga Band II
von Alison Croggon



Auf der Suche nach dem Baumlied

Quelle: Bastei Lübbe
Das Mädchen Maerad ist vom Schicksal ausersehen. Während der Schatten des Bösen sich über das Land Edil-Amaranth legt, begibt sich Maerad auf eine abenteuerliche Reise. Sie versucht, das Rätsel eines halb vergessenen Liedes zu lösen, in dem die einzige Hoffnung der Menschheit liegt.


Cover:
Auch bei Band II gefiel mir die Farbgebung des Covers. Erneut dieser Grauton mit einer Nuance Geld. Das Nebelige, das auf das Verborgene hindeutet. Zusammen mit der gelben Schrift für mich persönlich sehr ansprechend. Selbst wenn ich das Buch aufgrund dessen gekauft habe, das ich wissen wollte, wie es weiter geht. Was mir hier beim Cover nicht so gut gefiel, ist der Protagonist. Sicher bin ich mir auch nach dem Lesen des Buches nicht, wen das darstellen soll. Ob ihren Bruder Hem, Cadvan oder gar jemand ganz anderes. Daher empfinde ich das Ganze etwas verwirrend. Ich hätte mir lieber Maerad als Abbildung gewünscht.

Bewertung für das Cover:





Leseeindruck:

Diesmal bin ich beim Lesen mit einer gewissen Grunderwartung an die Sache gegangen. Nicht nur was den Inhalt betrifft, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht, sondern auch an den Stil der Autorin und die Art, wie sie Szenen beschreibt.
Was diesen angeht, kann ich sagen, dass sie ihr Niveau hält. Das Buch ist genauso wunderschön erzählt, wie der Vorgänger. Maeard erhält mehr Tiefe und ich konnte mich noch besser mit ihr identifizieren. Cadvan ist mir noch mehr ans Herz gewachsen, da ich seine Art und diesen verstaubten Humor besonders gelungen und sympathisch finde. Im Kontrast dazu stehen dann Figuren wie Saliman oder andere, die ebenfalls gut gelungen sind und im Gesamten einen tollen Rahmen abgeben.
Einige Geheimnisse werden weiter ausgebaut. Man erfährt als Leser ein paar Puzzlestücke mehr, doch nichts wird wirklich geklärt oder gar aufgelöst. Das Große und Ganze bleibt weiterhin ein Rätsel und selbst nach dem man das Buch zu Ende gelesen hat, gibt es keine Auflösung. Das hatte ich im Titel erwartet, das man einen großen Schritt weiter kommt, doch den spürt man dank vieler neuer Fragen und Rätsel gar nicht. Das wiederum hat gar keinen negativen Eindruck gemacht, dass sich Maerad ganz genauso fühlt. Sie wird erwachsener, reifer und musste in diesem Band viel mitmachen. Das erste Mal eigene Entscheidungen treffen, ihr Schicksal akzeptieren, in die Hand nehmen und Verluste erleiden.
Der Spannungsbogen ist toll und nur die Tatsache, dass sich diese Ausgedehntheit einiger Szenenbeschreibungen vermehrt hat, gefiel mir nicht. So waren mir einige Szenen mit den Elidhu zu ausgeweitet. Da hätte ich mir gewünscht, dass die Szene am Ende dafür lieber ausführlicher gestaltet worden wäre. Diese war für mich der persönliche Höhepunkt, nachdem darauf nur gewartet und es herbeigesehnt hat. Ohne zu viel zu verraten, gebe ich dem Buch einen Abzug, weil aus dieser Szene mehr herauszuholen gewesen wäre und das lässt die Autorin ziehen. Schade.


FAZIT:
Schwäche bleibt bestehen, wird in manchen Szenen auf Kosten der Gefühlswelt der Charaktere, die mich mehr interessiert hätte, ausgedehnt, was ich bedauerlich fand. Dennoch schafft die Story es weiter spannend zu bleiben und weil ich wissen will, was nun das große Geheimnis ist, werde ich auch weiterlesen. Die Charaktere gewinnen an Tiefe, die Beziehungsgebilde werden komplexer und der Schreibstil bleibt weiter auf hohem Niveau.


