Begrüßungstext

Hallo ihr Lieben,
ich begrüße euch ganz herzlich in meiner gemütlichen, verspielten Bücherecke.
Viel Spaß beim Stöbern, Lesen, Mitverfolgen.

Dienstag, 23. Januar 2018

Aktion: Gemeinsam Lesen

Es folgt ein Beitrag, den ich als Werbung kennzeichne, weil er eine Verlinkung zu Amazon enthält. Diese dient als Quellnachweis für die Verwendung des Buchcovers. Es besteht keine Partnerschaft zu Amazon. Der Beitrag ist von mir selbst verfasst, stellt meine persönliche Meinung da und ist unentgeltlich.






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

4.Gibt es Kinderbücher, mit denen du schöne Kindheitserinnerungen verbindest?


Gemeinsam Lesen 3

1.
Seite: 26
 
Quelle fürs Cover: hier!

 

2. "Ich schreckte hoch."
3. 
- Band 1 hat ewig auf meinem SuB gelegen
- Das Buch gefiel mir super, überraschenderweise
- Die Erwartungen an Band 2 sind also ein wenig höher als bei Band 1
- Der Einstieg fiel mir schwer. Es ist etwas hakelig, aber ich hoffe, ich finde in den kommenden Seiten in die Geschichte und zu den Figuren zurück
- Mehr kann ich noch nicht sagen, da ich noch ganz am Anfang des Buches stehe
 
4. Oh ja, sicher. Als Kind erinnere ich mich zum einen an Pferdebücher. Obwohl ich nie geritten bin und immer eher Angst vor Pferden hatte, habe ich Pferdebücher geliebt. Besonders Bücher mit Islandponys. :D ♥
Außerdem habe ich schon damals viel Fantasy gelesen, Michael Ende war weit vorne, von dem habe ich alle Bücher gelesen und von dort bin ich dann schnell zu Wolfgang Holbein gekommen. Von ihm habe ich meine ersten SFI Bücher gelesen. Seine Charity Reihe. (Bei der ich immer noch traurig bin, dass sie nie beendet wurde ...)
Aber mein Lieblingsbuch von damals war: Die Bröder Löwenherz. Das Buch habe ich unglaublich doll geliebt.

Jetzt bin ich mal gespannt, wie das bei euch ist. An welches Kinderbuch erinnert ihr euch aus eurer Kindheit besonders gut?
Ich freue mich aufs Stöbern und verratet mir auch gerne, ob ihr die Reihe von Amber Kizer kennt/gelesen habt.

Montag, 22. Januar 2018

Meinung zu: Schichsalsschwestern von Jesscica Spotswood

Es folgt ein Beitrag, den ich als Werbung kennzeichne, da er eine Verlinkung zu Amazon enthält. Die Verlinkung dient als Quellnachweis für die Verwendung des Buchcovers, das im folgenden besprochen wird. Es besteht keine Partnerschaft mit Amazon und der Beitrag stellt meine persönliche Meinung da und ist nicht bezahlt. Das Buch habe ich nicht vom Verlag/Autor bekommen. 


Quelle zum Coverbild: hier!

Vorweg

Es handelt sich um den dritten Band einer Trilogie, die ich auf deutsch gelesen habe. Den ersten Band habe ich als Hörbuch durch Zufall gehört, war von der Geschichte unglaublich begeistert und habe mir danach die komplette Trilogie bestellt. Die Bücher eignen sich für Fantasyleser. Leser, die Geschichten über Magie, Hexen und Schwestern mögen. Ich würde sagen vom Alter her ab 15/16 geeignet.

Zum Buch

Band 3 macht genau bei dem bösen Ende von Band 2 weiter und kommt dabei ohne Zeitsprung aus, was mir sehr gut gefallen hat. Denn natürlich wollte ich unbedingt wissen, wie es genau an der Stelle weitergehen würde, an dem Band 2 endete.
Dafür bekommt die Autorin schon mal Pluspunkte.
Die Geschichte selbst entwickelt sich weiterhin spannend und spitzt sich gerade auf den letzten Seiten dramatisch zu. Man ist sich nicht sicher, bis zum Schluss nicht, ob alle drei Schwestern überleben werden und das gilt natürlich auch für zahlreiche Nebenfiguren, die man über die Zeit lieben gelernt hat.
Obwohl die Story sehr spannend und dynamisch voranschreitet, kommen die persönlichen Konflikte nicht zu kurz. Man erhält weitere Einblicke in Kate, aber auch in Maura und in Tess. Dabei liegt der Fokus stark auf der Beziehung aller drei Schwestern und nicht nur der von Kate zu Maura im Vergleich zu der von Kate zu Tess. Auch das hat mir ausgesprochen gut gefallen.
Die Autorin bleibt sich selbst und damit den Figuren treu und so durchläuft Maura keine wirkliche und damit unglaubwürdige, spontane Wandlung. Aber ihre Entwicklung wühlte mich auf, ihre Geschichte findet ein schlüssiges Ende und hat mich sehr berührt. Ähnliches gilt für Kate, deren Entwicklung ich ebenfalls ganz toll fand.
Etwas zu kurz kam mir Tess im Drei-Schwestern-Gespann, aber das ist vermutlich Ansichtssache. Getrübt hat es mein Lesevergnügen jedenfalls nicht so entscheidend, als das ich dafür etwas abziehen würde. Im Gegenteil ich bin begeistert, wie harmonisch und gleichbleibend unterhaltsam und spannend die drei Bücher waren. Sehr schöne Trilogie, die ich sehr gerne weiterempfehle. Ich bin schon gespannt, auf weitere Bücher der Autorin. 

Fazit:
Ein würdiger Abschluss. Spannend, emotional, aufwühlend und durchweg eine gute Trilogie, die ich sehr gerne weiterempfehle.