Alles in allem hat die Fortsetzungen folgende Wertung verdient:

Freitag, 18. November 2011

Rezension

Pellinor-Saga Band I
Die Gabe
von Alison Croggon




Von einer unbedeutenden Sklavin zur Hoffnungsträgerin des Lichts

Quelle: Bastei Lübbe


Maerad ist eine Sklavin in einer kleinen, unwirtlichen Siedlung. Hier lebt sie schon, seit ihre Familie im Krieg ums Leben gekommen ist. Über ihre Herkunft weiß sie nicht viel. Als eines Tages ein geheimnisvoller Fremder in die Siedlung kommt, ändert sich Maerads Leben für immer. Der Mann bietet ihr an, sie zu befreien, und das nicht ohne Grund. Maerad weiß nicht, dass eine mächtige Gabe in ihr schlummert und dass ihr Name in einer schrecklichen Prophezeiung erwähnt ist. Sie tritt eine gefährliche Reise an, einem unbeschreiblichen, namenlosen Grauen entgegen ...


Cover:
Das Cover hat mich angesprochen. Gerade in der Rubrik Fantasy hat es mir sehr gut gefallen. Der leichte Blauschimmer im Nebel hatte etwas Mystisches und das passt gut zur Thematik des Buches. Das Bild der Protagonistin hat mich zunächst etwas verwirrt, da das nicht zu passen scheint, aber je weiter man in die Geschichte abtaucht und je mehr man erfährt, um so klarer wird auch, dass das gewählte Bild gar nicht so unpassend für Maerad ist. 
Alles in allem gebe ich für das Cover folgende Wertung:           





















Leseeindruck:

Der Schreibstil des Buches ist angenehm und gut zu lesen. Selbst das hier, und da etwas umständlichere Satzkonstruktionen dabei waren, störte im gesamten Lesefluss nicht. Vom Stil her kann man sich bei diesem Buch nicht beschweren. Die Kapitel sind gut gewählt, der Aufbau harmonisch. Sie schafft es wunderbar diese mystische Welt zu erschaffen und auch die Gedichte, Reime und Gesänge fügen sich ein, ohne das Bild der Sprache zu zerreißen.

Die Geschichte selbst beginnt langsam. Sie bleibt bis zum Ende verworren, was natürlich zu erwarten ist, da dies ja nur der Auftakt einer Reihe ist. An Spannung fehlt es dem Buch nicht. Da sind nicht nur zahlreiche Geheimnisse und Rätsel im Hinblick auf die übergeordnete Hintergrundgeschichte, sondern auch zahlreiche Momente im Buch, in denen sich Maerad und ihr Begleiter Cadvan bösen und teils mächtigen Wesen im Kampf stellen müssen.

Die Charaktere sind schön gezeichnet. Maerad wird als Hauptprotagonistin intensiv beschrieben und die Identifizierung gelang mir gut. Obwohl die Erzählperspektive aus der 3. Person heraus geschieht, fühlt man sich Maerad nah. Man spürt regelrecht, wie sie mit ihren Gefühlen ringt und versucht stark zu sein, was für außenstehende Figuren, mit denen sie interagiert, oftmals unnahbar und ‚gemein‘ wirkt. Ein sehr schöner Konflikt, der da entsteht, da man Maeard als Leser gut versteht und nachvollziehen kann.

Die Nebenfiguren sind ebenfalls so gestaltet, dass man sie gleich lieb gewinnt. Vor allem Cadvan ist mir persönlich ans Herz gewachsen. Man ist sich manchmal nicht so sicher, welcher Art seine Gefühle für Maerad sind und das ist natürlich ebenfalls sehr interessant. Außerdem bietet seine Hintergrundgeschichte Spannung, denn er wird oft so beschrieben, dass ihn ein Geheimnis oder eine düstere Vergangenheit von den anderen Barden ‚distanziert‘. Darauf geht Alison Croggon zwar ein, aber man erfährt hierzu im ersten Teil leider nicht sehr viel.

Einziger Kritikpunkt an dem ersten Teil der Pellinor-Saga ist für mich, die teils etwas zu langatmige Beschreibung verschiedener Bauten, Landschaften oder sonstigen Ereignissen. Da fühlt man sich manchmal zu sehr abgelenkt vom eigentlichen Geschehen, den Gefühlen der Personen oder wartet einfach nur darauf, dass es endlich ‚losgeht‘.


FAZIT:
Teilweise langatmige Beschreibungen nehmen Spannung und Lesefreude einer interessanten Geschichte in einer tollen Welt. Die Geheimnisse, der Geschichte und die sympatischen Charaktere haben mich jedoch bewogen Teil II eine Chance zu geben. Der Schreibstil der Autorin ist bis auf die ausufernden Beschreibungen sehr angenehm und flüssig.


Das Buch bekommt bei mir folgende Wertung:

Mittwoch, 16. November 2011

Nachtrag Nano - Halbzeitstand -

Nach 15 Tagen Nano stehe ich bei 20536 Wörtern. Ich liege also knapp 4500 Wörter hinter der Hälfte dessen, was im Gesamten am Ende gefordert ist. Soll heißen Ziel wären die 25000 gewesen. :(
Eigentlich eine schlechte Nachricht. Dennoch bedrückt es mich nicht wirklich, denn das war zu erwarten. Am Wochenende stand ja mein Geburtstag mit Feiern ins Haus, gestern musste ich mit meiner Tochter zum Kinderarzt. Da ich nur vormittags zum Schreiben komme und dieser Termin vormittags war, fehlte mir auch gestern der Tag, um etwas aufzuholen.
Das werde ich jetzt nachholen und bin motiviert heute ein Stück weiter zu kommen. Der Kopf wird quasi nicht den Sand gesteckt, stattdessen machen wir guten Mutes weiter!

X-Factor - Dienstag

                               x-Factor Abend !!!

Dienstag und es war wieder soweit: X-Factor Abend!
Voller Spannung habe ich die Show erwartet und den ersten Schock überwunden: Es müssen 2 gehen!!!
Zu den Performence's: ich fand gestern alle gut (mit Ausnahme von Monique, aber das liegt an ihrer Persönlichkeit). Deswegen war ich natürlich besonders gespannt, was passieren würde.
Am Ende musste Martin durch zu wenige Anrufer direkt gehen. (Überraschung, damit habe ich nicht gerechnet, hatte angenommen, er hat mehr Fanzuspruch) Im Duell waren dann Benman und Raffaela. Bei Raffaela war ich nicht so überrascht, da ich denke, sie wirkt auf die meisten unnahbar und spricht keine direkte Zielgruppe an. Teenies voten nicht für sie (würd ich meinen, die müssen wohl für Monique angerufen haben, weil die ja (leider) weiter kam) und erwachsenere Leute rufen wohl für Rufus und David an oder eben Nica und Joe.
Im Gesangsduell war natürlich klar, dass Raffi weiterkommen würde. Schade fand ich es trotzdem. Ich mag sie, sie ist mir sympathisch aber Benman waren es auch. Ich habe sie als Typen gemocht und fand sie einfach klasse. Schade also das sie raus sind.
Im Fazit war es dennoch ein super Abend, denn meine Favouriten: David und Nica & Joe sind noch dabei!
Und das zurecht! Der Auftritt des Duetts im Opernstile war genial!!! Sowas von gefühlvoll, kraftvoll und die Chemie zwischen beiden passt auch wunderbar, zudem sind sie natürlich, sympathisch und lustig. Also ein Traum. Ihre CD wünsche ich mir sehr.
Und dann David! Ich fand es so unfair, das man ihm nachsagte, er habe Monique 'angegangen'. Bo rafft aber auch gar nichts. (Der regt mich in der Show am meisten auf. Unquaifizierte, persönliche Kommentare geben, die nichts mit Leistung zu tun haben und dann selber gleich so reagieren, als fühle man sich auf den Schlips getreten. Total unprofessionell und kindisch.)
Jedenfalls war er ehrlich genug, das auszusprechen, was man denken sollte. Das es eine psychische Zumutung ist, die man ihr mit diesem ewigen Weiterwinken in Duellen angetan hat und antut. Sie spricht kaum englisch, ihre Ausdrucksweise auf Deutsch ist nicht viel besser und sie ist noch so jung. Sie sollte lieber erstmal die Schule zuende besuchen, derweil Gesangsunterricht nehmen und dann in so einer Show auftreten, dann würde sie mal ne Große werden, so halte ich es für unverantwortlich und pure Taktik der Eltern, das Talent der Tochter zum Geld machen, zu missbrauchen, da man offensichtlich merkt, das ein Abbruch der Schule in ihrem Fall keine gute Entscheidung sein kann.
Aber zurück zu David! Der war gestern grandios, genial und traumhaft gefühlvoll. Seine Version des Songs war der Hammer und ich freue mich, sie bei Itunes zu kaufen und ständig hören zu können.

Gespannt erwarte ich die nächste Woche und tippe darauf das eng wird für Monique und Raffaela.
Ihr könnt euch die Auftritte hier ansehen.

Donnerstag, 10. November 2011

Update zum Nano

Nano - 10 Tage - Zwischenstand

Heute habe ich mein Schreibpensum mit: 2493 Wörtern erfüllt und abgeschlossen.
Ich stehe also nach 10 Tagen bei einem Gesamtvolumen von: 16356 Wörtern.
Es fehlen noch 33,644 bis zum Gesamtziel und ich habe noch 20 Tage Zeit.

YEAHY!!!

Ja damit bin ich zufrieden und bin stolz auf mich. Der Nano macht Spaß und motiviert mich tatsächlich. Heute fiel es mir nämlich unsagbar schwer reinzukommen. Ich wusste nicht Recht was ich schreiben soll, wie ich weitermachen soll und überhaupt. Endergebnis: Ich habe nicht nur knapp 2500 Wörter geschrieben, nein ich bin auch noch zufrieden mit dem was ich geschrieben habe.


Doppel YEAHY !!!
 

Mittwoch, 9. November 2011

Erstes Gewinnspiel

Gewinne Talamadre Band I !!!

Das erste Gewinnspiel ist online.
Zu gewinnen gibt es 2x ein Exemplar von Talamadre Band I und für den dritten Platz einen Gutschein von Amazon im Wert von 5€.

WIE IHR GEWINNEN KÖNNT ?

Alle Informationen zu den Teilnahmebedingungen, Gewinnspielschluss und Verkündung findet ihr auf der Seite Gewinnspiele.
 
VIEL SPASS!!!

Dienstag - xFactor- Abend

Es ist wieder soweit !!!

Schön gemütlich gemacht (okay nebenbei gearbeitet ;) ) und x-Factor geguckt.
Was kann ich sagen? Diese Show war genauso verrückt, wie die letzte Folge, wenn ich es an der Entscheidungsrunde messen. Das Thema war nicht so sehr meines, ich stehe nicht so auf diese Partymucke. :(
Aber trotzdem waren die Performances gut. So richtig Gänsehautfeeling hatte ich bei der Interpretation von Nica und Joe. Das konnte mich total überzeugen und fand ich super. Außerdem finde ich David einfach klasse. Super sympathischer Kerl, bescheiden, natürlich und ne tolle Stimme hat er obendrein, auch wenn der Song nicht so mein Lieblingshit ist. (Die Message ist toll, aber der Song ... naja)

Jedenfalls beide weiter, das hat mich natürlich gefreut, habe ich die Chance nächste Woche nochmal 2 tolle Auftritte zu sehen. Im Gesangsduell diesmal: Monique und Kassim (zurecht).
Allerdings muss ich sagen, ist ja kein Geheimnis, dass ich Monique nach letzter Show noch weniger leiden kann. Diese arroganten, selbstgewissen Blicke während ihres aufgezeichneten Songs, fand ich unangebracht und unsympathisch. Kassim's Auftritt war der beste in der ganzen Zeit der Liveshows. Da hat Mentor Bo wohl nicht entdeckt, welches Talent in ihm steckt. Deutsche Song's in der Richtung Xavier Naidoo wären genau das Richtige für ihn gewesen, das hat mich beeindruckt. Schade um das Talent, das verloren geht, denn Monique - die keiner will, sonst steht man nicht 3x  da vorne - ist immer noch dabei, weil Bo nicht Mann genug ist und sich nicht getraut hat, sie nach Hause zu schicken. Bleibt nur zu hoffen, das nächstes Mal jemand mehr Mut findet und das endlich macht.

Wer sich selbst von den Auftritten überzeugen will:
Hier geht es zur Homepage mit den Auftritten bei VOX.

Samstag, 5. November 2011

Update zum Nano

5 Tage - Zwischenstand:

Die ersten 5 Tage des Nano sind durch. Bisher muss ich sagen macht es Spaß und motiviert mich tatsächlich zu Schreiben, auch wenn ich mal 'weniger' Lust habe. Okay es sind auch erst 5 Tage, dennoch denke ich, ist das Ergebnis nicht schlecht.
Heute konnte ich ein Tageslimit von 1553 Wörtern verzeichnen, so das ich insgesamt jetzt bei: 9351 Wörtern stehe. Pro Tag sollte ich, um das Ziel zu erreichen 1564 Wörter am Tag schreiben, mein Durchschnittswert liegt momentan bei 1870. Also ein kleines Plus. Darüber freue ich mich natürlich, auch wenn es mir hauptsächlich um die Motivation geht und die ist wirklich da.

SAMSTAG MORGEN!!!

Ich liebe Wochenende. Ein schöner Start in den Tag und das heute mit meinem Mann und meiner Tochter, weil mein Mann diesen Samstag keine Fortbildung machen muss. Toll <3

Jetzt nach einem gelassenen Frühstück (achja wir haben mal ausgeschlafen!) geht's an die Arbeit. Mein Mann lernt für eine Businessenglischklausur und ich werde für den Nano weiterschreiben. Bis 12 habe ich Zeit, dann müssen wir noch die Küche vom gestrigen Essen und anschließendem 'faul sein' befreien, bevor wir kochen können.

Mal sehen was ich in der Stunde leisten kann. Einfach drauf los, heißt die Devise. Mal sehen.
Musik soll heute sein:

Freitag, 4. November 2011

Produktiv

Heute war ich echt fleißig. *stolzbin*
Ich habe heute Vormittag sagenhafte: 4566 Wörter.
Lief einfach gut und demnach bin ich natürlich echt motiviert. Ich habe jetzt insgesamt: 7811. *yeahy*

Meine Wohnung habe ich auch schon gesaugt. Jetzt werde ich mal für meine Tochter kochen und dann muss ich arbeiten. Aber da ich durchs Schreiben heute so motiviert bin, läuft das sicher auch gut.
Zudem ist heute einfach ein super Tag, meine Tochter ist soooo ne Süße (10 Monate alt) die zieht sich jetzt an allem hoch und redet *in Babysprache* in einer Tour und ist da auch nicht zu stoppen. So goldig.

Donnerstag, 3. November 2011

Guten Morgen

Nach einem langen Abend voller Reden, Kuscheln und Lachen, muss ich zugeben, bin ich heute echt müde und nur schwer in die Gänge gekommen.
Doch jetzt heißt es dennoch: MOTIVATION, denn der Nano Tag 3 ist bereits und habe irgendwie sowas um 1800 Wörter. :((
Sprich: Heute Vormittag habe ich ein bisschen was vor. Spätestens um 10:30 muss ich was geschafft haben, denn dann mache ich mich fertig, um mit meiner Tochter einkaufen zu gehen. EIn schöner Spaziergang von einer Stunde, hoffentlich hält das Wetter!!!
Musik zur Motivation bleibt die Gleiche. Lief gestern ja nicht schlecht, mal sehen wie es heute wird. :)

Mittwoch, 2. November 2011

Ein neuer Tag und los geht's!


So, der erste Forenpost steht heute Morgen schon und war immerhin mit 894 Wörtern ein guter Start. Jetzt setzte ich mich frisch dran, bei Talamadre III weiterzukommen und noch ein paar Wörter für den Nano zusammen zu tippseln. Wenigstens für heute, nachdem es gestern ja bei 584 geblieben ist. :((
Aber Motivation ist alles. Nachdem ich mir gestern - obwohl anders vorgenommen - wieder hundert Mal Gedanken gemacht habe, ob das was ich schreibe 'gut' ist, werde ich mir jetzt auf ein Neues vornehmen, drauf loszuschreiben und erst am Ende zu gucken, was Sache ist.
Also let's write!!!

Musik wird heute sein (zur Unterstützung)


 

Passt mental total gut zur Situation dessen was ich in der Szene schreibe und ich hoffe das Gefühl dann transportieren zu können. Schau'n wir mal. :)

Dienstag, 1. November 2011

X-Factor

Dienstag und es ist wieder soweit: 

X-FACTOR ABEND!!!

Ich freue mich schon auf die Show, gespannt bin ich auf den Auftritt von Volker. Irgendwie find ich ihn einen sympathischen und witzigen Kerl. Auch wenn ich es niemandem wünsche, hoffe ich Monique verlässt die Show heute. Wer zweimal vorne steht, sollte irgendwann erlöst werden. Ich find's zudem nur noch nervig.
Besonders freuen tue ich mich auf meine beiden Highlights der Show: David Pfeffer und natürlich Nica und Joe.

X-Factor, fiebert mit!

Leseprobe für Talamadre Band II

Talamadre - Wie alles begann -Band II
 
Status: Befindet sich in der Covergestaltung
Geplante Fertigstellung: 09/2011
Tatsächliche Fertigstellung: 10/2011
Geplante Veröffentlichung: 10/2011
Tatsächliche Veröffentlichung: Anfang 11/2011

Da es ja doch ein bisschen länger gedauert hat, als versprochen. Gibt es heute nochmal eine Leseprobe als Dankeschön für eure Geduld.
Und natürlich auch als Vorgeschmack für alle, die das Buch nicht kennen. Viel Spaß!

Fortschritte

So bisher habe ich heute so etwas um die 500 Wörter geschrieben. *hust*
Nicht gerade viel, aber dafür bin ich beim Blog etwas weitergekommen. Ich habe mal aktualisiert was ich gerade lese und die ersten beiden Titel meines SUB's hinzugefügt. Ich darf verraten, da kommt noch ne Menge hinterher. :)

Ob das mit den Wörtern heute auch so sein wird, weiß ich nicht. Ich schreib jetzt mal noch was außer der Reihe, um warm zu werden (auch wenn es nicht für die Challenge zählt).

National Novel Writing Month

startet heute!!!
Bis Ende November sollen 50.000 Wörter geschrieben werden. Eine tolle Challenge für alle, die gerne schreiben. Ich bin dieses Jahr das erste Mal dabei und hoffe ich schaffe es mich so in einem stressigen Monat trotzdem zum Schreiben zu motivieren. Wenn ihr auch mitmacht bei der Challenge, schreibt doch eure Erfahrungen und lasst es mich wissen. Ihr findet mehr Informationen zu dem Event auf der Seite: Challenges.


Mit dieser tollen Ankündigung eröffne ich meinen Blog mit seinem ersten Eintrag. Man sieht das ich noch hier und da weiterarbeiten muss, aber es gibt trotzdem schon einige Informationen und daher darf ich hoffentlich schon von Eröffnung sprechen.
Ich freue mich auf viele Besuche, Austausche, Rezis, Gegenrezis und TOLLE Leseerlebnisse.
Greetz eure
Lilly

Gesamtzahl der Seitenaufrufe